Schaller, Warwick, Dunlop Security Locks

von YhawK, 21.05.06.

  1. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 21.05.06   #1
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Schaller, Warwick und Dunlop Security Locks? Irgend ein gravierender Unterschied?
    Je mehr ich davon lese desto verwirrender wird es. Viele schwören auf Schaller, andere verteufeln sie und finden die Dunlop besser, über Warwicks wird überhaupt nichts gesagt.

    Jetzt möchte ich eine ganz konkrete Antwort: Wie unterscheiden sich die drei Sachen jetzt genau? Welchen Vorteil bringt das?
     
  2. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.05.06   #2
  3. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 21.05.06   #3
    Ja den Thread habe ich auch schon bemerkt. Aber irgendwie wird da nicht konkret auf die Unterschiede eingegangen. Über Warwick wird überhaupt nichts gesagt, und Dunlop wird nur kurz angesprochen.
     
  4. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.05.06   #4
    Ich bin auch nicht allwissend.
    Fakt ist jedenfalls, dass die Dunlops und die Schallers nicht dasselbe sind. Auch wenn wohl das Prinzip ähnlich ist.
    Und zu Warwick hab ich nix gefunden sonst hätte ich es dazugekritzelt.
     
  5. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 21.05.06   #5
    Ich beschuldige dich doch nicht! Deshalb habe ich den Thread eröffnet, um möglicherweise jemanden zu finden, der vielleicht schon mehrere ausprobiert hat und so freundlich ist seine Erfahrungen zu veröffentlichen.
     
  6. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 21.05.06   #6
    Also das wäre die von Warwick. Ich benutze die Schallter! Bis jetzt ist mir noch kein Nachteil aufgefallen:D
     
  7. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 22.05.06   #7
    Also die Warwicks habe ich doch schon noch selbst geschafft zu finden :p

    Hat die wirklich noch keiner ausprobiert? Langsam kriege ich echt das Gefühl.
     
  8. Goldfishgit

    Goldfishgit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    14.05.07
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #8
    zu den security logs: waren das nicht die dinger, die den gurt davon abhalten, von der gitarre zu rutschen? wenn ja, dann kann man doch auch einfach diese gummiringe von flensburger bier nehmen, weil die halten fest drauf, hab ich auch, und es hält und sieht auch noch stylisch aus :D aber wenns nicht die frage war, naja...hab ich hier halt gern gepostet ^^
     
  9. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 22.05.06   #9
    Doch sind diese Dinger, ich möchte meinen Gurt aber ab und zu mal abbekommen ;)
     
  10. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 23.05.06   #10
    Die Flensburger-Methode eignet sich besonders für die Leute, die ihre Gitte sogar mit ins Bett nehmen... :cool:
     
  11. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 16.06.06   #11
    Zu den Warwick kann ich was sagen:

    Hab vor 3 Tagen ne neue Framus Panthera (Framus gehört zu Warwick) gekauft. An der Gita waren die Sec-Locks (von Warwick) direkt eingebaut, die Muttern usw. in nem Tütchen dabei!
    Find ich ersma super das die direkt dabei sind!

    Hab dann heute n Gurt gekauft (mein alter liegt noch im Proberaum und ist eh zu Dünn für die schwere Gita) und direkt mal die SecLocks drangemacht. Ging ganz flott: Muttern auf, Gurt drum, Muttern wieder zugeschraubt, bisschen mit den Zähnen festschrauben (bin zu faul nen Schraubschlüssen zu holn ^^) und fertig. Bin dann aufgestand, kaum ein Meter gelaufen da ist mir meine niegelnagelneue Panthera doch fast aufn Boden geknallt !!!!!!!! :eek:
    Hatte vorher probiert obs hält, aber trotzdem haben die SecLocks am Hals gelöst!
    Hab mich dann erstmal hingesetzt und probiert: Ein kleiner Kraftaufwand reicht und die Hals-Sec_Locks flogen raus..... die hinten allerdigns nich. Hab dann die Teile, die durch den Gurt gehen und eingeklickt werden getauscht (die die vorher am Hals waren nach hinten) und da klappen die. Komischerweise!

    Ist mir ein Rätzel warum die einen Klick-Teile nur hinten halten und Vorne absolut GARNICHT. Ich denk mal ist n Produktionsfehler.

    Ansonsten: Auf langzeit konnt ich sie nicht testen. Die Ein-Klick-Stäbchen die durch den Gurt gehn werden in den Pins mit so Kügelchen eingerastet. Kennt man von diesen City-Rollern an den Lenkern, da waren doch auch immer so Noppen, auf die musste man draufdrücken, reinschieben, und dann sind die eingerastet. So ähnlich ist das hier auch. Nur muss man eben nur einmal oben auf die "Stäbchen" draufdrücken um sie einzurasten. Sehr Komfortabel! Optisch, wenn Gurt dran ist siehts ganz gut aus. Die Pins an der Gitarre, wenn der Gurt nich dran ist, sehn super aus^^

    Zuletzt nochmal n Bild (Oben links auf den kleinen Noppen muss man Drücken damit der Gurt, aus dem Pin [unten] ausrastet).

    BILD: Warwick Sec-Locks
     
  12. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 16.06.06   #12
    Danke erstmal für den langen Bericht, jedoch habe ich schon Schallers gekauft, da die Warwicks nicht lieferbar waren. Spontaner Unterschied: bei den Schallern muss man ziehen und nicht drücken, um die Pins zu lösen.
     
  13. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 16.06.06   #13
    Keen Problem ;)

    Die Schallers hat n Kumpel von mir. Find die auch super! Nur wie halten die eig. dadrin? Muss man nur rausdrücken (seitlich) oder is da n mechanismus? Sons würden die doch eig. von alleine rausrutschen.

    Hab Grad ma n Stündchen im Stehn gezockt, hält alles super. Abnehmen der Warwick SecLocks geht total easy und schnell.
     
  14. YhawK

    YhawK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 16.06.06   #14
    Funktioniert ganz simpel: der Stift sitzt an einer Sprungfeder, wobei wenn niemand die Feder betätigt der Stift sich in der Mitte der Gurtknöpfe einfindet (schwer zu erklären, aber in wirklichkeit ganz simpel und warscheinlich genau so wie die Warwicks), und es hält. Man zieht an dem Kopf des Gurt-Teils, der Stift wird rausgezogen und man entnimmt die Securitylocks. Eine Sache von 2 Sekunden.
     
  15. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 24.06.06   #15
    Ich hab mir jetzt auch mal so ein paar Warwick Locks gekauft, der Neugier halber.
    Das Prinzip ist ähnlich den Schallers, ist aber konstruktiv etwas anders gelöst. Ich denke, die Warwicks entsprechen eher den Locks von Dunlop.
     
  16. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 19.08.06   #16
    Hi, sorry dass ich den Thread wieder ausgraben musste, aber ich wollte mir evtl. Warwick Locks besorgen und vorher wissen welche von denen am besten sind.Schaller oder Warwick? die Warwicks sind nämlich weng günstiger und scheinen mir auch besser zu sein, da man bei den Schaller ja angeblich nen speziellen Gurt braucht...
    Kann ich bei den Warwicks bedenkenlos zuschlagen? ''Ein versehentliches Lösen des Gurtes ist ausgeschlossen'' Stimmt des?
    Gruß
     
  17. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 19.08.06   #17
    Man benötigt keinen speziellen Gurt für die Schaller, auch wenn die ein paar Euronen teurer sein sollten, würde ich Dir zu denen raten. Habe die Schaller auch überall dran und noch nie irgendwelche Probleme gehabt. Die halten!
     
  18. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 23.09.07   #18
    tut mir Leid, wenn ich diesen thread noch mal ausgrabe, aber das ist mir schon wichtig ,)

    .... vom Aussehen her gefallebn mir die Warwicks mehr, bei den Schaller stört mich dieser runde Kopf...
    Hab die Schaller imoment an einer meiner Gitarren dran und auch keine Porbleme, nur würde ich jetzt gern an meine andere Gitarre die Warwicks ranbaun...

    Ist es wirklich gewährleistet, dass sich der Gurt da genausowenig lösen kann wie bei den Schaller?

    Weil wenn ich die Gitarre einmal um mich rumwerfe, und sich dann was löst ist das nicht mehr so lustig ;)
     
  19. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.09.07   #19
    Bei den Warwicks musst du oben auf sone Art Knopf drücken, allerdings klemmen meine manchmal ein bisschen und dann sind die nicht geschlossen und der Gurt kann rausrutschen, lässt sich aber mit Öl beheben, allerdings musst du bei den Warwicks n bisschen aufpassen, meine hatten zum Beispiel n Schraube mit Produktionsfehler, die is einfach nach 3 Minuten abgebrochen.
     
  20. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 23.09.07   #20
    Also ich habe an allen meinen gitarren die von Warwick, gefallen mir persönlich viel besser als die ganzen anderen. Ich hatte noch keine probleme und finde sie genial. Kann sie also nur weiterempfelen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping