[Röhren] EL34 und 6L6 ?

  • Ersteller Prinzessin_Lena
  • Erstellt am
Prinzessin_Lena
Prinzessin_Lena
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.19
Registriert
08.12.07
Beiträge
136
Kekse
223
Ort
Leipzig
Hallo,

Ich habe eine dringende Frage und hoffe ihr könnt mir helfen !
Ich bin seit einigen Monaten stolzer Besitzer eines Mesa Mark IV Combo-Verstärkers, Echtholzausführung und Baujahr 1991.
Die Endstufen waren 4 Mesa 6L6 mit rotem Farbcode, die ich trotz des Alters drinn lies, da sie noch sehr gut klangen und offensichtlich nicht oft gespielt wurden.

Gestern ist mir dann eine durchgeglüht, erst hat sie gebrummt und kaum nachdem ich 10 Sekunden auf die glühende Röhre gestarrte hat, war auch schon alles aus :)
Neue Sicherungen (andere als beim Recitifier !) konnte ich noch problemlos kaufen, aber nun kommt das Problem:

Der Vorbesitzer hat mir noch originalverpackte Mesa-Röhren von 1991 mitgegeben, die ich jetzt einbauen wollte. Komischerweise habe ich gerade festgestellt, dass sie einen blauen Farbcode haben UND EL34 sind !
Auf der Verpackung der Röhren steht folgendes:

"It is not necessary to use all tubes of the same color when replacing a set of four or six. Simply arrange the colors symetrically such as red-blue-blue-red not red-red-blue-blue. This will be true for all Boogie, Marshall, Fender, Peavey or any other known amplifier."

a) Also Farbproblem gelöst ? Ich kann also zB sogar zwei Grüne und zwei Blaue nehmen, wenn ich Lust dazu habe ?

Weiterhin ist unten eine Übersicht mit folgendem Wortlaut:
"Below, for your handy reference, are tube types and locations for Mesa/Boogie models. || Super 60 - 6L6-6L6 || Simul-Class EL34-6L6-6L6-EL34 || Hundred Watt four 6L6 || Coliseum 300 Simul 6L6-6L6-EL34-EL34-6L6-6L6 ||."

b) Meines wissens nach ist mein Amp doch Simul-Class, d.h. zwei EL34 außen und zwei 6L6 sollte gehen ... warum waren dann aber vier 6L6 drinn, wie auch in den heute erhältichen Mesa-Amps ?


Kurzum:
Was kann ich denn nun reinmachen, so dass der Verstärker keinen Schaden nimmt ??? :)


Danke schonmal im Vorraus .... ich möchte schnell wieder den POD gegen einen Mesa tauschen :D

---------- Post hinzugefügt um 16:56:02 ---------- Letzter Beitrag war um 15:56:19 ----------

Gerade gefunden:

(Mesa Mark IV Manual)
"POWER TUBE SUBSTITUTION: [...] THIRD: For those seeking the traditional British edge to their overdrive sounds, EL-34's can replace the 6L6's in the end two sockets (outer-left and outer-right). When running the amp in class A, only the two EL-34's will be operating. In Simul-Class, a combination of two 6L6's plus the EL-34's produce a louder, fatter sound while retaining the British edge. (Expect the clean sound to suffer a bit whenever EL-34's are used.) All combinations of Triode, Pentode, Tweed and Normal power can be used with this EL-34/6L6 combination. [...]"

Das scheint die Antwort zu sein, oder ? :)
Was meint ihr ?
 
Eigenschaft
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Hast du ein Schaltbild von der Kiste?
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Jo...man sollte dabei aber feststellen, dass die "Class A" Schaltung KEINE Autobiasfunktion hat, d.h. eigentlich sollte man schon den Ruhestrom einstellen. Wie man bei der Schaltung aber den Ruhestrom mit verschiedenen Röhren ordentlich einstellen will, das kann ich nicht ganz nachvollziehen - ich würde sogar so weit gehen, zu behaupten, dass das nicht wirklich geht.

Aber wenn EL34, dann außen, denn dann fahren die EL34 zwar sicher nicht im A-Betrieb aber sicherlich in einem brauchbareren Arbeitspunkt, als wenn man sie innen reinsteckt.

=> 4x 6L6GC gehen
=> 2x EL34 und 2x 6L6GC gehen auch, wenn die EL34 in den "Class A"-Fassungen stecken

=> 4x EL34 müssten auch gehen, aber da muss man schauen, wie das mit dem Arbeitspunkt hinhaut und unbedingt den Ruhestrom einstellen.

Ein einfacher Wechsel von EL34 auf 6L6GC dürfte, falls der Arbeitspunkt auf EL34 eingestellt ist, zum Abbrennen der Endstufe führen => Bitte einen Profi machen lassen!

MfG Stephan
 
Prinzessin_Lena
Prinzessin_Lena
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.19
Registriert
08.12.07
Beiträge
136
Kekse
223
Ort
Leipzig
Also im Moment hab ich außen zwei EL34 stecken und innen die alten 6L6 !! Läuft alles gut ... zur Sicherheit tausch ich vielleicht doch die EL34 wieder in 6L6 ! Aber Laut Manual geht es ja ... !

o_O
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.437
Kekse
72.578
Ort
Ländleshauptstadt
Moin,

das Schaltbild erinnert mich entfernt an einen Kittyhawk Counterpoint. Die Kiste hatte 100 Watt, 2 EL34 und 2 6L6 drin. War vom Klang wenig berauschend, davon aber mal abgesehen.

Die Endstufe war relativ röhrenungünstig aufgebaut, d.h. die Röhren liefen mit z.T. für sie ungünstigen Betriebswerten; fixed, nichts war einstellbar. Ich habe die Kiste umgebaut auf getrennte Einstellung der Gittervorspannungen.

Müsste man u.U. schauen, ob das hier auch machbar ist. Wobei ich hier die Werte der Gitterableitwiderstände irgendwie schon spannend finde...

CU MM
 
G
Gast 2440
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Registriert
04.01.10
Beiträge
1.450
Kekse
1.985
hm, ich hatte den Kitty hawk eigentlich gekauft weil er dem Boogie ziemlich nahe kommt und einige Features hatte die man auch heute noch teuer bezahlen muss (Power Soak, seperate Tonestacks, etc)

Der Amp war mit 4x6L6 ausgestattet was so nicht original ist, aber er klang für meinen Geschmack sehr gut und eben deutlich Richtung alte Boogies
Michael hat den Amp auf meinen Wunsch dann mit den aussen vorgesehenen EL34 (teure Svetlanas) und dem beschriebenen BIAS Mod ausgestattet
(An dieser STelle sei diese Arbeit qualitativ (auch super dokumentiert) und preislich noch mal ausdrücklich gelobt. Wer einen Amptech im Raum Stuttgart sucht - he is the man)

Trotzdem war der Amp danach für meine Geschmack zu british und ich hätte lieber die 6L6 wieder dringehabt und diese dann auch eher kalt (also "fenderish") eingestellt.
(So unterschiedlich können die Geschmäcker sein)
Soll heissen: Du solltest Dir vorab darüber im Klaren sein welchen Sound Du haben willst und demnach die Bestückung wählen.

Eingestellt durch einen versierten Fachmann hast Du dann lange Freude daran
 
mr.coleslaw
mr.coleslaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.09.04
Beiträge
3.135
Kekse
27.361
Ort
Rhön
Der Witz der Simulclass Amps ist ja, verschiedene Röhrentypen parallel laufen zu lassen oder halt nur den 6L6 Sound zu haben. Ist also technisch egal ob du El34-6L6-6L6-EL34 oder 4x6L6 Bestückung hast. Mach doch einfach das was dir soundmässig am besten zusagt.
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Der Witz der Simulclass Amps ist ja, verschiedene Röhrentypen parallel laufen zu lassen oder halt nur den 6L6 Sound zu haben. Ist also technisch egal ob du El34-6L6-6L6-EL34 oder 4x6L6 Bestückung hast. Mach doch einfach das was dir soundmässig am besten zusagt.

[ ] Du hast meinen Beitrag gelesen
[ ] Du hast die Funktionsweise eines Simul-Class-Amps verstanden
[ ] Du hast den Sinn eines Simul-Class-Amps verstanden
[X] Du hast dem Threadersteller eine Info gegeben, die schon in seinem Manual, den Hinweisen von Mesa Boogie und meinem Beitrag stehen

MfG Stephan
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Prinzessin_Lena
Prinzessin_Lena
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.19
Registriert
08.12.07
Beiträge
136
Kekse
223
Ort
Leipzig
Hey,

Ich bring den Thread mal wieder nach oben, es hat sich eine neue Frage ergeben. Und zwar hat heute eine der beiden 20 Jahre alten aber erst zwei Monate gelaufenen EL34 den Geist aufgegeben, wer weiß warum :) Sie hat nicht geleuchtet und der Amp war leiser, am Sockel liegt es nicht, wenn ich die beiden EL34 in den äußeren Sockeln getauscht hab war es immer die gleiche Röhre.

Meine Lösung:
Ich steck jetzt in die äußeren Sockel wieder zwei baugleiche 6L6 (ein Duett). Die einzigen Bedenken dabei, und der Grund warum ich hier frage:
Was bedeutet das STR4xx auf den Röhren ?

In den inneren beiden Sockeln stecken im Moment zwei 6L6GC Red STR420, die Originaldinger von 1990. Und außen würde ich jetzt gerne zwei 6L6GC Green STR440 von 2009 reinstecken. Meines (bescheidenen) Röhrenwissens her, sollte das funktionieren, da der Mark IV ja Simul-Class ist und im Class A Betrieb nur die beiden äußeren laufen und im Simul-Class Betrieb beide Endstufen laufen ! Stimmt das so ? Oder muss ich bei auch außen "STR420" reinstecken ?

VG
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.582
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
STR = Special Tube Request = Auf Anforderung und nach Spec des Auftraggebers vom Hersteller gebaut
 
Prinzessin_Lena
Prinzessin_Lena
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.19
Registriert
08.12.07
Beiträge
136
Kekse
223
Ort
Leipzig
In den inneren beiden Sockeln stecken im Moment zwei 6L6GC Red STR420, die Originaldinger von 1990. Und außen würde ich jetzt gerne zwei 6L6GC Green STR440 von 2009 reinstecken. Meines (bescheidenen) Röhrenwissens her, sollte das funktionieren, da der Mark IV ja Simul-Class ist und im Class A Betrieb nur die beiden äußeren laufen und im Simul-Class Betrieb beide Endstufen laufen ! Stimmt das so ? Oder muss ich bei auch außen "STR420" reinstecken ?

VG, Sascha
 
Prinzessin_Lena
Prinzessin_Lena
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.19
Registriert
08.12.07
Beiträge
136
Kekse
223
Ort
Leipzig
Kann mir keiner helfen (-: ?
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.582
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Servus,

prinzipiell sollte das so klappen, ich würde aber empfehlen die alten Röhren beseite zu legen und ein Quartett neuer 6L6 in den Amp zu versenken.....

cu
bluesfreak
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben