Röhrenamp das Maß aller Dinge (Clip: Blindtest Boutique-Röhre vs. Boss Katana)?

von gustavz, 20.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    1.416
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    670
    Kekse:
    3.776
    Erstellt: 20.08.19   #1
    hier ein A/B Vergleich Boutique Röhre vs Boss Katana. Am besten über ne gute Abhöre laufen lassen.
    Ich fand es ganz interessant.

     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.394
    Erstellt: 20.08.19   #2
    Danke @gustavz

    Wichtiges Video für Diskussionen ;)

    .... genau das was ich immer sage, Modeling Amps klingen inzwischen fantastisch für ein Bruchteil des Preises ....... und heraushören kann es anscheinend keiner zu 100% ......

    Übrigens hat mir der AMP A besser gefallen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    317
    Erstellt: 20.08.19   #3
    Gleich vorweg: Amp B hat mir vom High Gain besser gefallen (um eine Spur, beide sehr nah beieinander), Amp A hat den besseren Clean-Up geliefert, also bessere Dynamik? Musst man aber schon recht genau hinhören im High Gain, ein Crunch Test wäre wahrscheinlich aufschlussreicher gewesen. ;)

    Hoffe ich hab in meiner Durchsicht des Videos nichts übersehen bzw. überhört, aber auf welcher Lautstärke lief der Test wohl? Will hier keinen manipulierten Test vorschlagen und auch nicht einen der beiden Amps verteidigen, aber Transistor/Digital vs Röhre ist nur was wert, wenn die Lautstärke bekannt ist. Den besseren Zimmerlautstärkesound, v.a. High Gain, bietet wahrscheinlich ohnehin immer der Modeller. Auch die Dynamik ist eine andere auf höheren Lautstärken.

    Und wie so oft hier im Forum schon gesagt wurde: glasklaren Clean und High Gain kann man schon mal gut modellieren, aber in Crunch Sounds, leicht angezerrtem Clean, sowie allem in Richtung Wall-of-Sound Stoner-/Doom-Zerre haben Röhren oft die Nase vorn.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. drholg

    drholg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    495
    Erstellt: 20.08.19   #4
    :mampf:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.758
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.116
    Kekse:
    130.570
    Erstellt: 20.08.19   #5
    Wehe, hier finden sich die Krieger beider Parteien ein, nur um statt sachlichem, einvernehmlichem Austausch die altbekannten Grabenkriege vom Zaun zu brechen, wo dieses Thema mal wieder auf der Tagesordnung steht :opa:.

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  6. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 20.08.19   #6
    Ich höre ehrlich gesagt schon auf meinem mono Smartphone extreme Unterschiede, beispielsweise bei Leads..
    Amp A "klirrt" öfter beim Pick Attack und klingt dabei sehr unangenehm, Amp B ist dort eindeutig weicher und musikalischer, würde ich sagen...
    Fände es aber besser wenn nach jedem Sound die Aufklärung kommen würde, und nicht am Schluss..
    Wobei das wohl Absicht ist und man am Ende dann einfach überwältigt und geplättet ist von den vielen, fast korrekt gemoddelten Sounds.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    536
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 20.08.19   #7
    Ich fand A Clean und bei Riffs/Lead besser und B bei dem Roll Back-Sachen... klingen tun beide gut. Keine Ahnung was ich in "live" und nicht durch meine Teufel PC-Boxen sagen würde. Ich hab beides zuhause... und da finde ich, das sich Tube Amps einfach besser anfühlen. Im Moment hab ich ein Helix mit der 4-Kabel-Methode an einem Marshall 2553 und ich hab auch schon versucht den Preamp des Marshalls durch eine ähnlichen simulierten Preamp zu ersetzen . Fühlt sich immer komisch an ... so als würde die Sim bei Roll Back irgendwelche Höhen verschlucken.
     
  8. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 20.08.19   #8
    Feeling beim Spielen können wir ja leider nicht beurteilen :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.394
    Erstellt: 20.08.19   #9
    Habe hier Röhrenmaterial und Modeling ;) Glaube wird an der Zeit ein paar Sounds zu veröffentlichen ;) Und dann kann mal schön diskutiert werden ;) Nach geraumer Zeit wird dann veröffentlicht was die Röhre und welches Modeling war ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  10. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    1.552
    Erstellt: 20.08.19   #10
    Ich mag ja die überzüchteten Marshalls nicht, aber Amp A ist für mich noch plärriger. Egal was dabei herausgekommen ist.

    Ich würde einen Amp bzw. beide niemals so einstellen. Das ist wahrlich alles Geschmackssache...

    Ray
     
  11. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    929
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 20.08.19   #11
    Und wozu?
    Genau das ist doch in dem Video gemacht worden, es geht hier ja um das Video und nicht ob du Modelling für ebenbürtig oder besser hältst :D
    Ausserdem ist selber spielen, also das Gefühl beim Spielen ja auch nicht gegeben.

