Straplocks einzeln kaufen?

von ReTr0, 04.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ReTr0

    ReTr0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    19.06.17
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.17   #1
    Moin Leute,

    Ich bin gerade bei der Frage, ob ich mir Straplocks von Dunlop, Schaller, Roxx etc. kaufen soll. Da sich bei mir schonmal eine Gitarre aus dem Gurt gelöst hat, auf die Kopfplatte fiel und sich dabei den Hals brach war es keine Frage für mich, dass dieses Schicksal keiner meiner Gitarren mehr widerfahren sollte. Nach dem Lesen diverser Kundenmeinungen auf Thomann habe ich mich jetzt persönlich einfach mal für die Dunlop Dual entschieden, welche sich glaube ich zu den Schallern nicht viel geben. Beides sollen gute Systeme sein. Ich will gleich 2 Gitarren mit ihnen ausstatten, aber nur einen Gurt nutzen. An sich kein Problem, der Verbindungsstück-"Klippser" den man an seinem Gurt befestigt ist ja mit jedem Endstück, welches an die Gitarre gehört, per Knopfdruck nutzbar ist.

    Ich war nur überrascht, dass es bei den nicht gerade günstigen (20€ je Set, UVP ist sogar 30€) Straplocks von allen Firmen nicht auch die Endstücke, welche an die Gitarre gehören, einzeln zu kaufen gibt. Denn die Verbindungsteile welche an den Gurt gehören braucht man eigentlich nur 1 mal, machen aber locker 70% der Teile in diesen Sets aus. Man ist also immer gezwungen die Gurtstücke mitzukaufen, obwohl man sie gar nicht braucht.

    Kennt ihr irgendwelche Shops, welche diese auch einzeln verkaufen oder ist das einfach eine Geschäftspraktik, die von allen Security Lock Herstellern in stillschweigender Übereinkunft übernommen wurde?
     
  2. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 04.03.17   #2
    Ja, aber nicht in Deutschland - durch den Versand kommt es in den meisten Fällen dann teurer als ein ganzes Set. Hier sind sie recht günstig: http://www.bassstringsonline.com/Dunlop-StrapLok-Ready-Button_p_1096.html
    Zu den Versandkosten hab ich allerdings nichts gefunden ohne eine komplette Bestellung auszufüllen. Bezeichnung für das Gesuchte ist wohl "Dunlop StrapLok Ready Button".
     
  3. ReTr0

    ReTr0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    19.06.17
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.17   #3
    Also für den Preis würde es durchaus Sinn machen, gleich für 5-6 Gitarren die Mounts zu kaufen und kommt wahrscheinlich mit Versand und Zoll (ich schätze mal um die 20€) immer noch günstiger dabei weg als ein einziges komplettes Paar hier zu kaufen. Gebrauchen kann man sie bestimmt früher oder später. Danke für die Seite! Wirklich schade, dass es die Option nicht auch in Deutschland bzw. dem EU Raum für den Preis gibt. Ich hab beim Suchen nach "Dunlop StrapLok Ready Button" nur einen Händler auf Ebay aus Großbritannien gefunden, der ein Paar für immernoch stolze 13 Pfund + Versand verlangt.
     
  4. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 04.03.17   #4
  5. MightyZarg

    MightyZarg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.17
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    548
    Kekse:
    6.557
    Erstellt: 04.03.17   #5
    Hi!

    Also ich empfehle dir diese hier:
    https://www.thomann.de/de/dimarzio_clip_lock_strap_dd2200.htm?ref=search_rslt_dimarzio+clip_209441_0

    Ich benutze die selber seit einiger Zeit und bin wunschlos zufrieden damit. Ein wirklich hoch qualitativer Gurt der Bombenfest sitzt - sehr viele berühmte Gitarrenspieler touren damit, was ein Attest an die Qualität ist.
    Ich bin drauf gestoßen als ich eine Flying V gespielt habe und die ja bekanntlich den Pin an der Rückseite haben, da wo der Hals in den Body kommt. Alle gängigen Straplocks stehen recht weit ab und stechen mir in den Bauch - diese hier sind schön bündig am Body. Ausserdem eben super Verarbeitung und ich kann dem ganzen voll und ganz vertrauen. Die Enden sind zwar permanent an der Gitarre, mich stört das aber nicht, dafür kann man sich ganz sicher sein, dass sich hier nichts lösen kann.


    [​IMG]


    Ich habe einen Gurt und für weitere Gitarren kann man sich einfach mehr von den Enden kaufen.
    [​IMG]
    https://www.thomann.de/de/dimarzio_...em.htm?ref=search_rslt_dimarzio+clip_209450_6
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 05.03.17   #6
    Ich hab auf allen Gitarren Schaller Security Locks drauf und kann nur jedem raten, das genauso zu machen. Evtl. sollte man aber eine längere Befestigungsschraube nutzen.

    Eine Randnotiz: Diese beiden Systeme unterscheiden sich etwas in der Basis und funktionieren systemübergreifend.




     
  7. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 05.03.17   #7
    Die Gurtpins von Rockinger sind angeblich "Schaller Security-Lock kompatibel" und mit 1,20€ - 1,50€ noch günstiger als die HB-Locks. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 05.03.17   #8
    Stimmt, die haben aber nur die Basis ohne Gurt-Stück, welches man dann benötigt, wenn für die Gitarre ein Gurt her muss ;-)
     
  9. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 05.03.17   #9
  10. ReTr0

    ReTr0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.17
    Zuletzt hier:
    19.06.17
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.17   #10
    Danke Leute, der Thread ist eine Goldgrube. Ich hab jetzt zwar die Dunlop Security Locks schon bestellt, aber vielleicht komme ich ja mal dazu auch die Schaller auszuprobieren, denn wirtschaftlicher sind in Deutschland ganz offenbar ja die Schaller.
     
  11. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 06.03.17   #11
    Die Schallter Gurtpins habe ich bisher bei jedem kleinen Musikgeschäft einzeln bekommen, wenn ich danach gefragt habe. Kosten hielten sich auch stark in Grenzen.
     
  12. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 07.03.17   #12
    Im MusicStore und bei Amazon findest du die Pins auch einzelnd
     
  13. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    7.308
    Ort:
    Tal der Ahnungslosen
    Zustimmungen:
    2.524
    Kekse:
    60.832
    Erstellt: 16.04.17   #13
    Also EUR 3,50 für einen einzelnen Schaller-Sockel (chrom) grenzt ja fast an Straßenraub, selbst wenn die Schraube dabei ist...
     
  14. Obiwan

    Obiwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Bembeltown
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    741
    Erstellt: 20.04.17   #14
    Ich nutze an zwei Gitarren Security Locks, und an den restlichen die guten Bierflaschengummis...Das Gurtteil der Schaller Security locks befestige ich aber nicht am Gurt (mir war das zu nervig immer die Mutter nachziehen zu müssen...wenn sich das lockert gibts auch wieder Absturzgefahr!). Stattdessen befestige ich den Gurt traditionell an den Pins, und stecke dann erst das Gegenstück als Sicherung auf die Pins. Meiner Meinung nach ist die Absturzsicherheit dadurch wesentlich höher. Mittlerweile rüste ich aber keine Gitarren mehr nach...Die Bierflaschengummis sind einfach zu sicher und günstig, und für mich als Ernie-Ball Nylongurt User ist es auch kein Problem für jede Gitarre einen Gurt anzuschaffen, kostet ja nur 7 €. :)
    Wenns also nur um Sicherheit geht, einfach mal ne Kiste Flens oder Altenmünster kaufen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. LHHC

    LHHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    1.762
    Erstellt: 20.04.17   #15
    Problem an der Sache ist nur, dass Flensburger die Dichtungen mittlerweile verklebt. Bekommt man teilweise fast nicht mehr runter :bad: Außerdem kommt es noch schwer auf den Gurtpin und dessen Position an der Gitarre an. An einer LP, speziell mit den Minipins von Gibson würd ich mich auf keinen Fall auf die Flenslocks verlassen. Bei größeren Gurtpins verwende ich die aber auch sehr gern.


    Schraubensicherung mittelfest oder Nagellack verhindern das.
     
  16. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 20.04.17   #16
    Was ne Flasche Flens kostet, keine Ahnung. Bin kein Biertrinker. Aber 7 Euronen, um ein (mitunter teures und hochweriges) Instrument gegen Gurtlösen/Runterfallen zu sichern, sind da wirklich nicht zu viel. Ungeachtet ob der Preis nun gerechtfertigt ist oder nicht. Davon ab lasse ich an meiner Gisbson (wegen Nitrolack) und auch bei den übrigen Gitarren nie den Gurt dran dran, da mir das im Ständer dann zu hakelig ist. Und da ich nur rel. teure Ledergurte bestitze, reissens die 7 Euronen auch nicht mehr raus. Wer mit seinen Flens-Gummies zufrieden ist - ok ist auch gut. Aber wegen 7 Euro zu "jammern" ist im Vergleich zum übrigen Equipment doch eher Quark.
     
  17. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 20.04.17   #17
    Der Garten des Herrn ist groß, sagt man ja gerne mal. Solange in selbigen Garten auch Proschefahrer rumstapfen, die meckern, dass für ihren grade so finanzierbaren Basis-911er für 90k Euro ein Satz Schneeketten von Porsche 590 Euro kosten, sehe ich den 7 Euronen sehr entspannt entgegen.
     
  18. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.625
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 20.04.17   #18
    So teures Bier muss es ja nicht sein. Und um 7€ bekommt man in der Regel schon einige Flaschen! :D
    Denn es sind nicht alle Gummis verklebt, man findet schon noch genug, die lose sind. Und seit ich die Flenslocks hab, brauch ich wirklich keine andere Lösung mehr.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 20.04.17   #19
    Im MB gibt es auch dafür einen Lösungsansatz. :D
    Flenslock - ein Flaschensammelthread
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. 141082

    141082 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    239
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 16.05.17   #20
    Stimmt. Davon abgesehen zahlt man ja immer auch die Idee mit... Allerdings hat ja nicht jeder soviel mehr Gitarren als Gurte, bei mir hält sich das z.B. exakt die Waage, sprich jede hat ihren Gurt und der bleibt auch dran.



    ... oder (große) Unterlegscheiben. Sieht vielleicht nicht so richtig elegant aus, aber eine davor, eine dahinter, das ist maximal sicher, hab ich mehrmals so gelöst. Im Ständer wird dann eben aufgepaßt, daß da nicht nochwas drinhängt oder so, daß da nichts ab- oder umgerissen wird.

    Die werksseitig montierten Gurtpins haben mich irgendwie einfach nie überzeugt, ich wollte aber weder Geld ausgeben noch warten noch irgendwohinfahren oder gehen, sondern spielen, also erstmal nach Hausmitteln geschaut, n paar Scheiben hat man ja quasi immer da, und das taugt mir genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping