Richtiges Zupfen

von Para-Dox, 21.12.05.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 21.12.05   #1
    Hallo liebe Community

    So heute mal eine Frage zum richtigen zupfen. Ich habe mich anhand der Suche schonmal schlau gemacht, aber es bleiben doch noch ein paar Fragen offen.

    Zu mir: Ich spiel nun seit 6 Monaten E-Gitarre (Autodidakt). Durch das Jamen mit Freunden, habe ich nun aber viel den grösseren Gefallen an Konzertgitarren entwickelt, deshalb werde ich mir im Januar auch eine zulegen.

    Hierzu kurz was. Ich habe gefallen an folgenden 2 Gitarren gefunden:

    - Aria AC35SP
    - Ramon Toledo 6E

    Könnt ihr mir was zu den Gitarren sagen?

    Also, da ich ja nun A-Gitarre spielen möchte, möchte ich auch richtig zupfen können. Deshalb übe ich nun schon auf meiner E-Gitarre und es ist einfach nur geil! Zupfen find ich viel schöner als mit nem Plek zu spielen. Und vorallem bin ich beim Zupfen auch echt schnell :) (natürlich nur bei einfachen Rythmen).

    Ok, nun sollte ich wohl mal fragen. Mir wurde es so gezeigt

    e-------------- Ringfinger
    H-------------- Mittelfinger
    G-------------- Zeigefinger
    D-------------- Daumen
    A-------------- Daumen
    E-------------- Daumen

    Aus diesem Schema ergibt sich bei mir ein Problem, da mir erklärt wurde, dass ich immer abwechselnd zupfen muss (nie den selben Finger doppelt verwenden).

    Hierzu das Beispiel aus dem Song den ich zurzeit vom Plek ins Zupfen konvertiere: Iron Maiden - 2 A.M.

    Ausschnitt:

    ----------------------------------------
    ----------------------------------------
    ----4----5p4------------0---3p0------
    --2---2------2--------2---2------2---
    0-------------------3------------------
    ----------------------------------------

    Und zwar: Wenn ich ohne die Pull-offs spielen würde, müsste ich mit dem Zeigefinger eine Saite doppelt anschlagen. Wie würde ich dies vermeiden, damit nachher der Fingersatz trotzdem noch stimmt?

    Danke für die Antworten.

    bYe
     
  2. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 21.12.05   #2
    Ich würds nicht so eng sehen. Persönlich spiele ich da dann 2 Mal mit dem gleichen Finger. Wechselschlag ist aber auch möglich. Mach es wie du es lieber magst. Oder: Ich sag immer - spiel das was du nicht so gut kannst, das übt. ;-)
     
  3. schnegge

    schnegge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    5.04.07
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #3
    Mit diesem Fingersatz ist doch nur gemeint wie du allgemein die Saiten nacheinander anschlagen solltest z.B. wenn du einen Akkord auseinander legst. Das heißt aber nicht dass du immer die E,A,D Saite mit dem Daumen anschlagen musst.
    Bei dem Beispiel würde ich die A Saite mit dem Daumen anschlagen und bei den Übrigen immer Wechselschlag zwischen Zeige-/Mittelfinger.;)
     
  4. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 21.12.05   #4
    Wo muß du da 2 mal zupfen? 5p4 und 3p0 werden je nur 1 mal gezupft.

    Ich würde das sowieso mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger spielen.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  5. RickMcPhail

    RickMcPhail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.05   #5
    Er meint wahrscheinlich zweimal mit _Daumen_ "zupfen"?
    Anyway: Dieses Muster zu verschieben, wenn man z.B. nur drei Saiten braucht ist völlig legitim. Ich für meinen Teil spiel am liebsten mit Daumen-Zeigefinger-Mittelfinger - und solaneg nur drei Saiten benötigt werden mach ich das auch definitiv. ;) Auf Teufel komm raus auf der hohen e-Saite immer den kleinen Finger zu benutzen schiene mir z.B. ziemlich unnatürlich.
     
  6. GenDerDepp

    GenDerDepp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    2.01.06
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.05   #6
    Nix doppelanschlag mit einem Finger. :screwy:
    Wenn du das ohne PullOffs spielst:
    ---------------------------------
    ---------------------------------
    ----------4---------5p4--------
    -----2----------2-----------2---
    0------------------------------
    --------------------------------
    D----Z--M-----Z---R-M----Z

    Und beim anderen Teil genauso. (ich hab jetzt Daumen mit D Zeigefinger mit Z, Mittelfinger mit M und Ringfinger mit R abgekürzt )

    Fingersätze gehen nicht nach Saiten sondern hauptsächlich nach Möglichkeit und teilweise auch nach Stimmführung.
    Sei da einfach kreativ und benutz auch von Zeit zu Zeit den Ringfinger, auhc wenn der ungeschickt ist.


    PS: Vielleicht mal ein wenig klassischen Unterricht genießen?
     
  7. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 27.12.05   #7
    Die Zuordnung von Daumen zu den 3 tiefen Saite ist grundsätzlich eher als Orientierung gedacht und nicht als verbindliches Spielmuster. Wenn Du allerdings irgendwann mal Sachen von Chet Atkins oder anderen A-Git Genies nachspieien willst, wirst Du das sehr konsequent wieder aufnehmen müssen, denn dann werden Zeige-, Mittel- und Ringfinger fast unabhängig vom Daumen Melodie und Akkorde spielen, während der Daumen das Bassgerüst nach etwa folgendem Muster spielt

    ----------------------------------------
    ----------------------------------------
    ----------------------------------------
    ------D-------D--------D--------------
    --D----------------D-------------D----
    ----------D-----------------D----------

    Die Schwierigkeit ist dabei, den Daumen komplett unabhängig von den anderen Fingern - also quasi automatisch - zu spielen. Ich hab das echt tagelang geübt, geübt, geübt, etc bis das einigermaßen klappte, hatte sogar eine kleine Blase am Daumen. Jetzt klingt das aber schon echt gut.
     
  8. Crowman

    Crowman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    5.01.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.05   #8
    Hallo , Para-Dox

    Kann ich leider nicht :(

    schnegge hat da Recht es ist die Grundstellung jeder zupftechnik wenn man zupfen lernen möchte begint man mit dierser Grundstellung.

    Bitte Spiele die Pull-offs egal wie schlecht die Klingen das kommt nach ein bissien übung, die Problematik ist wenn du später den Pull-off spiele wilst da must du den Fehler des 2x Zufens wieder aus den den Fingernlernen, spielst du den Pull-off ist die Technik von Anfangan drinen in den Fingern und der Pull-of kein Problem.

    Ich würde das Muster so Aufbauen:

    ----------------------------------------
    ----------------------------------------
    ----4----5p4-----------0---3p0------
    --2---2------2-------2---2------2---
    0------------------3------------------
    -----------------|----------------------
    D Z R Z R Z D Z R Z R Z usw........

    Schöne Grüße Crowmann
     
Die Seite wird geladen...

mapping