saitenwechsel e-gitarre

von Stratoplayer, 07.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stratoplayer

    Stratoplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.10
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Schöten
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.10   #1
    hallo,
    es ist ja so, dass man bei einer westerngitarre nicht alle saiten gleichzeitig abspannen darf weil sich der hals sonst verzieht. ist das bei der e-gitarre genauso???:confused::confused::confused:

    danke für antworten
    Sp
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.338
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    244.588
    Erstellt: 07.10.10   #2
    Das ist weder bei einer akustischen noch bei einer elektischen Gitarre so ... wenn du die Saiten gleichmäßig durch runterstimmen entspannst und nicht alle gleichzeitig mit dem Seitenschneider durchknippst, schadet das deinem Instrument nicht.
     
  3. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.363
    Kekse:
    33.373
    Erstellt: 07.10.10   #3
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.338
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    244.588
    Erstellt: 07.10.10   #4
    Ich mute das abrupte Entspannen der Saiten meinen Instrumenten trotzdem nicht zu ... ;)
     
  5. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    8.868
    Ort:
    Norddeutschland
    Kekse:
    79.443
    Erstellt: 07.10.10   #5
    Ich mach es immer so: alte Saite weg, entsprechende neue Saite rein, alte weg, neue rein usw.
    Begründung: Erstens komm ich bei dem Getüter nicht durcheinander (vor allem bei ner 12saitigen), zweitens läßt sich die Grundstimmung viel eher erreichen weil die vorhandenen Saiten die Spannung halten und drittens habe ich eine Gitarre mit losem Steg, der sonst umkippen würde und neu positioniert werden muss.
    Jeder hat so seine Rituale:)
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.338
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    244.588
    Erstellt: 07.10.10   #6
    Und wie reinigst und ölst du dein Griffbrett? ;)

    Ich hab auch einige Gitarren mit losem Steg (Archtops). Eine kleine Markierung an der Stelle, wo der Steg normalerweise die Decke verdeckt, bewirkt da Wunder.
     
  7. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    8.868
    Ort:
    Norddeutschland
    Kekse:
    79.443
    Erstellt: 07.10.10   #7
    Hallo Peter,

    wenn das mal richtig fällig ist oder eine Reparatur ansteht usw..., dann natürlich alle Saiten runter.
    Für die anderen Fälle habe ich mehrere sehr stabile Kunststofffolien (je nach Bundabstand), die auf einer Seite mit Baumwolllappen beklebt sind. So kann ich reinigen oder auch ölen, ohne daß die Saiten in Kontakt dazu kommen. Mach ich seit vielen Jahren so, zumal ich fast nur Flatwounds habe und die von TI nicht ganz billig sind:)

    Viele Grüße
     
  8. BluesElectric

    BluesElectric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    3.062
    Erstellt: 07.10.10   #8
    Was ich als Tipp noch geben kann, was im Video vielleicht etwas langsam ist: Das "Eindehnen".

    Saite drauf, spannen und dann einfach ganz doll dehnen, soll nicht reißen, aber stark dehnen und dann wieder am Wirbel auf Spannung drehen. So hat man sehr schnell eine Saite, die sich nicht groß "ausdehnt" oder wie er es im Video gesagt hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping