Schlagtechnik - Whiskey in the Jar

NEXT

NEXT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
259
Kekse
38
Ort
Asbach-Bäumenheim
Moin,

ich kann nirgends was über die Anschlagtechnik zu diesem Lied finden, geschweige die Technik raushören.

Grüße,
Marco
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.506
Kekse
68.191
Ort
Bognor Regis, UK
Lass doch wenigstens mal hören, welche der drei Milliarden Versionen dieses Songs Du meinst?
 
XenoTron

XenoTron

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
19.11.06
Beiträge
1.673
Kekse
5.567
Ort
Dillenburg/Hessen
Irgendwie verstehe ich dei Frage nicht. Man kann dem Kerlchen doch Prima auf die Finger gucken. Wo ist das Problem?
 
NEXT

NEXT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
259
Kekse
38
Ort
Asbach-Bäumenheim
Irgendwie verstehe ich dei Frage nicht. Man kann dem Kerlchen doch Prima auf die Finger gucken. Wo ist das Problem?

ich spiel noch nicht allzu lange. vielleicht deshalb. ;) also ich erkenne nicht viel, wenn ich ehrlich bin.
 
J

jackson

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.12
Registriert
13.10.04
Beiträge
2.923
Kekse
19.130
Ort
Woodside, San Mateo County , CA
mir gefällt die Metallica Version garnicht. Ich finde die Thin Lizzy Version um Welten besser.
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.506
Kekse
68.191
Ort
Bognor Regis, UK
mir gefällt die Metallica Version garnicht. Ich finde die Thin Lizzy Version um Welten besser.

Danke für diesen "sinnvollen" Beitrag. :screwy:

Back to topic:

Der Rhythmus-Part ist WIRKLICH einfach. Versuch' mal, hier auf Kirk zu achten (nicht James, der macht hier eher Lead): http://www.youtube.com/watch?v=MhxpZ-D4S3g&feature=related

Noch lustiger siehst Du die Anschlagtechnik in dieser sehr ironischen Version von Thin Lizzy, schau hier auf den Sänger/Bassisten(!), der auf dem Bass hier wie auf ner Akustik rumschrabbelt: http://www.youtube.com/watch?v=cSpHmHABiyM

Du musst also eigentlich "nur" schön gleichmäßig in Achteln hoch- und runterschrabbeln, zwischendurch halt immer einen Schlag "weglassen", so dass dieses "ba-da-da (pause) ba-da-da (pause) ba-da-da" rauskommt.

In Tab sieht der Anfang in etwa so aus:

Tempo 136
D||------------------------|--------------------------|
A||------------------------|--------------------------|
F||------------------------|--------------------------|
C||------------5-----4-----|--2--2-----2--2--2-----2--|
G||------------5-----4-----|--2--2-----2--2--2-----2--|
D||------------3-----2-----|--0--0-----0--0--0-----0--|


Vielleicht hilft's ja...
 
NEXT

NEXT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
259
Kekse
38
Ort
Asbach-Bäumenheim
@Zauberer :great:
thx. jetzt geht´s. :D
ich spiel bei downstrike, downstrike, upstrike, pause...und wieder von vorne.
 
G

geka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
08.08.05
Beiträge
1.180
Kekse
2.632
Oder lieber so:
d u Pause mit Luftschlag u d u Pause mit Luftschlag usw.
Das klingt flüssiger und geht auch schneller.


Es klingt auch gut, wenn man statt des Luftschlags Deadnotes spielt, also die Greifhand lockern und trocken über die Seiten kratzen.

geka
 
smello

smello

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.479
Kekse
8.050
Ort
München
Ich würd das ganze nur mit Downstrokes spielen, klingt meiner Meinung nach besser.
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.506
Kekse
68.191
Ort
Bognor Regis, UK
Nee das würde ich nicht. Klingt "akustischer" (und da kommt's ja auch her), wenn man ganz altmodisch schrabbelt.
 
NEXT

NEXT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
259
Kekse
38
Ort
Asbach-Bäumenheim
was heißt altmodisch "schrabbeln"?
also die methode down, down, up klingt besser als ich es vorher gespielt habe...aber ganz so glücklich bin ich noch ned damit.
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.506
Kekse
68.191
Ort
Bognor Regis, UK
"Altmodisch" heißt: immer sauber in achteln, also acht Schläge pro Takt, beginnend mit Downstroke. Wo kein Ton kommt, entweder einen "Luftschlag" (also dieselbe Handbewegung der Schlaghand, bloß eben keine Saiten treffen) oder für mehr rhythmischen Punch die Saiten mit der Greifhand abdämpfen und Dead Notes spielen. Wo ein Ton kommt, spielt man es halt mit dem stroke, der gerade kommt. Das ist glaub' ich auch das, was geka unten vorgeschlagen hat.

Die Hand macht also in jedem Takt nur
D U D U D U D U (D = Downstroke, U = Upstroke)
das kann man auch ohne Akkorde einfach mal "schrabbeln", bis man den Rhythmus flüssig drin hat.

Über zwei Takte ergibt sich damit halt, dass man dieses 3er-Noten-Pattern eher in "U D U" spielt spielt. Klingt natürlich leich unterschiedlich, dafür kann man viel leichter einen konstanten Rhythmus durchspielen und muss nicht irgendwie die Richtung wechseln, auch bei den anderen Rhythmusparts kann man das "schrabbeln" beibehalten:

Also so:
Achtel im Takt über zwei Takte:

-1--&--2--&--3--&--4--&--1--&--2--&--3--&--4--&-
-D--U-----U--D--U-----U--D--U-----U--D--U-----U-
-------X-----------X-----------X-----------X----


Bei jedem "X" schlägst Du halt entweder an den Saiten vorbei, oder stoppst die Saiten mit der Greifhand ab, indem Du die Finger leicht auf die Saiten legst und schrabbelst trotzdem drüber.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben