Roland oder Line 6 - Eine Frage des Geldes

  • Ersteller DanTheMan
  • Erstellt am
DanTheMan
DanTheMan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.22
Registriert
16.11.04
Beiträge
1.437
Kekse
2.090
Ort
München
Hi

Mein Problem liegt derzeit bei der Anschaffung eines geeigneten Gitarrenamps.

Ausgesucht habe ich mir den Line 6 Spider II 15 Watt oder den Roland Micro Cube.
Ich muss dazu sagen das ich erst anfange Gitarre zu spielen und also eh noch keinen Amp brauche der alles wegfegt.

Die Sache ist die das wenn ich den Line 6 Amp kaufe fehlt mir das Geld für ein gutes Kabel und einen GigBag wenn ich mir aber den Roland kaufe kommt das alles so knapp hin.

Was ratet ihr mir unter diesen Gesichtspunkten? Ist der Roland Micro Cube als einziger Verstärker für die ersten zaghaften Versuche im Gitarrenspielen geeignet oder sollte ich mir wenn ich vor habe eh länger Git zu spielen den Line 6 kaufen dafür aber auf ein gutes Kabel und den GigBag verzichten?

Greetz Daniel

EDIT: Hat der Roland Micro Cube auch solche Effekte wie der Line 6?
 
Eigenschaft
 
De$tructeur
De$tructeur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
07.01.04
Beiträge
1.905
Kekse
763
Ort
In der Nähe von Mainz.
Ein gutes Kabel wirst du mit Glück dazubekommen, wenn du in einem normalen Laden nen Verstärker kaufst, einfach mal fragen. Außerdem kostet ein gutes Kabel für deine Zwecke nur ca. 10 €. Gigbags kosten auch nicht die Welt. Es gibt da günstige von Rockbag oder Ritter.
 
Feuchtlord
Feuchtlord
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.06
Registriert
31.12.04
Beiträge
97
Kekse
0
Ort
Würzburg
ich kann dir auch nur den spider empfehlen; sollte optimal für den einstieg sein und vor allem dürfte der auch noch in zukunft einen ordentlichen übungsamp für daheim abgeben (äußerst flexibel muss ich sagen, eine gute wahl:great:)

mann du armer; schön, dass du dein ganzes geld schon so früh in gitarren investierst, ich bin stolz auf dich:D
ich versprech dir; später wird das noch viel schlimmer:rolleyes:
gitarre spielen macht glücklich (mich jedenfalls und es scheint ja noch einige weitere hier zu geben, denen das so geht)

guten einstieg und gudes neues an alle:)
 
bobs
bobs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
27.05.04
Beiträge
1.058
Kekse
228
Ort
Franken
also an einem kabel sollte es ja wohl nicht scheitern oder? :confused:
 
Domo
Domo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
31.08.03
Beiträge
10.987
Kekse
14.774
Ort
Hamburg
der microcube ist imho für deine zwecke besser. 15 watt sind zum üben zu viel, für die band zu wenig - zwei watt passen da perfekt rein. sußerdem kann man den cube ja prakisch überall hin mitnehmen. der cube hat übrigens auch effekte, sehr schöne sogar, eingebaut.

mfg
BlackZ
 
B
Bandit01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.09
Registriert
04.12.04
Beiträge
150
Kekse
42
Ort
Lingen (Ems)
Ich kann dir mit ruhigem Gewissen den Microcube empfehlen. Er hat überraschend viele Ampsimulationen und einige schöne Effekte. Ich wüsste nicht, was dir mit dem Teil noch fehlen sollte. Er kann richtig Krach machen (auch zerren) und liefert auch schöne cleane Sounds.


Ich bin mit meinem Teil echt super zufrieden!
 
M
Manuel
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.06
Registriert
12.07.04
Beiträge
778
Kekse
600
Also ich kann dir neben dem Line 6 und den Roland Microcube sogar einen Modelling-Amp (mit jede,jede Menge Effekte) empfehlen. Er klingt nebenbei auch für deine Zwecke allemal ausreichend. Er heißt

ALESIS SPITFIRE 15

Wenn du bei ebay nach Alesis unter Amps suchst findest du ihn völlig neu in verschiedenen Powerseller-Shops für ca. 100 Euro, er müsste glaub ich billiger als der Microcube sein. Also an deiner Stelle wäre dies meine Wahl!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben