Roland Cube GX oder Vox Mini 3 G2 nehmen?

von Mozartkugel, 15.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mozartkugel

    Mozartkugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 15.01.16   #1
    Hallo,

    bräuchte noch einen Verstärker (mit Batteriebetrieb) für meine E-Gitarre. Hab mich hier schon eingelesen und bin bei den 2 Modellen hängen geblieben. Die sind recht kompakt, sprich ich könnte so einen Amp auch mal mit zur Schwiegermutter nehmen und dort bisschen üben bzw. ihr auf die Nerven gehen :D

    Sind die vom Sound her gleich gut? Werde auch viel mit Kopfhörern spielen, vielleicht ist einer der beiden hierfür besser geeignet? Welcher bietet evtl. mehr Extras?

    Was meint ihr?

    Gruß
     
  2. Calmar

    Calmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.10
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    151
    Kekse:
    1.685
    Erstellt: 15.01.16   #2
    Nun bei diesen beiden Modellen ist es eine Wahl zwischen gut & gut...

    Ich kann dir mal sagen, was mich einst bewogen hat, den Vox Mini 3 zu nehmen - auch im Vergleich zum Micro Cube GX (den ich einfach der Vollständigkeit halber mit einbezogen habe): Er hat einen separaten Mikrofon-Eingang (mit FX-Send), an den bei mir eine Western-Gitarre kommt. So habe ich schon viele Jams am See und in den Bergen mit meinen Akustik-Kumpels gespielt. E- & A-Gitarre sind ausgeglichen zu hören.
    Und beim nächtlichen Spielen habe ich für mich persönlich ein Mikro dran. So kann ich leise singen und habe einen guten Pegel zum Gitarrenspiel auf dem Kopfhörer - mit ein bisschen Reverb. Klingt angenehm. Was mich auch begeistert: Mit dem Deckel auf der Rückseite hat man noch zwei Klang-Optionen, die sich bemerkbar machen.

    Hast du ein iPhone? Dann wäre der Micro Cube interessant - eine super Kombination mit der Loopy-App!

    Ich bin auch einfach ein Vox-Fan und habe ihn in der Classic Version. Davon losgelöst, würde ich übrigens ein paar Taler extra locker machen und zum Yamaha THR 5 greifen. Das entlohnt er auch mit einem doch mehr an Sound-Qualität - über die Boxen & über den rauschärmeren Kopfhörer-Ausgang.
     
  3. BigKahuna

    BigKahuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    473
    Erstellt: 16.01.16   #3
    Ich habe damals den Mini5 Rhythm genommen, da ist noch eine rudimentäre Drum Maschine dabei was den Jam am Lagerfeuer noch interessanter macht.
    Da ich auch die Klassikversion haben wollte und T. keine auf Lager hatte, habe ich den Aussteller für 100€ genommen ( heute kosten die etwas mehr 150-165€). Klanglich fand ich nur den Yamaha besser, aber der Preis und Drums gaben den Ausschlag für den VOX.
     
  4. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    700
    Erstellt: 16.01.16   #4
    Ich hatte auch mal kurz den Mini3. Ist ganz OK und der Mikroeingang super, wenn man ihn braucht. Aber auch ich bin letztendlich für Unterwegs oder mit Kopfhörer bein Yamaha THR5 gelandet. Soundtechnisch einfach viel besser.

    Ich habe den THR5 übrigens dauerhaft als StereoAmp am Stereoausgang vom Delay. Ich mag gar nicht mehr Mono spielen.

    Gruß Jörg
     
  5. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.251
    Zustimmungen:
    3.448
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 17.01.16   #5
    Hi, auch prima ist der Peavey Nano Vypyr .. gibts noch vereinzelt für ca 120€
     
Die Seite wird geladen...

mapping