    Genau diese Diskussion wurde ja schon prophezeit.
    :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.08.19, Datum Originalbeitrag: 20.08.19 ---
    Plärriger ist wohl Eine andere Umschreibung für das was ich gemeint habe, oder? Bei den ersten Leads?
     
  12. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.394
    Erstellt: 20.08.19   #12
    @backnetmaster

    Aber das ist doch der Witz, bei meinen Sounds wird nicht gleich mitgeteilt was welcher Amp ist, sondern erst tage danach ;) Und nicht innerhalb EINES Videos ;)
     
  13. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    1.552
    Erstellt: 20.08.19   #13
    Ich finde, dass ja jeder seinen Sound so machen kann, wie er möchte.

    Für mich sind diese Icepick-Sounds nur selten wirklich erträglich. Mir fehlen die Mitten, um mich klanglich aufgehoben zu fühlen. Na ja, bin eben oldschool und spiele eher Clean, Crunch und "kurz vor"- High Gain...

    Mein Amp ist ein Mesa Boogie Lonestar Classic, der ist schon grundsätzlich anders. Daneben nutze ich auch einen Helix und bin dem Modeling gegenüber schon aufgeschlossen, aber auf die Diskussion ob das Eine oder Andere besser oder schlechter ist, will ich mich bestimmt nicht einlassen.

    Aber würde mich jemand fragen, ob ich einen Katana oder einen Mark V:35 head kaufen würde, dann wäre der Mark meine Wahl. Da ist mir dann auch der Preis egal...

    In einer DAW aufgenommenen und bearbeiteten Sounds traue ich keine Sekunde über den Weg ... :good_evil:
     
  14. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.394
    Erstellt: 20.08.19   #14
    Das ist aber auch eine Glaubenssache .... bei AMPS bin ich inzwischen HOCHFLEXIBEL , bei Gitarren NICHT ;)

    Zum Beispiel Les Paul: Da kommt mir nur eine Original Gibson ins Haus, selbst wenn ein anderes Fabrikat absolut toll wäre und die Hälfte kostet ;) Ich brauch das Original ;) Verstehe Dich ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    1.552
    Erstellt: 20.08.19   #15
    In der Band spiele ich eine Fender Jeff Beck, aber meine Herzallerliebste ist meine Paula Classic 1960 RI... :hail:

    Mein Backup Amp ist ein Joyo BlueJay...
     
  16. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.758
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.116
    Kekse:
    130.570
    Erstellt: 20.08.19   #16
    Würdet Ihr bitte unter Beachtung von #5 Eure Weichen wieder umstellen :engel:! LG Lenny
     
  17. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    1.552
    Erstellt: 20.08.19   #17
    Yes, Sir!

    Aber manchmal überkommt es Einen und schwupps ist man sowas von OT...

    :embarrassed:
     
  18. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    4.538
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    771
    Kekse:
    25.049
    Erstellt: 20.08.19   #18
    Hm, also wie bereits gesagt wurde, beide Amps klangen gut - war mir trotzdem relativ sicher, welcher welcher ist. Es ist schwer in Worte zu fassen, warum und wodurch. Aber ja, klar sind Röhrenamps das Maß der Dinge, wenn es um Amps geht - deshalb sind sie ja die Vorlage für die Sounds der Modeller. Habe jedenfalls noch nie davon gehört, dass jemand in Analogtechnik versucht hat, den Sound eines Modelling-Amps zu kopieren. Und weil das so ist, haben modellierte Sounds oftmals was leicht Überzeichnetes an sich. Bestimmte Charakteristika der Vorbilder werden einfach etwas zu sehr betont beim Nachbauen. Und hier und da auch etwas glattgebügelt, damit es gefälliger wird. Daran finde ich, hat man es durchaus erkannt, wer wer ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  19. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    6.186
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    45.265
    Erstellt: 21.08.19   #19
    Sehe ich auch so. Ob nun dieses Maß aller Dinge noch zeitgemäß ist oder nicht, eben weil immer mehr Nicht-Röhrenamps sich einem "Röhrenklang" mehr oder weniger erfolgreich annähern und bei entsprechender Spielweise und entsprechenden Einstellungen inzwischen klanglich kaum oder nicht mehr voneinander unterscheidbar sind, ist ein anderes Thema.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    2.413
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 21.08.19   #20
    Bei so etwas ist es immer interessant, wie man bei den Einstellungen vorgeht. Das Ganze ist ja ein Werbevideo von Boss/Roland. In deren Interesse ist es natürlich den Unterschied zw. den Amps so gering als möglich zu halten.
    Also ... stellt man nun den Kantana so gut ein wie möglich und "matched" dann den anderen Amp ( der damit ggf. gar nicht seine Stärken ausspielt ), macht man es umgekehrt oder stellt man jeden Amp individuell so ein, dass er für sich alleine am besten klingt.

    Da es ein Werbevideo ist, gehe ich mal von der ersten Variante aus.
    Amp B fand ich insgesamt etwas weicher und weniger harsch als Amp A.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping