Schlaghand ermüdet sehr schnell (Fingerstyle)

Supra

Supra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.15
Registriert
13.07.09
Beiträge
655
Kekse
2.053
Ort
Nürnberg
Hi,

komm eigentlich von der E-Gitarre (und spiel die auch immer noch), hab mich aber jetzt die letzten Tage endlich mal intensiver mit dem E-Bass beschäftigt. Mit Plektrum gehts ziemlich gut, nur mit Fingerstyle gibts Probleme.

Hab mir sehr viele Videos und Beschreibungen bzgl. des Wechselschlags angeschaut und denk eigentlich schon, dass ich es ziemlich richtig mache. Klingt auch ganz gut, nur wird meine Schlaghand bzw. die Finger extrem schnell müde. Versuch mich derzeit an chromatischen Übungen mit Leersaiten, spiele dazu 16tel bei 60bpm, also noch recht moderat. Nach spätestens 10 Minuten (meistens früher) aber lässt die Kraft in den Fingern deutlich nach und ich schaffs nicht mehr die Saiten schnell und sauber genug anzuschlagen :(. Liegt das tatsächlich nur ein falscher Technik oder ist das am Anfang normal? Spiel mit nem relativ harten Anschlag. Also, nicht so, dass die Saiten gegen das Griffbrett schlagen, aber doch schon mit etwas schmackes, damit man auch was hört.

Mit Plektrum kann ich auch ne Stunde spielen ohne Probleme. Will aber Fingerstyle spielen können :(:evil:
 
derfotograf

derfotograf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.20
Registriert
04.03.07
Beiträge
276
Kekse
380
Ich komme von der klassichen Gitarre und sage dir, dass Fingerstyle zu beginn recht mühsam ist, gerade wenn man durchweg spielt. Meiner Meinung nach ists auf dem Bass mühsamer als auf einer Nylonstring, zumindest für mich, der nicht soo häufig Bass spielt. Aber Wenn ich mich so 10 Jahre zurückerinnere, war Fingerstyle auf der Gitarre auch nicht immer Zuckerschlecken. wenn du nur mit Plek gespielt hast, brauchen deine Finger einfach um sich daran zu gewöhnen, bzw die Muskeln und Sehnen sind es ja gar nicht gewöht so stark beansprucht zu werden.
 
Supra

Supra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.15
Registriert
13.07.09
Beiträge
655
Kekse
2.053
Ort
Nürnberg
Okay, aber 10 Minuten ist schon etwas arg wenig finde ich. Ich versuch jetzt einfach mal alle paar Stunden für paar Minuten zu spielen und hoffe dann mal, dass es bald besser wird.

Falls ichs technisch hinbekomm mach ich morgen mal ein Video mit meiner Anschlagtechnik. Vielleicht können ja dann ein paar Leute mehr etwas dazu sagen.
 
NoUseFor

NoUseFor

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Schau dir meine Erläuterungen dazu mal an, und schau ob du auch locker genug anschlägst. Finger nicht komplett durchstrecken, Arm auflegen, NICHT die Schulter hochziehen, schön sauber mit "Durchziehen" arbeiten.

http://www.youtube.com/watch?v=kvKxR7rBFlk
 
T

Tadej Supukovic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.04.12
Registriert
22.07.10
Beiträge
4
Kekse
0
Arm zwar auflegen, aber nicht krümmen! Gary Willis hat das sehr gut in einem seiner Videos erklärt, warum man das nicht machen soll:
http://www.youtube.com/watch?v=w_oBJlE5qNc&feature=related

Wenn deine Hand nach 10 Minuten schlapp macht, dann hast du einfach keine Kondition... üben, üben, üben.

Übungstipps:
Spiel einen Groove in mit Dynamikvariationen: erst leise, dann lauter, dann ganz laut und wieder zurück. Dadurch kannst du lernen, wie du deine Finger einsetzen sollst, damit sie sich auch mal wiederholen (individuelle Sache!).

Eine zweite Übung wäre, zB einen 8tel-Lick zu spielen. Einfach den Lick einpaar Takte spielen und dann 1 oder 2 Takte den selben Lick nur mit 16tel (also doppelt so schnell). Hierbei lernst du, nach einem schnellen lauf (16tel) dich bei einem langsameren Lauf (8tel) zu erholen.

MfG,
Tadej
 
Fysix

Fysix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
26.07.10
Beiträge
75
Kekse
99
Ich denke das ist am Anfang relativ normal. Möglicherweise haust du noch etwas zu fest rein, aber generell muss man die Ausdauer für den Fingerstyle erst aufbauen. Dein Beitrag ist fast 2 Monate alt - wahrscheinlich geht es inzwischen schon viel besser...
 
Bastathor

Bastathor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.10
Registriert
08.05.09
Beiträge
51
Kekse
0
Einfach Fingerübungen machen, länger spielen, irgendwann kann man mehr, is doch klar dass die Finger anfangs ermüden und dann aufgeben.

Oft muss man aber auch nur den Punkt "überspielen", wo die finger versagen würden, danach is das wie mitm joggen, geht dann viel besser ;)
 
Fysix

Fysix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
26.07.10
Beiträge
75
Kekse
99
Oft muss man aber auch nur den Punkt "überspielen", wo die finger versagen würden, danach is das wie mitm joggen, geht dann viel besser ;)

Man kann hierzu auch noch den Bass einen Halbton höher stimmen um eine "progressive overload" zu erreichen. Die größere Spannung ist kaum zu bemerken, aber über die Zeit ermüden die Finger mehr. Ich kenne das zwar hauptsächlich für das "Training" der Greihand, es müsste aber auch für die Anschlaghand funktionieren...
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben