Saite liegt auf nächstem Bund auf

von picotto, 30.03.06.

  1. picotto

    picotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 30.03.06   #1
    Ich habe heute eine Tennessee A-Gitarre mit 12 Saiten neu bekommen. Nun kenne ich mich nur mit E-Gitarren aus und habe folgende Frage:

    Am Anfang lagen einige Saiten, wenn ich sie leer angespielt auf, auf einem Bund auf. Ich habe dann mit dem mitgelieferten Imbusschlüssel entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn an der Schraube unten am Griffbrett gedreht. Seitdem ist dieser Fehler weg. Nur die B-Saiten liegen, wenn ich sie im 13. Bund spiele, leicht auf dem 14. auf, so dass der Ton surrt.

    Wie bekomme ich das weg? Also die Bünde sind nicht abgespielt, weil die Gitarre neu ist. Bringt es was, wenn ich weiter an der Schraube drehe? Da hat teilweise schon leicht Holz geknirscht, deswegen habe ich lieber aufgehört.
     
  2. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 30.03.06   #2
    Eine 12 Saiter mit so flacher Action?
    Na ja, wenns keine Lindenhals ist würd ichs nochmal sanft versuchen.

    edit. wenn sie wirklich so ein Tiefflieger ist, könntest Du u.U auch den Steg ewas unterlegen.
     
  3. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 30.03.06   #3
    Wenn Du die Gitarre neu bekommen hast ruf bevor Du die Gitarre jetzt total verstellst erstmal beim Verkäufer an was er dazu sagt. Schließlich hast Du 2 Jahre Garantie auf Neuware.
    Bedenke aber dass sich die Gitarre an Dein Zimmerklima gewöhnen muß. Wahrscheinlich war sie im kalten Lieferwagen 3 Tage unterwegs und steht jetzt im warmen Wohnzimmer.
     
  4. taschentuch

    taschentuch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Groningen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    342
    Erstellt: 31.03.06   #4
    jups. zigarettenpappe, pizzakarton usw. muss halt nur ziemlich dichtes material sein. oder kauf unterleger beim musikladen. es gibt extra plastikstreifen zum drunterlegen
    aber warte nochma ab zwei tage...vllt. liegts tatsächlich an der aklimatisierung
    viel erfolg damit....
    edit: mit einem kurzen lineal o.ä. kannst du gucken ob die bundstäbchen gleich hoch sind. immer drei stäbchen gleichzeitig. wenns zu krass ist, umtauschen.
     
  5. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 31.03.06   #5
    *räusper* Der Halsstab ist nicht zum Verstellen der Saitenlage gedacht, sondern zum Einstellen der Halskrümmung. Wenn die Ursache der schlechten Saitenlage eine falsche Halskrümmung ist, dann drehst du da dran rum, sonst nicht. Es kann auch sein, dass der Steg zu niedrig ist, oder dass die Bünde schlecht abgerichtet sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping