Saitenlage einstellen bei blockiertem Floyd Rose

  • Ersteller spiralspark
  • Erstellt am
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Ich bin kurz davor eine Gitarre mit Floyd Rose Tremolo zu kaufen.
Da ich dieses in nächster Zeit nicht nutzen will, aber mir die Möglichkeit offen halten will es zu benutzen, soll es erstmal blockiert werden.

In dem Fall sollte ich auch die Möglichkeit haben die Gitarre ohne große Aufwände runterzustimmen etc. Nur muß man in dem Fall auch ggf. die Oktavreinheit und die Saitenlage anpassen können.

--Nun die Frage:

Kann ich bei einem blockiertem Floyd Rose die Saitenlage mit den zwei Stellschrauben überhaupt verändern oder ist dies durch die Blockierung nicht möglich ? Ich frage dies da ich bis jetzt noch keine Gitarre mit Floyd Rose hatte.

http://www.guitarmigi.it/schemi-foto/floyd-rose-block.jpg
 
Eigenschaft
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
sollte kein problem sein, da ja nur der block an der bewegung gehindert wird. aber der oberteil des vibratos ist ja nach wie vor zugänglich und einstellbar.
vielleicht nicht das teil festsetzen, sondern nur mit einer blackbox (http://www.rockinger.com/ArticlePage2b.html?cat=WG261&art=16060) in eine fixierte ruhelage bringen. dann kann man das vibrato leichter verwenden, wenn du es doch mal willst bzw. hast beim spielen den vorteil, dass du es nur benutzt, wenn du wirklich willst...
hoffe das hat geholfen.
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
An eine Black Box hatte ich auch schon gedacht, ist es den sicher das der Block und der Rest des Trems nicht fest verbunden sind? Weil .. Du sagtest sollte
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
verbunden sind die schon. nur sind die einstellmöglichkeiten oben druf und haben mit einem fixierten trem nix zu tun. das vibrato kann man dann wie eine standardbridge verwenden. also kein problem. black box ist eh nicht so teuer und erspart etwas arbeit. bzw. warum willst du überhaupt fixieren? das kann man eh lose lassen und einfach den hebel nicht reintun...:cool:
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Ich benötige das Trem zur Zeit nicht , da ich zur Zeit Rhythmusgitarre spiele. Ich will es blockieren weil ich dann leicheter mit verschieden Tunning arbeiten kann. Ich habe aber keinen Bock mir eine neue Gitarre zu kaufen, weil mir in 2 Jahren einfällt das ich Lead Gitarre spielen will.

Also meine Bedenken gehen dahin:
Wenn das Trem ordentlich blockiert ist (siehe Bild ) (siehe Nummer 1 gelbe Klötze), kann der Tremoloblock zwischen den Klötzen sich keinen mm mehr nach links oder rechts bewegen. Wenn nun Tremolblock und der sichtbare Teil des Tremolo verbunden sind (siehe Nummer 2). Kann ich durch eindrehen der Schrauben (3) nicht mehr die Saitenhöhe verstellen, weil sich das ganze gebilde nicht bewegen kann um eine Schrästellung zu erreichen.

Wenn der sichbare Teil des Tremolo (1 in rot) nicht fest mit dem Tremolo Block (2 in grün) verbunden ist, sollte es gehen. Weil sich dann der sichtbare Teil ubhängig vom
rest des Tremolo anheben läßt.

edit vielleicht sind meine Gedanken total unötig aber ich habe halt kein Floyd Rose und weiss es einfach nicht besser.
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
:mad: Scheiße Leute ! Gibt es hier keinen der ein blockiertes Floyd Rose hat und mir diese simple Frage mit ja oder nein beantworten kann:

Kann man bei nem blockierten Floyd Rose noch die Saitenlage anhand der beiden Stellschrauben verstellen oder vehindert das die Blockierung?
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
ja, geht... (hab ich dir eh schon geschrieben, oder?)
deine genannten sorgen sind unnötig, wie du selbst vermutet hast...
nimm halt kleinere klötze und mach sie gut fest - sprich genau einpassen!
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Putkin schrieb:
ja, geht... (hab ich dir eh schon geschrieben, oder?)
deine genannten sorgen sind unnötig, wie du selbst vermutet hast...
nimm halt kleinere klötze und mach sie gut fest - sprich genau einpassen!

was meinst du mit kleinere Klötze?

Du meinst doch nicht etwa, das ich für jede Änderung der Saitenläge neue Klötze anfertigen muß...
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
nööö musste nicht! nur lass die klötze nicht über die gesamte höhe gehen und pass sie schön in der breite ein.ausserdem selbst wenn: wie saitenlage wirst nur einmal einstellen, oder?
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Putkin schrieb:
nööö musste nicht! nur lass die klötze nicht über die gesamte höhe gehen und pass sie schön in der breite ein.

ja habe schonmal n Trem blockiert (allerdings ein Vintage Trem, bei dem die Federn schrottig waren). Bei nem Vintage Trem ist die Einstellung der Saitenhöhe (Saitenlage) aber durch einzelne Blöcke (pro Saite) zu machen
bei nem Floyd Rose wird das gesamte Teil angehoben und genau darum geht es:


Putkin schrieb:
die saitenlage wirst nur einmal einstellen, oder?


Also ich will das Teil blockierten wie eine feste Brücke und dann will ich auch mal andere Saiten und Tunnings ausprobieren, dann muß ich die Saitenlage ändern.

Und ich bin mir fast sicher, daß man die Saitenlage beim Drehen der Schrauben nur durch eine Schrägstelleung des gesamten Tremolos verändert. Ich kann mir physikalisch nicht anderst vorstellen, da es ein festes Teil ist. Und wenn das Trem blockiert, kann es sich auch nicht mehr schräg stellen.

Hast Du Dein Trem blockiert und dannach (mit aktiver Blockierung) schon mal die Saitenlage eingestellt?
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
fr hat für jede saite einen eigenen reiter. somit kann man die bundreinheit einstellen, wurscht ob blockiert oder nicht. und die saitenhöhe wird über die beiden schrauben in der höhe gestellt, ja. aber wo ist das problem. dann wir halt alles angehoben bzw. gesenkt. ist ja kein problem, wenn du das trem ordentlich fixiert hast, die blöcke gehen dann mit rauf oder runter. da gehts um max 1 bis 2 mm - kann kein problem sein, ausser du leimst die blöcke an den body und klebst sie an das fr an, was du tunlichst unterlassen solltest!
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Putkin schrieb:
fr hat für jede saite einen eigenen reiter. somit kann man die bundreinheit einstellen, wurscht ob blockiert oder nicht. und die saitenhöhe wird über die beiden schrauben in der höhe gestellt, ja. aber wo ist das problem. dann wir halt alles angehoben bzw. gesenkt. ist ja kein problem, wenn du das trem ordentlich fixiert hast, die blöcke gehen dann mit rauf oder runter. da gehts um max 1 bis 2 mm - kann kein problem sein, ausser du leimst die blöcke an den body und klebst sie an das fr an, was du tunlichst unterlassen solltest!

wenn man das trem richtig blockiert hat darf es sich auh nicht im 1 bis 2 mm bewegen... :screwy:
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
nach oben oder nach unten. nicht vor oder zurück!!!!!
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Putkin schrieb:
nach oben oder nach unten. nicht vor oder zurück!!!!!

hmm ja war ja nicht böse gemeint

Du meinst also das sich über die Schrauben das Trem in Höhe zieht und nicht schräg stellt?
 
K
Kfir
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.03.14
Registriert
24.10.04
Beiträge
3.158
Kekse
5.720
Ort
Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
*trommelwirbel*

Genaaaau! :D

Außerdem: beim schrauben an den Einstellschrauben immer vorher die Saiten entspannen -> sonst vermurksen die Schrauben beim Drehen durch den Druck die Messerkanten am FR, was nich so dolle is.
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Kfir schrieb:
*trommelwirbel*

Genaaaau! :D

Außerdem: beim schrauben an den Einstellschrauben immer vorher die Saiten entspannen -> sonst vermurksen die Schrauben beim Drehen durch den Druck die Messerkanten am FR, was nich so dolle is.

ja habe ich schon gelesen, also vielen dank für die Geduld :)
 
Mast3rT
Mast3rT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.10
Registriert
22.01.05
Beiträge
461
Kekse
92
Man kanns doch einfacher machen... ^^

also man kann die saitenlage doch einstellen, und hinterher die Blöcke (wieder) reinmachen ;)

Wozu der Ganze wind, reinschrauben oder leimen würd ich in der Gitte doch eh nix ^^


mfG
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
269
Kekse
61
spiralspark schrieb:
hmm ja war ja nicht böse gemeint

Du meinst also das sich über die Schrauben das Trem in Höhe zieht und nicht schräg stellt?

jup, kollege - jetzt hast es! es gibt also wirklich kein problem mit nem fixierten fr. kannst ganz relaxed machen:cool:
 
S
spiralspark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
10.09.04
Beiträge
884
Kekse
75
Mast3rT schrieb:
Man kanns doch einfacher machen... ^^

also man kann die saitenlage doch einstellen, und hinterher die Blöcke (wieder) reinmachen ;)

Wozu der Ganze wind, reinschrauben oder leimen würd ich in der Gitte doch eh nix ^^


mfG

Nein beim blockieren wird nix geleimt usw.
Die Blöcke werden halt passgenau gefertigt und bleiben immer drinnen.

Putkin schrieb:
jup, kollege - jetzt hast es! es gibt also wirklich kein problem mit nem fixierten fr. kannst ganz relaxed machen:cool:

;)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben