Röhren für Vintagesounds- wer kann mir helfen?

von pianoundroehre, 11.12.06.

  1. pianoundroehre

    pianoundroehre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Hallo!

    Bin neu hier und habe direkt eine Frage:

    Habe ein Kawai Mp 4, bin mit den A.- und E-pianos ziemlich zufrieden.
    Habe letztens den Rhodes- Sound über einen Mesa- Boogie- Röhrenverstärker gespielt, was den Sound deutlich aufgewertet hat.
    Auch die Roland VK 8m klang damit deutlich authentischer, was das Röhren angeht.
    Will aber nicht noch mehr schleppen und möchte:
    a) die E-pianosounds des Kawai in einen Röhrenvorverstärker schicken
    b) mit meiner VK8m noch näher ran an einen warmen röhrenden Hammondsound und mir dafür auch einen Röhrenvorverstärker oder
    einen Röhreverstärker mit Mini-Leslie zulegen (in der Keyboards von August 2006 war ein interessanter Bericht
    über das Pro 3x von Motion Sound, was aber noch nicht in Deutschland erhältlich ist) .
    Ich besitze auch das Hughes and Kettner Rotosphere 1, aber das harmoniert überhaupt nicht mit der Vk8m.

    Wer hat Erfahrung mit dem Einsatz von Röhrenvorverstärken für Keyboards und kann mir Tipps geben?
     
  2. Airport

    Airport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.12.06   #2
    und was genau ist jetzt deine frage?
     
  3. pianoundroehre

    pianoundroehre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #3
    Ok, wenn die Frage nicht klar wird:

    Welche Vorverstärker sind geeignet, welche nicht ?
    Gibt es z.B. jemanden, der eine Mesa-Boogie Röhrenvorstufe eingesetzt hat, um den Rhodes-oder Hammondklang eines digitalen Instrumentes zu verbessern?
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.12.06   #4
    Jetza! Schau doch mal hier: www.reussenzehn.de - da gibts massenweise feines Zeug! Ich überlege schon die ganze Zeit, ob nicht der kleine Rhodie schick unterm Christbaum wäre :)
    Die üblichen Gitarrensachen, also die Vox Cooltronix (oder wie die heißen, diese Röhrenpedale) oder Hughes & Kettner Tubetools (also Tubeman, Tubefactor, Rotosphere) könnten auch gut klingen, eventuell aber mit dem Line-Pegel Probleme machen. Am besten mal ausprobieren.

    Ich hab mal mein Roland Stagepiano an meinen Fender HotRod angeschlossen. Irgendwie bringts das nicht - zu spitz, zu aggressive Dynamik...
    Meine Hammond XB-2 war rein von der Zerre her mit dem HotRod ziemlich geil.
     
  5. JoKey

    JoKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    217
    Erstellt: 11.12.06   #5
    Die Reussenzehn-Parts sind natürlich Extraklasse, allerdings decken sie sicher nicht das komplette Spektrum Deiner Soundvorstellungen ab. Es gibt ja z.B. nicht nur 1 guten Rhodessound, sondern verschiedene tolle Varianten, für die Du jeweils anderes Equipment benötigst. Ähnlich mit den Hammondsounds.

    Wenn Du viele Varianten parallel testen möchtest (und dann entweder die Variabilität weiterhin nutzen möchtest oder Deinen Traumsound findest), dann solltest Du mal das Teil hier testen:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=128_143&products_id=20369
    :great:

    Ist zwar nicht gerade billig, aber sicher preiswerter als viele Fehlkäufe für Realkomponenten, aber die Erfahrung hattest Du ja schon gemacht. ;) Mir wäre nach dem Test klar, ob ich viele verschiedene Kombinationen brauche und dann mit der Simulation glücklich werde, oder ob es DIE Traumkombination gibt.:great:
     
  6. JoKey

    JoKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    217
    Erstellt: 11.12.06   #6
    Das Motion Sound Pro 3TM (nicht X) gibt es übrigens bei www.tone-wheelmaker.de. Außerdem muß man das ja nicht in D kaufen!:great:
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.12.06   #7
    Tip zum Tonelab: Wenn du die Fußleiste nicht brauchst und auf die speziellen E-Piano-Presets verzichten kannst, bist du mittlerweile ab ca. 250€ dabei.
     
  8. pianoundroehre

    pianoundroehre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #8
    @ andi85 und JoeKey:

    Vielen Dank für eure Anregungen![​IMG]

    Über Reussenzehn hatte ich auch schon in den Keyboards einen Testbericht gelesen.
    "Organ und Groove" ist mir aber erstmal zu teuer, zumal -glaube ich- kein Fußschalter existiert.
    Und den brauche ich, wenn ich z.B. vom normalen A-Pianobetrieb auf einen Rhodessound wechsel, ohne viel Zeit verlieren zu wollen.

    Der Motion-Sound Pro 3x wird zum Sonderpreis von 775 € bei G66 - Home
    angeboten, soll nächste Woche ankommen. Ich werde ihn antesten, bin auch nicht wirklich glücklich mit dem Leslieeffekt der VK 8m. Aber ist auch viel Geld für mich.
    Naja, sollte ich mich richtig verlieben...werde ich euch berichten.

    Der Tipp mit Vintage Keys von tonelab ist für mich neu und sehr interessant.
    Ich kenne die Valvetronic- Gitarrenverstärker und finde, dass die einen sehr guten Sound - für Gitarre(!)- haben.
    Weiß jemand von euch, wie sich die tonelab- Effekte für Gitarre von den Vintage Keys unterscheiden?
    Hat irgendwer so ein Teil?

    Freut mich auf jeden Fall sehr, dieses Forum gefunden zu haben.[​IMG]
    Stehe mit meinen Soundfragen bei meinen Musikerkollegen doch sehr alleine da...[​IMG]
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 13.12.06   #9
    Das stimmt, das hilft manchmal sehr :)

    Zum Tonelab: Effekte und Ampmodelle müssten gleich sein, die Presets allerdings unterschiedlich. Also mit bissl Schrauben solltest du auch hinkommen.
    Motionsound hab ich noch nicht mal aus der Ferne gesehen, dazu kann ich nix sagen.
    Von Reussenzehn musst du nicht unbedingt gleich den Organ & Groove nehmen, ich denke ein Booster tuts da auch - und das macht sich im Preis bemerkbar. Zumindest solange, wie das fürs MP4 gedacht ist.
    Mit der VK-8 wirds etwas schwieriger, da der Rotor ja nach die Zerre soll. Und das ist mir gerade zu kompliziert *gähn* :)
     
  10. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 13.12.06   #10
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 13.12.06   #11
    Ich vermute, dass das Tonelab keine wirkliche Chance gegen das RT-20 hat. Es wäre aber schon sehr komisch, wenn ein Multieffekt gegen ein neues Leslie/Vibe-Gerät ankommen würde.
    Das RT-20 hab ich selbst - geil. Vom Tonelab-Leslie hab ich nur das Demo von Jens Lüpke. So wie es klingt, gibt es keine getrennten Rotoren, also auch keine unterschiedlichen An- und Ablaufzeiten etc. Fürs Rhodes sicher ok, zumal es offenbar auch keine Windgeräusche (wie das Boss) nachbildet, für die Orgel wohl nicht so der Brüller.
     
  12. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 13.12.06   #12
    Mist.... und ich dachte ich haette die ultimative Röhrenpreamp-und-Rotary-und-andere-Effekte-all-in-1-Lösung gefunden :(
     
  13. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.12.06   #13
    Weiß eigentlich jemand , was für Röhren im Reußenzehn organ&groove drin sind ?
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 13.12.06   #14
    Röhren, Effekte und Ampsimulationen mit Sicherheit. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass das Leslie an einem halbwegs modernen Klon irgendwas verbessert.
     
  15. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 13.12.06   #15
  16. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 14.12.06   #16
    Das RT-20 simuliert auch Windgeräusche??

    Stefan
     
  17. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 14.12.06   #17
    Jo, da is ein kleiner Ventilator drin :D *scnr* Vielleicht ist der Doppler-Effekt gemeint.
     
  18. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 14.12.06   #18
    Hahaha. Also es sirrt immer so, wenn die virtuellen Rotoren virtuell vorbeifahren. Sicher hat das was mit Doppler etc. zu tun, aber für mich klingt das schon etwas nach Wind.
    Allerdings natürlich nur, wenn Signal anliegt - und genau das nervt beim Rhodes. Für die Orgel passt das aber ganz gut.
     
  19. AnalogX

    AnalogX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.12.06   #19
    Bin gerade am Überlegen, mir den Organ Groove zuzulegen und das RT-20 hintendran zu hängen. Verträgt das RT-20 vorverstärkte Pegel überhaupt ? Habe hier irgendwo mal gelesen, dass es - da eigentlich für die Gitarrenfraktion bestimmt - trotz Umschaltmöglichkeit des Eingangs für Keyboards relativ schnell übersteuert ist, dh. keine hohen Pegel verträgt.

    Gruß

    Steff
     
  20. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 14.12.06   #20
    Gute Frage, das interessiert mich auch.

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping