[Saiten] D'addario NYXL 10 | 46 (Vgl. mit EXP110)

  • Ersteller TheWarren
  • Erstellt am
TheWarren
TheWarren
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
20.07.10
Beiträge
464
Kekse
1.328
Ort
Heute hier, morgen dort
Hallo Leute,
In diesem Test werde ich die neuen D'Addario NYXL Saiten in der .010 - .046 Stärke testen. Bevor wir beginnen, möchte ich mich jedoch erst einmal bei D'Addario /Musik Meinl sowie dem MusikerBoard bedanken, da sie mir die Saiten zur Verfügung gestellt haben.

DSC_2091.jpg

Bereits am Dienstag kam das Paket an. Inhalt war ein D'Addario Tshirt in schwarz sowie ein Satz der NYXL Saiten.

Um dieses Review für euch so interessant wie möglich zu machen und auch mir zu ermöglichen, Rückschlüsse für mich selbst zu ziehen, werde ich die Saiten mit den D'Addario EXP110 vergleichen, die ich sonst auf allen meinen Gitarren in E Standard nutze. Wen der Vergleich zu den D'Addario EXL110 interessiert, kann sich Luke und Trugs Review durchlesen. :)

DSC_2097.jpg

"Testaufbau"

Bevor es an die Saiten geht kurz eine Vorstellung des genutzten Equipments:
Die Gitarre ist meine 2008er Hagstrom SuperSwede mit einem Dimarzio SuperDistortion an der Brücke und einem Dimarzio 36th Anniversary PAF in der Halsposition. Ansonsten eine LP-Style Gitarre mit einer 25,5" Mensur.

DSC_2098.jpg

Verstärkungstechnisch wird alles über mein Line6 POD X3 geregelt, welches auch für die Soundsamples als Aufnahmemöglichkeit dient.
Aber genug der Vorgeschichte, beginnen wir zuerst mit dem Vergleichsobjekt, den EXP110.

D'Addario EXP110

DSC_2099.jpg

Meine absoluten Lieblingsaiten. Sehr angenehmes (unbeschichtetes) Feeling durch die Beschichtung vor dem Wickeln der Saite sowie lange Lebensdauer, guter Klang. Ich spanne also einen frischen Satz auf, um eine korrekte Vergleichsbasis zu haben.
Das Handling istwie man es gewöhnt ist - beim Aufziehen etwas wiederspenstig und direkt am Anfang ein sehr "snappy" und frischer Klang, viel Saitenschnarren, selbst bei einem gut eingestellten Hals. Das legt sich gerade bei den EXP aber schnell und kehrt in den "Normalzustand zurück", welche dann über Wochen konstant bleibt, etwas Pflege (aka Abwischen nach dem Spielen) vorrausgesetzt. Der Dehnen -Nachstimmen Vorgang benötigt ca 4 Durchläufe bis die Saiten bei mir korrekt gedehnt sind. Danach sind sie aber ausgesprochen stimmstabil.
Ich spiele Clean und Crunch Samples ein, etwas ganz simples, bisschen schlampig teilweise, aber es geht ja um den Klang. Zusätzlich zu den processed Samples vom Pod stelle ich euch die DI Spuren zur Verfügung, falls ihr mit eurem Equip nachtesten wollt. Die Crunch Samples sind mit dem Super Distortion an der Brücke eingespielt, die Clean-Samples mit dem PAF am Hals.

https://soundcloud.com/sebastian_heinze/exp-clean-effected?in=sebastian_heinze/sets/nyxl-vs-exp

https://soundcloud.com/sebastian_heinze/exp-crunch-effected?in=sebastian_heinze/sets/nyxl-vs-exp


