sample in livegigs einbaun aber wie

von englein, 27.11.05.

  1. englein

    englein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.05   #1
    meine frage ist folgende:
    wir haben mit Reason 3.0 eine menge sample und loops erstellt die wir live in unser konzert integrieren wolln. zum beispiel nach einem refrain statt mit der strophe loszulegen würde für ein paar takte ein sample spielen. Unser problem ist, dass wir keinen haben der uns zur rechten zeit die samples oda loops startet, deshalb wollten wir mit metronom arbeiten. wir sind aber nicht im stande den metronomclik nur an den schlagzeuger zu senden, d.h. den reasonclick vom sampler zu trennen (das publikum will sicher kein metronom hörn)
    Gibt es für sowas ne clevere lösung? oder gibt es geräte die man mit midifussleisten steuern kann wo man die einzelnen sample + loops speichern kann und sie dann zur gewünschten zeit abrufen kann? (sowie man effekte bei er gitarre umschalten kann)

    Ich hab ein ibook mit reason 3.0 und protools le 7 drauf. Zusätzlich hab ich noch das m-audio o2 usb midi controller und das evolution u-control uc-33e usb.

    für antworten bedanke ich mich im voraus

    merci!!!!
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Hi,
    sind die Samples den Tempoabhängig?? Oder ist es egal, wie schnell ihr vorher spielt? Dann solltest du sowas mit ner simplen Midifußleiste Behringer FCB1010 zum beispiel oder auch mit nem E-Drumpad machen können, was euer Drummer dann beim spielen startet.

    Ansonsten kenne ich mich mit Reason nicht so gut aus, dass ich dir da helfen kann.
    Gruß
     
  3. Ecolon

    Ecolon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 28.11.05   #3
    hi

    also normalerweise wirds bei sampels folgerndermaßen gemacht (zumindest im net ganz profibereich ;) ):
    wenn ihr das sample zB als mp3 dabei habt dann wird einfach auf die monospur das sample gelegt und auf die rechte spur der klick
    an nem kleinen mischpult wird dann das signal gesplittet damit nur der drummer den klick hört.
    das sample wird dann ganz normal über die PA abgespielt

    greetz
    Alex
     
  4. englein

    englein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #4
    die samples sind tempobezogen, das heisst wir spielen mit click.

    Wie speichert man mit ner midifussleiste die einzelnen samples aufrufbar ab ???:screwy::screwy::screwy:

    danke für die antworten :great:
     
  5. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 28.11.05   #5
    Hi,

    bei Reason geht das ganze eigentlich relativ einfach:
    Ihr könnt euren kompletten Backing-Track mit Klick im Reason-Sequenzer programmieren, den Klick auf nen separaten Drumcomputer und diesen dann wiederum auf nen separaten Ausgang legen(z.B. wie schon gesagt eine Seite Klick, eine Backing-Track, oder wenn ihr ein Audiointerface mit mehr Kanälen habt, den Backing-Track auch in Stereo oder Sourround, die Ausgänge sind eins der oberren Racks)

    Problem: Das ganze ist Relativ anspruchsvoll für den Rechner, weil alles in Echtzeit berechnet werden muss.

    Mit der Midi-Leiste ist das Relativ einfach: Ihr ladet die Samples in den Reason-Sampler auf einzelne Tasten(z.B. gewitter auf eingestrichens C), programmiert dann bei der Midi-Leiste einen Knopf als eingestrichenes C, und wenn Ihr draufhaut, gewittert es. Wenn die Samples dann aber, wiederum Temposynchron sein müssen, dann müsstet ihr immernoch mit Klick spielen.
     
  6. englein

    englein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #6
    Hm wie sieht das praktisch dann aus? Wi bekomm ich den backing-track klik auf nen separaten drumcomputer? Oder meinst du 2 verschiedene songs einen mit dem backtrack und einem mit klik? Irgendwie blick ich net durch, sorry.
    :screwy:
     
  7. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 28.11.05   #7
    Das Ganze war so gemeint:

    Du Programmierst ja für deine verschiedenen Samples/Melodien/Akkorde jeweils Midi-Spuren, damit Reason dann weiss, was kommen soll. Das gleiche machst du mit dem Klick auch. Der Klick bekommt eine eigene Midi-Spur, die mit einem eigenen Drumcomputer/Sampler in deinem Reason-Rack verbunden wird. Und diesen Drumcomputer/Sampler, der Für den Kick da ist, kannst du in Reason auf der Rückansicht ohne ihn ins Mischpult zu schicken gleich auf einem Kanal deiner Soundkarte ausgeben. Den Rest(die eigentliche Musik, die Reason machen soll), kannst über das Mischpult von Reason abmischen und dieses dann auf andere Kanäle der Soundkarte ausgeben.
     
  8. englein

    englein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #8
    Jetzt blick ich durch, danke !!!!

    Gleich ausprobiern :))
     
Die Seite wird geladen...

mapping