[Saiten] D'Addario NYXL 10-46

  • Ersteller The_Dark_Lord
  • Erstellt am
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Hallo zusammen!


Erst einmal muss ich mich für die Verspätung entschuldigen.
Wohnungsumzug, Prüfungen, da bleibt das Gitarrespielen etwas hinten an.


Ich war einer von 10 Auserwählten, die die neuen NYXL Saiten von D'Addario testen durften.
Der Terminus "NYXL" kennzeichnet dabei offenbar ein neues Material oder einen neuen Herstellungsprozess, und ist laut Beschreibung klanglich prinzipiell in der Nähe der "normalen" D'Addario Saiten anzusiedeln (Nickel Plated Steel).
Laut Beschreibung soll besonders ein "Leistungsanstieg" bei 2-5 kHz für "mehr Punch, Crunch und Biss" sorgen.
Besonders auf diese Aussage werde ich noch zurückkommen.


Wie angekündigt, werde ich auf drei wichtige Dinge bei Gitarrensaiten eingehen: Spielgefühl, Klang und Haltbarkeit.


Spielgefühl
Nach dem Auspacken fühlen sich die Saiten erstmal genau so frisch und glatt an wie die herkömmlichen Nickelplated Steel Saiten von D'Addario, die ich für gewöhnlich auf meinen Gitarren oben habe.
Ich bilde mir ein, dass die NYXL noch einen Tick glatter und geschmeidiger sind, aber im Blindtest würde ich das wohl nicht erkennen.
Ich bin genau wegen dieser glatten Saitenoberfläche ein großer Fan von D'Addario Saiten!

Ein großes Manko muss ich aber hier wie auch bei nahezu allen anderen Saitensätzen auch erkennen: Selbst im Standardtuning sind die Kräfte, welche von den Saiten erzeugt werden, fühlbar unterschiedlich.
Die Kraft, die benötigt wird, um die Saite auf den Bund niederzudrücken, variiert von Saite zu Saite stark.
Das mag vielen nicht auffallen weil sie damit aufgewachsen sind, aber wenn man darauf Acht gibt, fällt es einem immer stärker auf.
Bis vor kurzem habe ich deshalb meine Saitensätze selbst zusammengestellt und einzelne Saiten von D'Addario gekauft, bis D'Addario die Balanced-Tension-Sets auf den Markt brachte.
Mit diesem Satz muss sich der NYXL-Satz also vergleichen, und diesen Vergleich verliert er leider.

Also Fazit zum Spielgefühl:
+Top Qualität, wie von D'Addario gewohnt
-gleiches Problem wie alle anderen Saitensätze mit "herkömmlichen" Saitenstärken.

Haltbarkeit
Die Saiten sind jetzt etwa einen Monat auf meiner Gitarre oben. Die Gitarre wurde vielfältig benutzt.
Erfahrungsgemäß müssten die Saiten jetzt an einem Punkt sein wo sie ihren "Glanz" (sowohl optisch als auch akustisch) verloren haben - sind sie aber nicht.
Der Sound ist natürlich etwas dumpfer geworden, wie man es von 1 Monat alten Saiten erwarten kann, aber die Oberfläche ist immer noch glatt und frei von Rost - herkömmliche D'Addario Saiten hätten in den mir bekannten Bedingungen in diesem Zeitraum schon ein kleines bisschen Flugrost angesetzt, der sich durch deutlich rauere Oberflächen bemerkbar gemacht hätte.

Hier also ein Pluspunkt gegenüber herkömmlichen Saiten!

Klang
Den subjektivsten aller Unterpunkte will ich euch großteils selbst überlassen.
Ich habe mit meiner Fender American Strat zweimal das selbe Lied zu einem Backingtrack eingespielt, einmal mit den wunderbaren Nickelplated-Steel Saiten von D'Addario, einmal mit den NYXL.
Die Gitarre und das Lied kennt ihr vielleicht schon aus einem früheren Test von mir, wo ich die Fender Strat mit einem China-Nachbau verglich.

https://soundcloud.com/downfall-studio/exl110bt-playalong

https://soundcloud.com/downfall-studio/nyxl-playalong

Die beiden Playalongs wurden mit dem Bridge-Pickup eingespielt, der Verstärker ist ein Fender-Blackface Profil auf meinem Kemper Profiling Amp.


Dass die NYXL-Saiten im Bereich von 2-5 kHz, wo das menschliche Ohr besonders empfindlich ist (Stichwort Munson-Fletcher Kurven), mehr Energie produzieren sollten, wollte ich natürlich überprüfen.

Zu diesem Zweck habe ich zwei Akkorde in der 7ten Lage gespielt, und die DI-Spuren aufgenommen.
Dies jeweils vom Bridge- und vom Neck-Singlecoil-Pickup.

Von diesen Aufnahmen habe ich mittels FFT und accumulative-average-Darstellung ein Frequenzdiagramm erstellt.
Soll heißen, die schwarz-grünen Bilder zeigen an, welche Frequenzen während dieser paar Sekunden wo ich die Akkorde gespielt habe wie stark vertreten waren.
Hier sollte nun zwischen 2 und 5 kHz eine Anhebung der NYXL im Vergleich zu den Nickelplated zu sehen sein - tatsächlich sehe ich aber eine Anhebung sowohl der tiefen Frequenzen unter 300 Hz als auch über 300 Hz, nur das Band rund um 300 Hz ist ident bei beiden Saitentypen.

Diese Darstellung mag nicht jedem sofort klar oder hilfreich sein, aber es ist der einzige Weg, neutral und objektiv über Klang zu berichten, denn mit Begriffen wie "perlig", "goldig", "geschmeidig" kann man zwar wunderbar geschwurbelte Verkaufsberichte schreiben, aber nützen tut das niemandem etwas.

Bridge Pickup:

Bridge BT ABG.png Bridge NYXL AVG.png

Neck-Pickup:

Neck BT AVG.png Neck NYXL AVG.png


Fazit:
Ich muss im großen und ganzen sagen, dass mich die NYXL Saiten nicht überzeugt haben.
Es sind hervorragende Saiten von gewohnter D'Addario Qualität, aber da ich üblicherweise ohnehin mehrmals monatlich die Saiten wechsle, bietet mir die geringfügig längere Haltbarkeit keinen nennenswerten Mehrwert.
Der leicht andere Klang, dessen Qualität jeder für sich selbst beurteilen muss, ist jedenfalls nicht genug um nicht von den Vorteilen von Balanced-Tension-Sätzen abzubringen.

Ich hoffe also auf einen NYXL-Balanced-Tension Satz! :)
 
Eigenschaft
 
Grund: SC-Links gefixt by C_Lenny
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 12 Benutzer
DieterWelzel
DieterWelzel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
02.04.11
Beiträge
5.884
Kekse
44.910
Ort
Bonn
Grüße nach Wien!

Danke für den Review, aber die Hörproben und die Anhänge kann ich nicht öffnen. Könntest Du das bitte beheben? Danke!

Beste Grüße
Dieter
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Die Hörproben waren vorher auf "privat", jetzt sind sie auf "öffentlich", sollte also alles funktionieren.
Eingebunden habe ich sie über [SC] link [/SC], das sollte doch funktionieren?

Die Anhänge habe ich ganz normal als Bild hochgeladen mit der bordeigenen Funktion...?
 
jakob the ripper
jakob the ripper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
18.01.06
Beiträge
1.337
Kekse
7.031
Ort
Berlin
Vielen Dank für die Darstellung des Frequenzspketrums, gerade das hat mich sehr interessiert. Schade, dass sich die von D'Addario versprochene Anhebung nicht messen lässt. Interessant wäre natürlich ob D'Addario zu anderen Ergebnissen kommt oder wie sie sonst auf ihre Aussage kommen...
 
DieterWelzel
DieterWelzel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
02.04.11
Beiträge
5.884
Kekse
44.910
Ort
Bonn
Super, jetzt sehe ich auch die Diagramme! :great:
Danke! :hat:

Bin kein Experte, aber wenn ich die Diagramme richtig lese und interpretiere scheinen die NYXL-Saiten gegenüber den Daddario EXL110BT Balanced Tension etwas mehr Output zu haben und auch etwas weniger schnell an den Randfrequenzen im Output abzufallen.

Beste Grüße
Dieter
PS: Ich habe mir vorgestern mal ein paar Sätze von den NYXL-Saiten bestellt, da ich einen Gutschein hatte, so dass sie dadurch nicht ganz so teuer waren. Wenn es von den NYXL-Saiten Balanced Tension geben sollte, werde ich die bestimmt auch mal testen.
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.342
Ort
Wien
Bin kein Experte, aber wenn ich die Diagramme richtig lese und interpretiere scheinen die NYXL-Saiten gegenüber den Daddario EXL110BT Balanced Tension etwas mehr Output zu haben und auch etwas weniger schnell an den Randfrequenzen im Output abzufallen.
Leicht mehr Output, ja.
Der RMS-Wert der DI-Tracks lag bei den Playalongs bei den NYXL etwa 1 dB höher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DocWorst
DocWorst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.19
Registriert
14.02.08
Beiträge
1.255
Kekse
14.034
Also, meine Erfahrungen mit den NYXL 10-46 , kann ich durchweg als positiv beschreiben. Ich habe aus einer Laune heraus bei meiner Les Paul von Ernie auf D Addario gewechselt, die Bespielbarkeit und Haltbakeit finde ich sehr gut. Ich habe die dann auf meine MIM Strat aufgezogen und erkenne die Gitarre von der Bespielbarkeit nicht wieder. Von Klang finde ich die Saten auf beiden Gitarren etwas offener und frischer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben