Röhrentopteil für Homerecording - Jet City ?

von dd073, 08.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dd073

    dd073 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    961
    Erstellt: 08.06.16   #1
    Hallo,
    ich suche nach langer Verstärkerabstinenz für´s Homerecoring wieder ein Röhrentop.
    Spiele im Moment über VSTs und es ist einfach nicht das selbe wie mit einem Röhrenamp, weder vom Sound noch vom Spielgefühl.

    Also was suche ich: Ein Röhrentopteil mit 6L6 oder besser mit El34 Röhren.
    Warum: Die meisten (alle) kleinen Topteile haben die El84 verbaut und die klingen "für mich" lange nicht so durchsetzungsstark und brachial wie 6L6.

    Was kann ich ausgeben: auch hier maximal 600 Euros, eher 500.

    Wie weil ich das ganze in den PC bekommen: So wie früher schon einmal, AMP - Loadbox - USB Audiointerface - DAW.

    Welchen Sound suche ich: Sound sollte in Richtung heißer JCM800 gehen, denn ich über einen TS anblasen kann (zweiter Kanal/ Lead in Richtung Boogie, zur Not mit Pedal)

    2 Kanäle wären super , sind aber kein Muss wenn ich das über das Volumepoti der Gitarre regeln kann.


    Erst kam mir wieder Jet City in den Sinn (JCA50H), aber gibt's den nichts in der Preisklasse mit EL34 Röhren?

    Ich denke Myxin wird sich hier sicherlich auch mal kurz zum Thema Jet City melden und hat vielleicht einen Tipp für mich?!

    Der ein oder andere wird jetzt sicherlich denken, wieso nicht ein Laney IRT Studio.... der Unterschied zu einem 6L6 Amp sind sehr groß.

    Hatte den JCA22H und den 50H mal hier und die klingen sehr unterschiedlich.

    Wenn´s den JCA22 mit EL34 geben würde....dafür könnte ich töten :-)

    Falls es so einen netten Amp geben sollte UND bezahlbar ist, lasst es mich wissen.

    Warum kein Bugera? : Die Ausfallrate schein sehr hoch zu sein UND der Sound ist nicht der Brüller. Obwohl ich denke das die verbauten 12AX7 einfach Mist sind.
    Und ja, ich habe mir schon den 333 angehört. Wer weiß wie der mit anderen Vorstufenröhren klingen würde....
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    12.855
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.269
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 08.06.16   #2
    Du willst JCM800-Sound (welchen davon?), und nennst Jet City und Laney Ironheart - das sind alles verschiedene Sounds, und das liegt nicht an den verwendeten Endstufenröhren, sondern an der Vorstufenkonstruktion.

    Genauso wird n Marshall Crunch und n Mesa Lead in einer Kiste unter 500€ sehr schwierig. Der Jet City und der Ironheart liegen irgendwo dazwischen, sind aber trotzdem ganz andere Amps.

    Schau mal gebraucht nach Peavey Windsor (JCM800 Verschnitt), Marshall JCM900/JCM2000 Combos, und Laney GH/VH Amps. Das sind alles Amps, die so grob in die Richtung gehen, und teilweise EL34 Röhren haben.
     
  3. dd073

    dd073 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    961
    Erstellt: 08.06.16   #3
    @crazy-iwan : Das IRT Studio und JCA verschiedene Sounds produzieren ist mir schon klar. Aber der IRT Studio wird immer genannt, wenn´s ums Homerecording geht (möchte halt kein IRT).

    Das Marshall und Boogie in einer Kiste eher selten bis nie anzutreffen sind und selbst wenn unbezahlbar wären ist mir auch klar (ist auch eher ein Wunschtraum)

    Den Peavey Windsor hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, schaue ich mir an, Danke.
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 08.06.16   #4
    Du kannst dir doch einen Jet City 50H auf EL34 umbauen lassen.
    Ich sehe da kein Problem.
    Ansonsten wird es irgendwann einen Jet City EL34 Amp geben, dazu wurde im User Thread schon was geschrieben.
    Der Prototyp steht jedenfalls.

    Wenn du allerdings einen richtig rotzigen Marshall Sound suchst, wird es (ohne Modifikationen) schwierig - dann würde ich doch lieber gleich zu Marshall greifen (z.B. JVM 205H, wenn es ein Topteil sein soll).
    Der Jet City mit EL34 klingt auch nicht wie ein Marshall.
     
  5. dd073

    dd073 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    961
    Erstellt: 08.06.16   #5
    Also ist ein JCA mit El34 in den Startlöchern....das muss ich mir durchlesen, Danke.
    Ich denke ein JCA50H auf El34 zu modden wird ein teurer Spaß.
    Der JVM205H....ist der gebraucht überhaupt noch in meinem Preisrahmen? (sorry, habe ich noch nicht geschaut)
    Thomann hat den JCA22H als aufgemotze Version im Programm...bin gespannt ob es eine 50er Version davon geben wird.
     
  6. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 08.06.16   #6
    Hm, den sieht man schon ab und an für 750 Euro rum - allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob diese Amps dann noch ok sind.
    Ein Röhrenwechsel käme dann ggf. auch noch dazu, das kostet auch wieder nochmal gut 100 Euro, wenn es einigermaßen gute Röhren sein sollen.
    Vorbehaltlos empfehlen kann ich das also nicht. Falls du nach gebrauchten JVMs schaust, lass dir auf jeden Fall die Seriennummer geben, daran siehst du, wie alt der Amp wirklich ist.

    Das glaube ich nicht, der Amp verkauft sich, so mein Eindruck, ziemlich schlecht, klingt auch nicht so gut wie die anderen. Und eben nicht nach Soldano.
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    12.855
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.269
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 08.06.16   #7
    Im Prinzip nicht, nur Kosten für neue Röhren, das Biasing, und im schlimmsten Falle paar Wiederstände. Das ist überschaubar.
     
  8. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.832
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 08.06.16   #8
    Jet City mit EL34:


    Wenn man sich die Kommentare durchliest, wird aber deutlich, dass da noch so einiges gemoddet werden muss, damit man den Amp problemlos mit EL34 betreiben kann.

    2013 gab es auch schon einmal einen Prototyp mit EL34:


    Wenn es auch 6L6 sein dürfen, wäre es natürlich alles etwas einfacher...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. dd073

    dd073 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    961
    Erstellt: 08.06.16   #9
    Danke dir Stratz für die Info, echt interessant.
    Dann bleibe ich lieber beim JCA50H mit 6L6.

    Was ist dem vom Marshall DSL50 Top zu halten? Scheint gebraucht gerade noch so in meiner Liga mitzuspielen?!
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 08.06.16   #10
    ...für mein Verständnis war das eher Plexi-Verschnitt denn JCM800-Verschnitt...

    ...aber guter Tipp! :)
     
  11. dd073

    dd073 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    961
    Erstellt: 08.06.16   #11
Die Seite wird geladen...

mapping