Schlagzeug richtig stimmen

von DerGitarrist, 13.01.08.

  1. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 13.01.08   #1
    Hi,

    habe ein Tama Superstar Coustem mit Remo Emperor Fellen und weiß nicht wie ich die Dinger richtig stimmen soll
     
  2. Joey JordisonJr.

    Joey JordisonJr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #2
    Also al erstes mal :sufu:

    Naja kommt drauf an was für einen Sound du haben willst!Eine gute Basis wär erst mal das du das Resonanz Fell schön gleichmäßig "Festziehst" Dann das gleiche mit dem Schlagfell.So und wenn du einen Resonanteren Sound haben willst dann das Resonanz fell ein kleinen Tick höher als das Schlagfell stimmen.

    Wichtig ist Gleichmäßig und dann kanste experimentieren welchen Sound du Beforzugst:great:

    lg
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.947
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 13.01.08   #3
    Geh mal auf Youtube und gib dort Bob Gatzen ein. Der ist einer der besten(oder wohl DER beste) Drum-Tech. Der erklärt in einem Workshop (in mehreren Teilen) wie man Toms, Bassdrum und Snare richtig stimmt. Ist echt klasse, der weiss wovon er spricht. Er hat auch noch unzählige gute Tipps und Tricks fürs Schlagzeug parat. Einfach mal anschauen es lohnt sich:great:
     
  4. rubberbeat

    rubberbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    667
    Erstellt: 13.01.08   #4
    Bob Gatzen ist Fein. Diesen hier gibt's auch noch. 7 leicht verständliche Videos. Etwas tiefer in die Materie geht es mit der DTB.
    Zu guter letzt möcht ich dir dieses Buch ans Herz legen. Imo das beste was auf dem Markt ist. Damit dürftest du dein Schlagzeug dann wirklich im Griff haben.
    gruß rubber
     
  5. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning HCA

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 14.01.08   #5
    Danke für die Blumen!

    @threadersteller: wenn dann noch Fragen offen sind, kann ich vielleicht weiterhelfen.

    Nils
     
  6. rubberbeat

    rubberbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    667
    Erstellt: 23.01.08   #6
    Keine Blumen. Warum denk ich da an Tom und Jerry mitsamt Udo Jürgens. In Anlehnung an deine Signatur. "Drum Tuning findet nicht in Konjunktiv statt". Tuning ist zum großen Teil auch einfach Selbstbewußtsein. Wer unsicher ist ob denn auch jede Stimmschraube gleich klingt, wird nicht zum zweiten Schritt kommen. Da hilft dein Buch in Zeiten des anonymen Internets dank wirklich guter CD wirklich weiter, und nicht nur absoluten newbies, sondern auch so manchen alten Sack.
    Einer kleiner Surftip in dieser Sache noch.

    3.) Exakte Tonhöhenbestimmung beim Drumtuning:
    Unter Bio/Tips und Tricks gucken. Die Sache mit den verteilten Rollen, also den Stimmschrauben jeweils die Funktion von Bass und Snare zuzuteilen hat mir am Anfang sehr geholfen.

    gruß rubberbeat
     
  7. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning HCA

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Danke für den Tip. Das klingt wirklich sehr sinnig. Ich werde im nächsten Workshop ausprobieren, wie die Teilnehmer das finden.

    Viele Grüße,
    Nils
     
  8. Tortelinski81

    Tortelinski81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Göppingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #8
    Zum Stimmen: Bei Tom-Toms ist es doch so, dass es am Besten ist das Resonanzfell einen Tick höher zu stimmen als das Schlagfell.

    Zur Bassdrum habe ich noch nix gefunden, wie sollte man denn das Resonanzfell bei einer Bassdrum stimmen: Höher, gleich hoch, oder tiefer?
     
  9. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 04.02.08   #9
    Das kommt auf den gewünschten Klang an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping