Rockband - Git/Bass/Dr -...und doch sind da diese sounds?

von hoochie coochie man, 19.09.07.

  1. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.09.07   #1
    Ich weiß nicht genaue ob ich hierfür im richtigen forum bin aber ich frag einfach mal. ich kenne mittlerweile etliche bands die im grunde ja pure rock oder punk oder halt einfach laute gitarrenmusik machen und trotzdem haben si da diese elemente drinnen...manchmal kurze drumsamples bevors richtig losgeht..manchmal orgelähnliches..manchmal soundeffekte ala schreiendes baby, keyboardsounds ..so dinge halt ..und all das ohne mehr musiker auf der bühne zu haben ..meine vll etwas dümmliche frage für kenner...aber wie machen die das?? hat der drummer einen laptop stehen?? der gitarist ein gerät zum drauftreten?? was ist das geheimnis? ist das software oder hardware? wie geht sowas zum mischpult? ... ich danke schonmal falls jmnd antworten parat hat. würde echt gern mehr erfahren über die welt dieser sounds...
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 19.09.07   #2
    Meist wird das im Studio produziert und dann einfach auf der Bühne zugespielt, vor allem längere Sachen. Bei sehr kurzem Samples kann es auch sein, dass der Drummer die per E-Drum triggert.
     
  3. InfiniteDarkness

    InfiniteDarkness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    27.04.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Gevelsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    86
    Erstellt: 19.09.07   #3
    wenn du live auf der bühne ein keyboard hörst, jedoch kein keyboarder zu sehen ist, wird es meist so gemacht, dass samples oder vorher eingespielte/programmierte sythi-spuren im hintergrund mitlaufen, die zB über DI ins mischpult gehen. Der drummer hat dann einen darauf abgestimmten "klick" im ohr.
    wie das ganze genau funktioniert, und wie die beste low-budget-lösung dafür aussieht, wurde hier schonmal irgendwann diskutiert, da mußt du ein bisschen suchen, falls es dich interessiert.

    geht es lediglich um ein kurzes orgel-intro, oder das "schreinde baby", ist meist keine abstimmung mit dem schlagzeuger nötig.
    wer die samples letztendlich startet (gitarrist mittels floorboard, schlagzeuger mittels laptop oder ein hauptberuflicher "auf-den-knopf-drücker"), bleibt jedem selbst überlassen.
     
  4. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.09.07   #4
    danke für die antworten...das thema würd mich schon sehr interessieren wie das genau hinhaut...ich hab nach vielem gesucht konnte aber nix finden hier..kann mir jemand einen tipp geben wonach ich suchen muss??
     
  5. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Was möchtest Du denn genau machen? Vielleicht kann man dann einen konkreteren Suchtipp geben.
     
  6. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.09.07   #6
    ich hätte eben gerne samples im hintergrund..eben keyboardsound oä ...manchmal halt gitarre doppeln oda so geschichtn..einfach effekte die übers mischpult laufen ..dass man auch zu 3. auf der bühne mehr musikalische möglichkeiten hat
     
  7. InfiniteDarkness

    InfiniteDarkness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    27.04.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Gevelsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    86
    Erstellt: 21.09.07   #7
    die einfachste möglichkeit wäre diese:

    spielt die spuren ein und packt sie ins cubase oder eine ähnliche software auf einem notebook mit stereo-ausgang.
    die tonspuren werden dann über einen kanal (ob rechts oder links ist ja egal) ausgeben, ein metronom für den drummer über den anderen kanal.
    nun müsst ihr die beiden kanäle nurnoch über einen adapterstecker trennen.
    der eine kanal geht dann ins mischpult, der andere kanal bei eurem drummer auf den kopfhörer.
    alternativ kann man das ganze natürlich auch auf einem beliebegen PC "downmixen" und auf cd brennen, verMP3en oder was auch immer. je nachdem, welches gerät ihr mit auf die bühne nehmen wollt bzw. womit euer drummer (oder wer auch immer die samples starten soll) auf die schnelle am besten klarkommt.

    natürlich sind so keine stereo-effekte möglich, aber für den "einstieg" ist dies meiner meinung nach eine gute lösung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping