RODE NT2-A Fragen

  • Ersteller kakashix
  • Erstellt am
K

kakashix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.17
Registriert
03.05.08
Beiträge
205
Kekse
0
Hallo.

Also ich habe ein paar fragen zu dem Mikrofon RODE NT2-A.
Was mir aufgefallen ist, dass dieses Mikrofon 3 Schalter hat.

1. Man kann zwischen den 3 Charakteristik (Kugel, Acht, Niere) wechseln. Was bedeutet das eigentlich? Und welche Auswirkung hat das auf die Aufnahme?

2. Was bedeutet Trittschallfilter (Flat, 40Hz, 80Hz)? Und welche Auswirkung hat Flat, 40Hz und 80Hz?

3. Was ist ein Pad Schalter (Flat, -5dB, -10dB)?

Also meine 3 Fragen beziehen sich auf die 3 Schalter die das Mikrofon hat. Mich würde es sehr weiter bringen, wenn mir jemand die 3 Zusatzfunktionen am Mikrofon erklären könnte. Dann weiß ich ob das Mikrofon überhaupt für mich in Frage kommt
 
TheMartin

TheMartin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.13
Registriert
21.01.09
Beiträge
278
Kekse
165
1. Du kannst mit dem Schalter zwischen den 3 Richtcharakteristiken schalten, lies mal hier nach http://de.wikipedia.org/wiki/Richtcharakteristik

2. Trittschallfilter senken das Signal unterhalb einer von dir einstellbaren Frequenz ab, in dem Fall Flat, also kein Filter, bei 40hz und bei 80hz

3. Ein Pad Schalter schwächt das komplette Signal ab! So kannst du sehr laute Dinge abnehmen!
 
spacegaier

spacegaier

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
09.05.06
Beiträge
143
Kekse
149
Ort
BW
Mit dem Pad-Schalter erhöst du indirekt den maximal, verzerrungsfrei aufnehmbaren Schalldruckbereich. Sprich der normale max. Schalldruckbereich (normalerweise angegeben in max. dB SPL [Sound Pressure Level]) wird um die Pad-dB nach oben hin erweitert. Wichtig v.a. für laute Signale wie Blechbläser oder Drums.
 
K

kakashix

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.17
Registriert
03.05.08
Beiträge
205
Kekse
0
Also das Mikrofon soll nur für Vocals sein.
Trittschallfilter ist glaube ich dann eher was für Instrumente die man damit aufnehmen möchte. Und man kann doch auch mit dem Audiointerface die Lautstärke einstellen, wie laut das Mikrofon aufnehmen soll also dafür braucht man dann schon kein Pad Schalter mehr.
Und das mit den Charakteristiken habe ich nicht ganz verstanden. Ich meine welche benutzt man denn ausschließlich für Vocals? Welches ist am Besten und warum?
 
4feetsmaller

4feetsmaller

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.16
Registriert
28.08.06
Beiträge
6.989
Kekse
9.981
Ort
Brotterode | Th
Trittschallfilter ist glaube ich dann eher was für Instrumente die man damit aufnehmen möchte.

Nee. Trittschall kann auch bei einer Vocalsaufnahme entstehen. Brummstörungen, Trittschall bzw. Körperschall ist da ja nicht ausgeschlossen.

Und man kann doch auch mit dem Audiointerface die Lautstärke einstellen, wie laut das Mikrofon aufnehmen soll also dafür braucht man dann schon kein Pad Schalter mehr.

Wenn der Gain-Regler (diesen Regler meinst du auch) schon komplett unten ist und dein Signal immer noch übersteuert (clipping), dann ist sowas durchaus brauchbar. Bei einer Vocalsaufnahme tritt sowas aber eher kaum bis gar nicht auf.

Und das mit den Charakteristiken habe ich nicht ganz verstanden. Ich meine welche benutzt man denn ausschließlich für Vocals? Welches ist am Besten und warum?

Die Richtcharakteristik sagt aus, aus welcher Richtung der Schall am meisten (gebündelt) aufgezeichnet wird. Es gibt da hauptsächlich Kugel, Acht und Niere. Kugel zeichnet aus allen Richtungen auf, bei der Acht aus 2 Richtungen und Niere aus einer. Da du frontal vor dem Mikrofon stehst, ist also die Niere am sinnvollsten. Kugel und Acht werden häufig für Raumaufnahmen oder Stereo-Mikrofonie eingesetzt. Das ist zwar fachlich nicht ganz tragbar, aber so kann man es (denk ich) am besten verstehen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben