riesen Probleme mit MAYA 44 USB und Notebook!!!

von SiMoNkAy23, 20.04.05.

  1. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 20.04.05   #1
    Hi,

    wie vor kurzem auch hier gepostet, habe ich mir die MAYA USB 44 gekauft und bin mit jetzt diversen Problemen konfrontiert!!!

    Eigentlich weiss ich gar nicht WO ich anfangen soll! Also, ich schliesse meine Gitarre an meinen V-Amp Pro an, den V-Amp pro an die USB Soundkarte und einen Ausgang des USB Interfaces an meinen alten Übungsverstärker!

    Problem Nr1:
    Ich hab in der Box so ein Brummen, aber auch über den Kopfhörerausgang oder über HiFi-Ankage, was meiner Meinung nach aus einer Masseschleife resultiert, denn wenn mein Notebook über das NEtzteil läuft ist es am schlimmsten.
    Bei Schrittweiser Entfernung von Komponenten aus meinem Setup, wird es besser! D.h. Akkubetrieb von Notebook, keinen Behrunger als Vorverstärker! Aber genau das will ich ja nicht!

    Problem Nr2:
    Ich hab einen 1.6 GHz Centrino mobile im Notebook und umgerechnet ist das so wie 2,7 GHz stationär, aber beim Verwenden von Guitar Rig, kann der einige Presets nicht benutzen, weil er sich zu Tode rechnet! Was ist das los? Notebook zu langsam? 512 MB RAM zu sind etwa zu wenig?

    Problem Nr3:
    Ich hab zusätzlich zu Guitar Rig, Cubase installiert, welches sich gar nicht starten lässt, weil es beim HardwareTest abstürzt!!!!!

    Ich benutze Windoof XP Professionel mit Service Pack2!

    Ich denke mal, dass ich die Treiber usw. richtig installiert habe. Vorsichtshalber, habe ich mal alles removed und warte auf eure Hilfe!!!

    Ich werde das auf jeden Fall nochmal ausführlich mit nem Kumpel von mir, der wesentlich mehr Ahnung von Musikhardware hat austesten, aber vielleicht habt ihr nen Plan!

    Wenn's alles nicht hilft, schicke ich es zurück und kauf mir was anderes!

    Danke für eure Hilfe vorab!

    Gruß

    SiMoNkAy23
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 20.04.05   #2
    Wahrscheinlich ja. Mit einem Massetrenner >Hier< solltest Du das Problem in den Griff bekommen.

    Grundsätzlich solltest Du immer die Geräte in einer Kette über dieselbe Netzphase speisen. Zudem gilt wie du schon bemerkt hast, dass die Schaltnetzteile von Notebooks zum lausigsten gehört was man am Netz betreiben kann, also weg damit. Falls nicht möglich dann halt einen EMI - Filter vor das Schaltnetzteil des Notebooks. Das Filter dämpft dann die Transienten des Netzteils --> Brummen ist weg.
    Das ist leider ein Irrtum. es werden hier zwischen einem Desktop und einer mobile CPU unterschiedliche Architekturen verwendet. Du erreichst max. eine Peakleistung die mit einem Desktop identisch ist, aber keine Dauerleistung. Das notebook ist ja so beschaffen, dass es immer mit der minmalst möglicher Energie auskommt. Aber zum reinen recordern reicht das teil dicke aus. Wie es allerdings mit der Ampsimulation aussieht kann ich dir nicht sagen.

    Da scheint aber was mit den treibern nicht zu stimmen. bei mir läuft Cubase unter Verwendung einer Terratec Phase 26USB absolut zuverlässig und Problemlos. Selbst der AC97 Codec übersteht den Hardwaretest problemlos...

    Daran wird`s kaum liegen. XP ist doch recht stabil und zuverlässig.

    Ich würd als erstes den Onboard AC97 Codec im Bios deaktivieren. Danach das Audiointerface in betrieb nehmen, anschliessend Cubase drauf und testen und als letztes Guitar Rig.

    NB: Du hast hofentlich becor Du alles installiert hast einen Wiederherstellungspunkt gesetzt, oder?
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 20.04.05   #3
    Welche Cubase Version hast Du ?

    VST
    SL
    SE
    SX 1.xx
    SX 2.xx
    SX 3.xx

    Nicht alle laufen mit XP.

    Topo :cool:
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 21.04.05   #4
    VST --> weiss nicht
    SL --> geht
    SE --> geht
    SX 1.xx --> geht
    SX 2.xx --> geht
    SX 3.xx --> geht
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.04.05   #5
    Habe hier schon öfters gelesen,daß Leute die Service Pack2 drauf haben,anschließend grosse Probleme hatten.
    Was das mit einander zu tun hat,keine Ahnung.
    Die,die Service Pack 2 deinstalliert haben,hatten anschliessend keine Probleme mehr.
     
  6. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 21.04.05   #6
    Hallo Leute,

    danke schon mal eure Tipps, hatte bisher aber keine Zeit was davon auszuprobieren. Das schaffe ich erst heute Abend! ich werd dann anschliessend mal berichten, ob ich es hinbekommen habe!

    @ lemursh: Das mit dem Wiederherstellungspunkt wäre ein guter Tipp vorher gewesen...! ;) Bin halt kein PC-Profi... Habe aber alles soweit wieder deinstalliert! Wie kommt man beimNotebook ins Bios? Beim Laden gibt es NIRGENDWO eine ausforderung dazu, weder ENTF drücken oder F1!
    Ich kann höchstens im Systemmanager, das Gerät deaktivieren! Das klappt, dann könnte ich die AC97-Treiber doch deinstallieren, oder?

    @topo: Ich hab ne SX 2.XX Version!

    @Rockopa: Das das Service Pack2 vielen Leuten Probleme macht ist mir auch bekannt! Es gibt so viele die Probleme haben, bisher lief es bei einwandfrei! Ich hab mal gehört, dass es fast egal sein soll, ob man es installiert oder nicht, weil zwar Fehler von XP beseitigt werden, aber auch NEUE dazu kommen! :screwy:
    Zur Not deinstalliere ich das SP2!

    Ich melde mich dann, wenn ich was neues weis!
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 21.04.05   #7
    Das mit dem BIOS steht normalerweise im Manual! Es gibt leider sehr viele Möglichkeiten (F6, F8, F10, Ctrl Alt Del, Del ...).

    Das SP2 sollte direkt zusammen mit einer Neuinstalltion von WinXP erfolgen (per slipstream), dann gibt es normalerweise keine Probs.
     
  8. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 22.04.05   #8
    Hi,

    also, wie man ins BIOS kommt stand definitiv NICHT im Handbuch! Keine Ahnung was das soll, ist aber auch egal, weil man mit F2 in Bios kommt! Habe alles mögliche ausprobiert! Soweit so gut, nur das man in meinem Asus-Bios die Soundkarte nicht ausstellen kann... :screwy: Ich hab sie daher in Windows deaktiviert!

    Ich war ja gestern bei nem Kumpel von mir, mit dem ich das dann zusammen hinbekommen habe! Das hat zwar gestern bestimmt 2-3 Stunden gedauert, bis alles so läuft wie wir wollten, aber hauptsache es läuft!
    Wir haben übrigens das Windoof mit SP2 so gelassen! D.h. also, dass Cubase und Maya vernünftig damit laufen!

    Wie haben wir das nun gemacht? Onboard Sound deaktivieren, Treiber(aktuelle Treiber von der Audiotrack HP) drauf inkl. Karte einstöpseln. Cubase installieren, Plug-Ins installieren.
    Das Abtürz-Problem mit Cubase SX hatten wir wieder, nämlich, dass es sich beim Initialiesieren der VST Connections aufhängt! Dann haben wir DEN Trick gemacht! USB-Karte ausgesteckt, Cubase gestartet und siehe da es lief. Dann schnell in Cubase die Soundeinstellung auf die Maya 44 USB geändert , vor dem Ändern die Karte wieder eingestöpselt, neugestartet und jetzt klappt's ohne Probleme, die Karte kann permanent eingesteckt bleiben!

    Achso, Anwendungen zum wiedergeben von mp3s, wie WinAmp z.B. müssen auch auf die Maya umgestellt werden, sonst kommt kein Ton mehr!

    Die Probleme mit dem Brummen hatte ich bei meinem Kumpel überhaupt nicht! Nicht mal als ich das Notebook über das Netzteil hab laufen lassen! Bei mir muss also irgendwie was nicht in Ordnung sein: mit Steckdosen, 3-fach-Verlängerungen etc. muss ich mal heraus finden! Irgendwelche Tipps? Ich wohne im nem Altbau, der aber eigentluch 2001 komplett saniert worden sein soll...

    Im übrigen reicht mein Notebook VÖLLIG aus! Im mobilen Betrieb hatten wir echt Probleme mit manchen Einstellungen bzw. Presets bei Guitar RIG, die sehr Prozessorintensiv sind, aber über's Netzteil ist die Leistung vom Notebook richtig krass viel besser und man kann sogar 2 Audiospuren mit dem Guitar Rig Plugin parallel laufen lassen ohne das es Probleme gibt!?!

    Ich danke euch für Tipps und Hilfe!

    Viele Grüße

    SiMoNkAy23
     
  9. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 22.04.05   #9
    Das es nicht mehr brummt ziehe ich jetzt mal wieder zurück, es brummt immernoch!
    Ich vermute mal, dass es gestern auch war, nur aufgrund der späten Uhrzeit hatten wir die Anlgae sehr leise gedreht und es war nix zu hören!
    Obwohl ich fast schwören würde, dass gestern bei meinem Kumpel kein Brummen da war, weil ja beim Input-Signal, welches in Cubase/Guitar Rig angezeigt wird, kein Auschlag zu sehen war! und jetzt ist das Signal relativ herbe!!?!! :confused:

    Also sobald entweder Notebooknetzteil oder der Stecker vom V-Amp Pro ausgeteckt sind, ist es weg! Der V-Amp muss auch noch nicht mal an sein, damit es brummt, eingesteckt sein reicht schon! Komisch!

    Egal, also muss wohl doch so nen Massetrenner her! Wird ja nicht die Welt kosten! Wird das denn auf jeden Fall helfen?????
     
  10. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 22.04.05   #10
    Am richtigen Ort eingesetzt --> JA. Die Alternative sind, sofern die Störungen ausschliesslich über das Netzteil kommen, ein EMI Filter bsp. von distrelec.
    Für den Massetrenner gugsch Du im ersten posting von mir.
     
  11. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 25.04.05   #11
    Ich hatte jetzt nochmal die Gelegenheit mit meinem Kumpel zu sprechen mit dem ich die USB-Karte zusammen installiert habe! Er hat auch gesagt, dass das Brummen bei ihm NICHT vorhanden war!? Was kann das also sein? und lohtn es sich dann überhaupt so ein Massetrenner etc. zu kaufen?

    Das mit dem Brummen verhält sich also wie folgt:

    Sobald Cubase gestartet ist und es ein Eingangsignal erhält, ist das brummen da. Im Eingang 1 ist es am lautesten, in 2, 3, 4 nur sehr leise! Es ist nun egal, ob ich den Vorverstäker vom Netz nehme, oder das Notebook! Beides hat zur Folge, dass das BRummen weggeht!?!?

    Ein anderer Kumpel von mir meinte, das das evtl damit zusammen hängen könnte, dass nicht bei alle Leuten die gleiche Spannung an der Steckdose anliegt, dass das also von Anschluss zu Anschluss verschieden ist!? Was meint ihr dazu? Irgendwelche Elektrotechniker hier? Lemursh?

    Im Endeffekt weiss ich jetzt nicht, ob ich mir jetzt son Massetrenner kaufen sol oder net, weil ich nicht weiss, ob es davon weggeht!?
     
  12. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.04.05   #12
    Also dass sieht definitiv nach einem klassischen Masseproblem zu tun. Kauf Dir einen Massetrenner. Ich ja mal ein Beispiel verlinkt, natürlich gibts die Teile auch von anderen Herstellern. Im prinzip ist da nichts anderes als ein 1:1 Übertrager (Trafo) drin. Du kannst ja mal beim HiFi Hänlder um die Ecke fragen ob die solche Teile verkaufen. Dann sollte Ruhe sein. Zum Thema Brumm / Netzbrumm finden sich übrigens jede Menge Threads, auch mit Produktempfehlungen. Einfach mal die SuFu bemühen. :great:
    Das ist absoluter Blödsinn, da die Spannung immer auf N bezogen ist. Solange Du auf derselebn Phase alles anschliesst kann dies nicht sein. Es kann sein, dass Ausgleichströme zwischen unterschiedlichen Phasen fliessen, d.h. dass dann auf den drei Phasen gegen N tatsächlich unterschiedlich hohe Spannungen anliegen. Dies ist i.d.R. aber minimal da ansonsten der netzbetreiber aus diversen Gründen keine Freude an deinem Stromverbrauch haben würde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping