Schnarren bei Ibanez S770 FM-ATF

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
V
VINN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.12
Registriert
04.06.12
Beiträge
3
Kekse
0
Ich habe am 2. Juni zum Geburtstag diese E-Gitarre bekommen.
Leider schnarrt sie die ganze Zeit, allerdings weiß ich nicht wieso. Wir haben die Gitarre direkt von Thomann gekauft und mit einem Stimmgerät gestimmt, dabei sind leider 3 Saiten draufgegangen, aber darum geht es ja nicht. Ich wollte also Whole lotta love von Led Zeppelin spielen, da dieses Lied ja nicht ganz so schwer ist. Mit einer schön gestimmten Gitarre, von der ich nicht behaupten kann das sie in der unteren Preisklasse liegt und deshalb schnarrt, stimmte ich dann ein, doch irgendwie schnarren eben alle Saiten, egal in welchem Bund. Sie schnarren, einfach so ich habe auch keine Ahnung wieso das so ist, da ich erst seit kurzem spiele.

Ich werde mal ein Foto hochladen wo die Höhe zu sehen ist.

Grüße Vinnie

PS: Ich glauben die die Saiten vibrieren auf diesen Metallstäbchen (habe keine Ahnung wie man die nennt) und schnarren deshalb so komisch, oder ist das überhaupt schnarren????
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_7859.jpg
    IMG_7859.jpg
    162 KB · Aufrufe: 526
Zuletzt bearbeitet:
Fepo
Fepo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
09.03.10
Beiträge
1.078
Kekse
8.241
Ort
SLH - Homeland of Metal..
Erstmal herzlich Willkommen hier.

Diese Metalstäbchen wie du sie nennst heißen BUNDSTÄBCHEN. Ja, die Saiten schnarren darauf. Jetzt kommt es darauf an
wie Du spielst. Wenn Du die Gitarre am 2. Juni bekommen hast und dann sagst, ich spiel eben mal whole lotta love, is ja
garnicht schwer, gehe ich davon aus, dass Du ein Beginner bist. Schon alleine die Bemerkung, dass Du nicht weißt wie diese Metaldinger heißen.

Anfänger neigen gerne dazu, die Saiten zu quetchen und in die Saiten zu schlagen, dass diese sich "überschlagen"
Beim stimmen drei Saiten reißen lassen ist heftig.

Du solltest erstmal Saiten aufziehen lassen von einem Gitarrenbauer oder einem Laden in Deiner Nähe.
Die sehen sich daS an und sagen Dir dann ob die Gitarre kaputt ist, oder on Du dir einen Lehrer suchst.
Etwas Lektüre wäre auch gut.

Die Peter Bursch Bücher sind zum anfangen gut. Und eben etwas ruhiger die Saiten anschlagen.
Ibanez ist nicht bekannt für großes Saitenschnarren. Habe auch ne RG 370DXZ

LG

PS: Hier im Board findest Du alles was ein Anfänger braucht (Einsteigerrubrik)
 
whaip
whaip
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
24.01.09
Beiträge
785
Kekse
5.837
Ort
Saarland
Du hast es richtig erkannt: Die Saiten vibrieren auf den Bundstäbchen.

Das bedeutet, dass die Saitenlage(und evtl die Halskrümmung) nach oben korrigiert wird.


Du hast doch bestimmt ein kleines Heftchen/Bedienungsanleitung zu deiner Gitarre bekommen. Dort steht wie du die Saitenlage korrigieren kannst.
Mach sie mal einen Tick höher und schau wie sich die Saiten verhalten.
Als anfänger würde ich dir abraten an der Halskrümmung rumzufummeln. Lass das lieber von einem Fachmann machen!
 
netstalker
netstalker
R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Wie schlägst du das Riff an?
Ob Saiten schnarrern oder nicht hat nichts mit dem Kaufpreis zu tun - sondern mit der Einstellung der Gitarre, den Saiten, der Sattelkerbung und dem Anschlag.
Ob diese Dinge richtig eingestellt sind kann dir ein Fachmann sagen und auch einstellen - unter Umständen gegen eine Gebühr.
Anhand deiner Beschreibung kann man keine Schlüsse ziehen woran es liegen könnte - wenngleich dein Foto eine relativ hohe Saitenlage zeigt.
Wenn du Gitarre lernst dann zeig die Gitarre mal jemandem der schon lange spielt - z.B. einem Musiklehrer - der wird dir auch sagen können woran das liegt.
 
V
VINN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.12
Registriert
04.06.12
Beiträge
3
Kekse
0
Erstmal herzlich Willkommen hier.

Diese Metalstäbchen wie du sie nennst heißen BUNDSTÄBCHEN. Ja, die Saiten schnarren darauf. Jetzt kommt es darauf an
wie Du spielst. Wenn Du die Gitarre am 2. Juni bekommen hast und dann sagst, ich spiel eben mal whole lotta love, is ja
garnicht schwer, gehe ich davon aus, dass Du ein Beginner bist. Schon alleine die Bemerkung, dass Du nicht weißt wie diese Metaldinger heißen.

