Saitenstärke bei Jazz Bass und Precision Bass

von VitoCalzone, 14.04.06.

  1. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 14.04.06   #1
    Hallo, ich wollte mal fragen, ob denn ein Jazz Bass dickere Saiten als der Precision Bass hat?! Nämlich der owner unserer Band hat einfach wild drauf losgekauft und halt n Jazz Bass verwischt, obwohl wir Metal spielen! Und da ich nur in der Band Bass spiel und mich aber trotzdem verbessern will und deswegen den Bass mit heimnehmen darf, wollt ich mal wissen, ob denn der Jazz dickere saiten hat, denn ich komm mit denen keinen halben zurecht und kann in den ersten Bünden sehr schlecht schnell spielen, zb Songs von Iron Maiden, falls ihr was damit anfangen könnt.................also halt schnelle Greifhandwechsel!

    MFG David
     
  2. TheA

    TheA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.01.08
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Der wilde Süden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.04.06   #2
    Und? :O

    Ich versteh deine Frage nicht ganz? Du bist doch eigentlich Gitarrist, oder? Was sollen denn die Saiten vom Jazz mit nem Preci zu tun haben Oo
    Für mich hört sich dass eher so an als ob du einfach noch nicht genug Kraft in der Greifhand hast
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.04.06   #3
    Ähm Junge, Jazz Bass bedeutet nicht, dass man mit dem Teil nur Jazz spielen darf. Im Gegenteil, das Schätzchen findest du in jeder Musikrichtung! Und wenns in die metallische Richtung gehen soll: Jason Newsted beispielsweise hat auch Jazz Bass bzw. Jazz Bass ähnliche Bässe gespielt.

    Zu den Fragen:
    Der Bass hat dann dickere Saiten, wenn du einen dickeren Satz aufziehst! Solltest du eigentlich von den 6 saitigen Eierschneidern her kennen. Was standardmäßig aufgezogen war, kann dir wohl niemand hier ohne genauere Angaben sagen.

    Wenn er sich im Vergleich zu anderen Bässen schlecht spielen lässt, liegts wohl eher am Setup. Denn der Jazzy ist eigentlich ein relativ leicht und flott bespielbarer Bass.
     
  4. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Hä? Die Band gehört Jemandem? Was geht denn bei Euch ab?

    Davon mal abgesehen spiele ich auf dem Jazzbass 0.45 bis 1.05er Saiten von Rotosound. Wenn Du schnelle Soli spielen willst nimm halt 0.40er.
     
  5. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 14.04.06   #5
    Exakt, und er ist nicht der einzige. Geddy Lee und Tim Commerford sind auch Beispiele für die Verwendung eines Jazz Bass in den härteren Musikrichtungen, außerdem gibt es zig Rockbassisten, die auch einen Jazz Bass spielen. Aus den Teilen lässt sich durchaus ein satter Ton rausholen, gut, ich habe etwas gebraucht, bis ich die richtigen Einstellungen gefunden hatte, aber mittlerweile drückt er, wie er soll.
    Der Bass heißt lediglich Jazz Bass, weil sich Leo Fender damals dachte, dass dieser Bass mit seinen Pick-Ups und dem schlankeren Hals mehr den Jazz Bassisten zusagen würde, als der Precision, wobei es auch keine Unmöglichkeit ist, mit einem Precision Jazz zu spielen. Das kommt auf den Bassisten, seine Vorlieben und das, was er aus dem Bass macht, an. ;)

    Jepp, gerade durch den schlankeren Hals gilt er allgemein als erheblich leichter bespielbar als ein Precision Bass, jedoch lieben ja manche auch diese Precikeule. Letztendlich Geschmackssache.

    Zur Saitenproblematik:
    Sorry, aber auch ich verstehe nicht, was du willst. Veilleicht mögen die Bässe werksseitig unterschiedliche Saiten drauf haben, aber das tut doch nichts zur Sache. Wenn du's wissen willst, dann guck doch auf der Fender HP nach, da steht, was für Saiten drauf sind. Bevorzugst du halt dickere, dann zieh halt welche drauf. Das dürfte doch das geringste Problem sein, wie Exciter auch schon meinte.

    Gruß,
    Carsten.
     
  6. VitoCalzone

    VitoCalzone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 14.04.06   #6
    :) oooooooooh mann! also: ich hätte lieber nen precision bass als nen jazz! klar kann man mit dem auch metal spielen! aber ich denk, dass der preci besser zu uns passen würde! der bass gehört nicht mir und ich habe auch keine ahnung von woher unser band owner diese billige jazz bass NACHBAUT von Keiper her hat...................und meine frage ist einfach ob ein preci im gegensatz zu nem jazz vom werk aus dünnere saiten drauf hat oder nicht, ist das denn zu viel verlangt?!;) ich finds halt nur echt übelst derb wie schwer solche griffwechsel mit m und k finger vom 5 in den 7 bund sind! das geht da fast gar nicht..............und dann noch longscale dazu............ich kauf mir mal vllt nen normal scale bass.....................aber trotzdem: weiß jemand vllt ob ein jazz vom werk aus dickere saiten hat?! danke.............
     
  7. TheA

    TheA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.01.08
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Der wilde Süden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.04.06   #7
    Du kannst auf deinen Bass Saiten draufziehen wie du lustig bist, das ist völlig wurscht was für einen du hast

    Wie schon gesagt, als Eierschneider bist halt nix gewohnt :D
    Da hilft nur mehr üben
     
  8. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 14.04.06   #8
    Longscale = "normal scale" :)

    Und wenn sich der Bass scheiße bespielen lässt muss man ihn halt einstellen (lassen).
     
  9. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 14.04.06   #9
    Basics:great:
     
  10. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 14.04.06   #10
    Ich kann mich meinen Vorrednern, vor allem TheA und blackout nur anschließen
    Sorry, aber den Sinn der Frage versteh ich immernoch nicht so ganz. ;) Das kommt auch darauf an, aus welcher Serie der Bass ist. Es gibt ja um die 20 Precis und um die 20 Jazz Basses und ich glaube nicht wirklich, dass da mit System dickere oder dünnere Saiten aufgezogen werden. Ich hab mir da auch nie Gedanken drüber gemacht, aber wenn du's wissen willst, guck doch auf www.fender.com mal ein paar Precis und Jazzys durch. ;)

    Klar ist so eine Billigkopie nicht das Wahre, aber mit ein wenig Einstellungsarbeit lässt sich meistens auch aus einem billigen Bass ein bespielbares Ergebnis machen. Du scheinst ja Gitarrist zu sein, seit wann spielst du denn schon Bass? Ich würde vielleicht nicht so schnell resignieren, denn für's Bassspielen braucht man nun mal ein wenig Eingewöhnungszeit, wie TheA schon gesagt hat. Da musste üben und nicht jammern, das bringt dich keinen Meter weiter, kann nachvollziehen, wie es dir geht, denn am Anfang ist Bassspielen Plackerei, auch wenn du Gitarre spielst. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. ;) Außerdem, wenn du in 'ner Metalband spielst, könnte meiner Meinung nach ein Longscale, des definierteren und grade in den Tiefen oft wuchtigere Klanges wegen, besser geeignet sein, als ein Medium oder Short Scale Bass, aber das ist letztendlich - wie immer - Geschmackssache.

    Gruß,
    Carsten.
     
  11. VitoCalzone

    VitoCalzone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 14.04.06   #11
    Mh.........ist Long Scale denn wirklich Normal Scale?! Dann sind ja die ganze Bünde so weit auseinander..................und sorry, aber ich hab halt von Natur aus etwas dünnere Finger................da kanns schon sein, dass ich das ein wenig zu empfindlich seh................ich spiel den Bass ja nur in der Band! Und für da reichts alle mal, aber ich will einfach besser werden, weil am Bass "rumreißen" macht manchmal auch tierisch spass............und ich dürft ihn halt mal mit heimnehmen und seitdem hab ich bemerkt wie schwer bass spielen eigentlich ist...................dann auch grad mal so ne frage............wie schnell könnt ihr mit den fingern zupfen(2 Finger)?!................und wenn ihr nen lauf über zwei saiten habt, "zieht" ihr dann den finger durch?! ich hoff ihr wisst, was ich meine, wenn nicht, ich habe schon mal ein thema erstellt, dann post ich mal den link............
     
  12. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 14.04.06   #12
    Überwiegend ja,die meisten Bässe sind "normal",also Longscale.


    Tja...was soll ich sagen.."stell dich nicht so an"...nimm den Bass und hau rein,üben..üben..üben.
    Kurze Finger sind kein Argument,geht alles.,erfordert halt... wie gesagt;)



    Ja,klar...Bass macht genial viel Spass :)


    .
    yepp...das geht nicht so mal eben aus dem Ärmel;)







    Kann es vielleicht auch so sein:
    du willst eigentlich nicht wirklich Bass spielen?
    Irgendwie kommt mir das hier vor wie..."nu mal schnell die Lösung her" und nen Knopf gedrückt.


    LG
    Reimund
     
  13. VitoCalzone

    VitoCalzone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 15.04.06   #13
    ich hab dünnere und nicht kurze finger:rolleyes:................also: ich spiel bassklarinette gitarre und wenn ich den bass dazu zähl sind es 3 instrumente! woher soll ich da die zeit nehmen?! bass ist auch cool, ABER! bass ist bei metal(außer bei iron maiden) relativ einseitig, finde ich..........und darum finde ich maiden auch so geil, einfach wegen dem bass! aber in wirklichkeit würd ich lieber gitarre spielen, nur bin ich nach einem jahr noch nicht gut genug dafür..................ich sollte mich halt langsam mal entscheiden welches instrument ich spielen will, oder?!:o................ach und noch was: ich hab nur für die bassklarinette nen lehrer! und ich finde das gitarre beibringen irgendwie einfacher, weil ich beim bass das mit der schlaghand mit den fingern keinen halben check! und bass ist für mich ehrlich gesagt das anspruchsvollere instrument, wenn man es richtig gut spielen will! kann mir mal jemand ne seite sagen, wo das mit der anschlagshand und der zwei und/oder drei finger technik ausfühlrich erklärt wird?! ich wäre sehr dankbar...........
     
  14. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 15.04.06   #14
  15. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 15.04.06   #15
    dann schreib deine Noten selbst und bring mal Pepp in die Angelegenheit, mein gitarist schreibt auch mit die Noten für mich, aber das heist noch lange nich das ich sie auch annehmen muss, meist macht er das aber ganz nett so das beide instrumente ordentlich rüberkommen und ich nur hier und da mit ihm noch rede das wir das anders spielen.
    das is alles nur ne Frage wie man rüberkommen will und wie es passt.

    sry wenn ich das so sage, aber du klingst wie einer der Gitaristen die zum Bass spielen verdonnert wurden weil zu viele gitaristen da waren und keiner bass wollte... is nich böse gemeint.
     
  16. VitoCalzone

    VitoCalzone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 16.04.06   #16
    du hasts erfasst xD............ich bring mir grad selber die gitarre bei und spiel jetzt ziemlich genau ein jahr.............also noch nicht gut genug für gitarre................dann hab ich halt mal denn bass gegriffelt................macht aber auch ziemlich spass, nur bin ich manchmal viel zu leise:(..................ich hau da demnächst sowieso ab und guck dann mal weiter.............ach ja und an wikinger: danke für die seiten, sind echt genial!
     
Die Seite wird geladen...

mapping