D'addario NYXL 10 | 46

DSC_2100.jpg

Nun also zum eigentlichen Objekt der Begierde. Schon beim ersten Betrachten der Verpackung merkt man, dass D'Addario sich hier wirklich Mühe gegeben hat. Die Verpackung wirkt in dem mattschwarz sehr hochwertig und setzt sich gut von allen anderen Saitenverpackungen ab. Inhalt sind wie üblich die in einem Beutel verschweißten Saiten.
Direkt nach dem Auspacken fällt sofort die Geschmeidigkeit der Saiten auf, sie sind deutlich weicher in der Handhabung und verhalten sich nicht wie eine Sprungfeder. Dies macht das Aufziehen um einiges leichter. Relativ schnell wird ein Vorteil der Saiten klar: Bereits nach dem zweiten Dehnungsvorgang beträgt die Abweichung nur noch wenige Cent - perfekt. Ebenfalls fällt auf, dass das Stimmgerät im Pod X3 die Stimmung deutlich merkbar schneller findet und weniger stark ausschlägt.
Im Trockentest sind ebenfalls Unterschiede erkennbar, die Saiten haben nach dem Aufziehen deutlich weniger "Snap" und Rasseln im Klang, ohne aber dumpf oder alt zu klingen, sie sind ab Beginn dem "Normalzustand" der EXP110 sehr ähnlich. Zusätzlich dazu spielen sie sich sehr straff - ein Gefühl was ich sehr bevorzuge, es fühlt sich fast eine Saitenstärke dicker an.
Nun zum verstärkten Klang und somit den Soundsamples.

https://soundcloud.com/sebastian_heinze/nyxl-clean-effected?in=sebastian_heinze/sets/nyxl-vs-exp

https://soundcloud.com/sebastian_heinze/nyxl-crunch-effected?in=sebastian_heinze/sets/nyxl-vs-exp

Für mich ist zwischen den Saiten kein merklicher Unterschied hörbar. Im ersten Moment des verstärkten Spielens kam mir der Output etwas erhöht vor, später legte sich dieses Gefühl wieder etwas.
Ich möchte nun noch einmal auf die "Versprechungen" eingehen, mit denen D'Addario die Saiten bewirbt.



  • "Bend Farther" -> dieses Gefühl kann ich nicht teilen, durch die gefühlte Saitenstraffung ist dies nicht der Fall. Weniger weit als mit den EXP110 kommt man nicht, aber eben auch nicht weiter, wie z.B. mit Saiten der Stärke 9 | 42
  • "Sing Louder" -> rein gefühlsmäßig stimmt das, in den Soundsamples findet man dieses Verhalten nur bedingt wieder
  • "Stay In Tune Better" -> das kann ich bestätigen, zusätzlich zu dem straffem Spielgefühl

Vergleich mit EXP110 - sind die neuen NYXL "besser"?


Eine schwierige Frage. Rein vom Gefühl bevorzuge ich die neuen NYXL definitiv. Soundmäßig wäre es mir den Aufpreis von derzeit ca. 2€ pro Packung nicht wert, aber wie oben angesprochen ist es vom Handling her für mich eine deutliche Verbesserung.
Werden die NYXL meine neuen Standardsaiten? - Schwierige Frage, mich hab sie bis jetzt sehr genossen. Es wird im Langzeitversuch gezeigt werden, inwiefern sich die Haltbarkeit zu denen der EXP verhält, die ich zum Vergleich auch auf einer zweiten Gitarre neu aufgezogen habe. Ich bin aber den NYXL sehr zugeneigt. Beachten muss man allerdings, dass ich meine Saiten mehrere Wochen lang spiele. Auf Tour oder im Studio, wo man täglich die Saiten wechselt würde ich definitiv "normale" EXL110 spielen ;)
Eine weitere Möglichkeit, die es in Zukunft zu testen gilt ist der Test von 9 | 42 NYXL. Durch das höhere Straffheitsgefühl könnten sich diese wie normale EXP110/EXL110 spielen lassen, aber mit den klanglichen Eigenschaften von 9er Saiten. Das funktioniert allerdings nur in meiner Theorie und muss dazu noch evaluiert werden.

Zum Abschluss ein Resümee- mir gefallen die neuen NYXL wirklich sehr, das verbesserte Handling besonders, auch wenn sich am Klang nichts geändert hat. Oder ist gerade das als Vorteil zu bewerten? ;)

Grüße

Download DI Tracks
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Luke und Trug
Luke und Trug
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
29.05.10
Beiträge
2.728
Kekse
20.646
Ort
Frankfurt (Main)
Schönes geschrieben!
Insgesamt sind wir uns wohl ziemlich einig, was die Saiten angeht ;)
 
TheWarren
TheWarren
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
20.07.10
Beiträge
464
Kekse
1.328
Ort
Heute hier, morgen dort
Jau, ist im Prinzip dasselbe wie mit den beschichteten EXP Saiten. Wenn man genau weiß was man will, dann sind die NYXL /EXP wirklich toll. Für alles andere reichen auch EXLs ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben