Roadworx E-22 empfehlenswert?

von Wayne..., 02.12.05.

  1. Wayne...

    Wayne... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    4.02.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #1
    Ich bin ein Neuling was das Drummen angeht, spiele aber schon seit ca. einem Monat auf einem 20 Jahre alten Schlagzeug, welches nicht mehr das beste ist.
    Momentan überlege ich, ob ich mir ein billiges neues zulegen soll und habe mir auch schon die Bewertungen vom "MSA Drumset Komplett" angesehen. Im Großen und Ganzen scheinen die Käufer zufrieden zu sein, mit Ausnahme der Becken. Und mit neuen Fellen vor allem bei der Snare scheinen die Trommeln ganz gut klingen. Leider gibt es keine Berichte über den Preiskonkurrenten "Roadworx E-22 Drumset".

    Über diesen Konkurrenten würde ich gerne mehr wissen, ich bin also sehr dankbar über Erfahrungsberichte von Besitzern dieses Sets aber auch über ein kurzes Statement von den Verkäufern.

    Ist es in dieser Preisklasse besser als das MSA oder gibt es mehr Negativseiten? Wenn ja, welche?

    MfG Wayne
     
  2. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #2
  3. Wayne...

    Wayne... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    4.02.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #3
    Danke für die schnelle Antwort.

    In der Tat bin ich schonmal beim Durchstöbern auf das L-22 gestoßen. Allerdings finde ich, bei einem Preis von 400 Euro, was dem doppelten Preis des E-22 entspricht, dass es sich schon um eine höhere Preisklasse handelt.

    Wie gesagt habe ich erst mit dem Drummen angefangen, das Schlagzeug steht im Keller, ich brauch es nicht für Gigs, also muss es zum Beispiel auch nicht lackiert sein.

    Für mich scheint es sinnvoller, jetzt ein absolut billiges Drum set zu kaufen und später bei Bedarf ein besseres, was man auch zu Gigs verwenden kann.

    Es soll halt Spaß machen und zum Spielen motivieren und einen nicht abschrecken. Aber bisher hatte ich auch sehr viel Spaß mit dem 20 Jahre alten Drum set. Daher gehe ich davon aus, dass ich auch gerne auf einem Billig Drum set spielen werde. Vor allem auf einem, das zuvor empfohlen wird wie das MSA Drumset Komplett.
     
  4. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #4
    also wie auch schon öfter erwähnt ist es nicht umbedingt sinnvoll soo viel geld zu sparen denn dann bringt das spielen bald auch keine spaß mehr wenn die ständig alles um die ohren fliegt.
    Also entweder schauste ma im workshop vorbei und pimpst dein oldschool set oder schaust dir mal im musikgeschäft deiner nähe das basix custom an was noch etwas günstiger ist. wobei ich natürlich auch denke das ein einsteiger mit dem msa auch zufrieden sein kann wenn er ein paar abstriche beim sound und bei der hardware machen kann. Ich weiß ja nicht wie weit es von dir bis zu musik-service ist aber dann hätte man vlt mal die möglichkeit es anzutesten.
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 03.12.05   #5
    mich würde mal interessieren was genau an dem 20 jahre alten set schlecht ist ;) vielleicht könnte man das ja etwas verbessern (neue Felle) und du sparst dir das Geld dann lieber für ein Roadworx L 22 auf.
    Das S-22 müsste, laut martin hofmann, dieselben Kessel haben wie das L 22 (und das Basix custom) also klanglich sehr ähnlich (nich identisch,weil keine freischwingende aufhängung), vielleicht wäre das für 333euro eine alternative.
     
Die Seite wird geladen...

mapping