[Saitenproblem] Andere S(a)eiten aufgezogen

von Luis_Bonfire, 08.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Luis_Bonfire

    Luis_Bonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    219
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 08.07.10   #1
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin seit gut 5 Jahren Elixir Spieler. Fragt mich nicht warum, als ich angefangen habe wurde mir mal gesagt das seien die Besten, ich hab das eigentlich so nie hinterfragt und auch kaum mit Saiten experimentiert.
    Als ich letztens im Musikladen an den Saiten vorbeiging dacht ich mir, ich könnte durchaus mal auch andere anspielen.
    Also jeweils ein Packerl Earnie Ball .10er und ein D'Addario .10er mitgenommen.
    Von den D'Addarios war ich nicht soo begeistert, zumindest ist klar, dass die für mich keine Alternative zu jetzt darstellen.
    Bei den Balls hatte ich jedoch mehr oder weniger ein Aha-Erlebnis. Ich persönlich finde, dass sie sich viel "weicher" spielen, sprich nicht so drahtig und "biegesteif" wie Elixir bzw. D'Addario.
    Das war vor 4 Tagen mit insgesamt ~8 Stunden Spielzeit (Nicht pro Tag, sondern insgesamt :D). Mittlerweile klingen die leider nach einmal verrotten lassen und wieder aufgezogen. ExtremST Dumpf und undifferenziert. Das finde ich sehr schade, da sie mir eigentlich vom Spielgefühl viel mehr zusagen als meine "Stammsaiten". Bei Elixir hatte ich solche Probleme allerdings nie, die klangen auch nach 2 Monaten noch besser als die Earnie Ball jetzt.
    Es gibt ja auch von Earnie Ball beschichtete Saiten, taugen die denn was? Oder gibt es Earnie Ball "ähnliche" Saiten die länger halten beziehungsweise eine solche Beschichtung aufweisen? Oder aber bin ich nur ein "Elixir-Verwöhnter" und das ist ganz normal? Pflegemittel (FastFret o.Ä.) benutze ich keine, jedoch wische ich nach dem Spielen einmal kurz über die Saiten.

    Vielleicht hat ja jemand eine Lösung meines Problems oder ähnliche Erfahrungen?

    Liebe Grüße,
    Luis
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.342
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 08.07.10   #2
    Mit beschichteten Saiten bin ich noch nie zurecht gekommen, mir fehlten bei den Elixiers Obertöne und das "glitzern" bei der Strat, auf der LP wars ned ganz so drastisch. Inzwischen bin nach einer Odysee durch den Saitenmarkt bei 10er Pyramid Pure Nickel Roundounds für die Strat und Sfarzo SuperScreamer Regulars auf der Les Paul gelandet. Die Pyramids waren auf der LP etwas zu "weich" im Spiel, da bin ich beim Ziehen zu oft übers Ziel hinaus geschossen ;)
    Preislich kann man es sich leisten die Saiten mal öfter zu tauschen, ich hab lieber immer wieder frische drauf als ewig auf nem Satz beschichteter rumzududeln..
     
  3. Narsil

    Narsil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    482
    Erstellt: 08.07.10   #3
    Übrigens, falls du im Titel auf das Sprichwort "Jetzt werden andere Saiten aufgezogen!" anspielst, da schribt sich das tatsächlich auch mit a, sind nämlich genau Instrumentensaiten gemeint. ;D

    (Und nein, mein Name ist nicht Hans. Und nein, das war kein Flame. :D)
     
  4. Stairway to Hell

    Stairway to Hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.09
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Augsburg
    Kekse:
    291
    Erstellt: 08.07.10   #4
    @Narsil
    Streber !!!:D

    @Luis

    Ich hab mal die beschichteten von Ernie Ball getestet, sind sogar momentan noch drauf.
    Kurz und Knapp: ich bin mir iwie verarscht vorgekommen ! Optisch haben sie sich bereits nach 1-2 Stunden verschlechtert, sprich den glanz verloren und schwarze Stellen bekommen.
    Ich hatte den direkten Verlgeich zu Elexir Saiten, die hatte ich nämlich davor drauf.
    Also absolut unbrauchbar und VIEEEEL zu teuer !

    lg
     
  5. masterpas

    masterpas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Münsterland
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.10   #5
    Interessant, ich war 2 Jahre lang nur Ernie Ball Spieler und dann bin ich zu Musik Produktiv gegangen habe die Elixir gespielt...und bis heute spiele ich nur diese Saiten. Ich finde die einfach mit Abstand am besten, ich finde die spielen sich toll und halten extrem lange und klingem knackig!
    Ich werde meine Saitenwahl nicht mehr so schnell ändern.....
     
  6. Narsil

    Narsil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    482
    Erstellt: 08.07.10   #6
    Bekenne mich schuldig! :o
     
  7. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Kekse:
    719
    Erstellt: 10.07.10   #7
    Eben, hab mich auch gefragt was der Müll eigentlich soll :o Und die schwarzen Stellen waren auchnoch unangenehm huppelig..
     
  8. RacketRocker

    RacketRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    20.10.14
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Gera (Thü)
    Kekse:
    291
    Erstellt: 11.07.10   #8
    Ich spiel mit großer Zufriedenheut meine D'Addario, aber da du die ja anscheinend schon getestet hast, kann ich da wohl nicht mehr viel dazu sagen.
    Jeder hat seinen eigenen Geschmack.

    Grüße
     
  9. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.05.20
    Beiträge:
    6.258
    Ort:
    Steelport
    Kekse:
    28.847
    Erstellt: 11.07.10   #9
    ich spiele DeanMarkley günstig gut und halten lange, hab so ziemlich alles gezockt und finde die am besten.

    Es gibt auch Dean Markley Blue Steel, die wurden mit −196 °C kalten flüssigen Stickstoff behandelt was
    das Metall nachhaltig verändert und die Saiten unter anderem länger briliant und klar klingen lässt
    (hält bei mir sogar länger als beschichtete Saiten, da die Beschichtung sowiso nur auf den umwickelten Saiten aufgebracht ist.


    Gruß Robi
     
  10. Patill

    Patill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.10
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    897
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 11.07.10   #10
    Ich liebe diesen Klang :). Saiten klingen nach ein paar Tagen wärmer und weicher als zu Beginn, es sind nunmal keine Elixirs. Da musst du halt auf deinen Geschmack hören und zurück zu den Elixirs, wenn sie dir liegen spricht garnichts dagegen sie auch weiter zu benutzen.
     
  11. Luis_Bonfire

    Luis_Bonfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.10
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    219
    Kekse:
    1.578
    Erstellt: 13.07.10   #11
    Danke für die zahlreichen Antworten!
    Dean Markley werde ich auf jeden Fall demnächst mal testen, super Tipp :great:
    Nachdem was ihr hier so berichtet werd ich die 10 Euronen für die beschichteten Earnie Ball wohl anderweitig investieren müssen :D:D
    Falls noch wer Antesttipps, Erfahrungen oder auch Bloß Nicht!! Erlebnisse zum Thema Earnie Ball ähnliche Saiten hat immer her damit! :)
     
  12. Patill

    Patill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.10
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    897
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 13.07.10   #12
    Ich habe bei ErnieBall diesen Bloß Nicht!! Effekt. Ich habs mehrere male versucht, jedesmal waren die Saiten nach ner Woche gerissen.

    ErnieBall hat es sich zur Marketingstrategie gemacht sich jeden erdenklichen Gitarristen zu kaufen um die Rückseite der Packung mit Namen zu füllen, um die Saiten dann 1-3 Euro teurer verkaufen zu können. Das mit dem reißen passiert anscheinend nicht jedem, mir sind die Saiten von denen aber viel zu teuer...
     
  13. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.07.10   #13
    Servus,
    Habe vor langer Zeit Elixir gespielt und bin dann zu Ernieball gewächselt, weil diese besser klingen. Ich spiele einen Satz 30-60 Stunden. Wenn du die Lebensdauer der Saiten verlängern willst solltest du sie nach jedem Bespielen mit einem sauberen und trokenem Tuch säubern, damit kein Schweis auf den Saiten bleibt.
     
  14. Patill

    Patill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.10
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    897
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 14.07.10   #14
    andere Saiten heben 3-4 mal länger, das hat bei mir nichts mit nem Tuch zu tun ;).
     
  15. BluesElectric

    BluesElectric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    3.062
    Erstellt: 14.07.10   #15
    Ich hab mir gerade heute Elixir .12er-54er mit genommen und mal davon abgesehen, dass ich 3 von 6 Saiten gewechselt bekommen hab (3 sind gerissen :bad:)finde ich diese Elixir verflucht gut! Geiler Sound!

    Allerdings müsste ich jetzt die Saitenlage etwas anheben, weil die doch einiges Dicker sind, als die Alten…


    Edith: .12er-.52er nicht .54er...

    ……und die Saiten sind gerissen weil ich einfach keine Saiten aufziehen kann… :(
     
  16. Patill

    Patill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.10
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    897
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 14.07.10   #16
    wenn sie um einiges dicker sind muss auch der Halsstab nachjustiert werden. Und man muss bedenken, dass nur die wounded Saiten bei Elixir so lang halten. Die plain Saiten verschleißen genauso schnell wie normale.
     
  17. BluesElectric

    BluesElectric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    3.062
    Erstellt: 14.07.10   #17
    Bei mir passt der, beim Aufziehen wirds n bisschen eng, aber wir mögens ja eng :D
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.05.20
    Beiträge:
    6.258
    Ort:
    Steelport
    Kekse:
    28.847
    Erstellt: 15.07.10   #18
    öhm, wie genau bekommt man zerissene Saiten vom Saitenaufziehen ??
    ich hab das in 15 Jahren nicht ein einziges mal geschafft, daher interessiert mich das schon ein wenig...

    Gruß Robi
     
  19. Patill

    Patill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.10
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    897
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 15.07.10   #19
    möglicherweise von Graten an der Locking Nut oder Bridge (bei Gibson Bridges), fehlerhafte Saiten, kaputter FR Bock, Grat am Reiter....da gibts zig Möglichkeiten weshalb ne Saite beim aufziehen mal reißt.
     
  20. Narsil

    Narsil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    482
    Erstellt: 15.07.10   #20
    ... ne Oktave zu hoch stimmen.. :D
     
mapping