Schnarren der G Saite in 7 Bund

von good times gone, 18.11.04.

  1. good times gone

    good times gone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #1
    Ich habe schon seit einiger Zeit das Problem, dass die G Saite bei mir im 7 Bund ziemlich schnarrt. Ich habe schon neue Saiten draufgemacht und auch probiert am Hals was zu ändern, allerdings ist die Schraube recht schwer zu drehen und ich traue mich nicht Gewalt anzuwenden, aus Angst etwas kaputt zumachen. Ich hatte mal was von einer Richtlinie gelesen, dass die tiefe E Saite ungefähr 1mm Abstand zum Griffbrett haben muss, wenn man einen Finger auf den 1. und einen anderen auf 22. Bund legt. Bei mir sind es definitv mehr als 1mm Abstand, nur traue ich mich wie gesagt nicht richtig feste an der Schraube am Hals zu drehen.
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 18.11.04   #2
    gibt vier möglichkeiten die in über 90% der fälle schuld sind:

    1) unsauberes greifen (schliesse ich jetzt mal aus, wenns ausschließlich bei 7.bund g saite auftritt)

    2) halskrümmung nicht optimal für die saitenspannung. dann müsstest du wie du schon versucht hast am truss-rod, also der halsstellschraube nachjustieren. wenn du dich nicht traust, schau leiber zu nem fachmann. am besten in den laden wo dus gekauft hast, die sollten dir das eigentlich unsonst machen.

    3) saitenlage zu tief eingestellt. die lässt sich an der bridge, je nach typ für alle saiten oder auch für jede saite einzeln einstellen. was für ne gitarre spielst du denn? dann könnte man genaueres sagen.

    4) die bundstäbchen sind abgenutzt. die müssen dan neu abgerichtet sein oder ggf. sogar ersetzt werden. das sollte aber ein fachmann erledigen, v.a. wenn du noch keine erfahrung in solchen dingen hast.

    probier mal als erstes möglichkeit 3 und vier. wenn das nichts nützt dann lass die gitarre am besten mal in nem laden anschauen.

    gruß,
    lupus
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 18.11.04   #3
    hö?
    Bundstäbe abrichten lassen, bevor man an der Halskrümmung werkelt?

    Bist du sicher, dass du dich bei der Reihenfolge nicht verschrieben hast?
     
  4. good times gone

    good times gone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #4
    ich spiel eine Les Paul von Epiphone Studio Edition. Die Bundstäbchen sind nicht abgenutzt, ein Bekannter hat letzens mal draufgeschaut und der meinte, die seien noch ganz gut, leider sehe ich den erst Woche wieder....
     
  5. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 19.11.04   #5
    Wie hoch ist denn der Abstand von Saite zu Hals? Normalerweise kann man an der Bridge die Saiten hochstellen. Wenn das nix bringt, bzw. du nachher ein Schnitzel zwischen Saite und Hals durchschieben kannst, musst du den Truss Rod ein wenig loesen...

    Dazu machst du ein Kapo an den ersten Bund, greifst dann im letzten Bund und misst nach, wieviel Platz zwischen Saite und Hals im 8. Bund ist.. Das sollte so zwischen 0.3 und 0.5mm sein...
     
Die Seite wird geladen...

mapping