Anfänger neigen gerne dazu, die Saiten zu quetchen und in die Saiten zu schlagen, dass diese sich "überschlagen"
Beim stimmen drei Saiten reißen lassen ist heftig.

Du solltest erstmal Saiten aufziehen lassen von einem Gitarrenbauer oder einem Laden in Deiner Nähe.
Die sehen sich daS an und sagen Dir dann ob die Gitarre kaputt ist, oder on Du dir einen Lehrer suchst.
Etwas Lektüre wäre auch gut.

Die Peter Bursch Bücher sind zum anfangen gut. Und eben etwas ruhiger die Saiten anschlagen.
Ibanez ist nicht bekannt für großes Saitenschnarren. Habe auch ne RG 370DXZ

LG

PS: Hier im Board findest Du alles was ein Anfänger braucht (Einsteigerrubrik)


Erst einmal danke für deine Antwort.

Es stimmt, dass ich gerade angefangen habe zu spielen, allerdings bin ich auch schon seit 5 Jahren am Schlagzeug. Da ich Led Zeppelin einfach nur super finde ein Buch bekommen, in dem alle Lieder mit den Noten und Texten stehen. Für das von mir genannte Lied, braucht man nur die Akkorde E5, D/E, E und A, außerdem ein paar Einzelsaiten.

Ich machte mir schon Sorgen, dass irgend etwas mit der Gitarre nicht in Ordnung sei?! Kann ich das also ausschließen? Ich hoffe es jedenfalls damit ich in Zukunft schön darauf spielen kann.

Viele Grüße Vinnie

- - - Aktualisiert - - -

1.
Beim stimmen drei Saiten reißen lassen ist heftig

Ich als Anfänger und mein Vater, der sich auch nicht damit auskennt haben vergessen die Muttern, die dazu dienen die Saiten zu halten, damit sich die Saiten während des Spielens mit dem Tremolo nicht verstimmt werden, zu lösen (Beginner)

2.
Du solltest erstmal Saiten aufziehen lassen von einem Gitarrenbauer oder einem Laden in Deiner Nähe.

Habe ich schon direkt gemacht.

3.
Die sehen sich das an und sagen Dir dann ob die Gitarre kaputt ist, oder on Du dir einen Lehrer suchst.

Ich habe einen Lehrer, der mir auch schon seit 5 Jahren Schlagzeugunterricht gibt (http://www.youtube.com/watch?v=-eNhLuKhN0s) es ist der Typ mit der E-Gitarre im weißen Unterhemd)
 
Fepo
Fepo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.16
Registriert
09.03.10
Beiträge
1.078
Kekse
8.241
Ort
SLH - Homeland of Metal..
Na, dann bin ich beruhigt....;).......Gitarre und Schlagzeug ist schon ein Unterschied. Und wenn der Herr
im weißen Unterhemd Dir hilft, dann hast Du Fachmännische Beratung. Wenn alles richtig eingestellt ist sollte nichts mehr schnarren,
wobei bei sehr günstigen Gitarreen oft die Bünde nicht gut abgerichtet sind. Aber DGuitarBackingTrack.comine is ne gute. Also
sollte es ne Einstellungssache sein.

Du meinst die Lockingnuts habzt ihr nicht gelöst. Ja, da geht dann wirklich ne Saite oder drei flöten.
Gibt gute Videos für Saitenwechsel bei Floyd Rose Tremolos
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Wenn ich mal dem Oli seine Aufgabe hier stellvetretend übernehmen darf: die Sprache lässt zu wünschen übrig!!

Eine Frage, die nicht hilft, weil das Kind bereits im Brunnen liegt: wieso kauft man als blutiger Anfänger eine Gitarre mit Floyd Rose System, ohne sich vorher mit der Materie zu beschäftigen. Wenn man nun so blauäugig ist, sich solch eine Gitarre ohne echte Auseinandersetzung kauft, warum lässt man sich im Laden nicht beraten und die Gitarre von einem kompetenten Verkäufer erklären . Ich kenne die Antwort: sie wurde ja im Versand gerkauft - daraus schließt sich schon die nächste Frage, warum man als Anfänger ein Instrument im Versand kauft... auch 500€ sollten es wert sein, dass man in einen Laden fährt und sich vor Ort beraten lässt.

Jetzt bringst das Instrument zu einem kompetenten Menschen -zB in einen Laden vor Ort (nur doof, dass die Gitarre da nicht gekauft hast) und lässt sie dir einstellen oder vielleicht macht das dein Gitarrenlehrer - dann benutzt du hier die Google Sufu und liest dich erst mal ernsthaft in die Materie ein - das ist ein ernstgemeinter Tipp!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
V
VINN
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.12
Registriert
04.06.12
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für deine Antwort.

Ich gebe dir recht, dass es als "blutiger Anfänger" kein gutes Vorhaben ist sich so eine Gitarre zu kaufen.
Doch ich halte auch nicht viel davon, sich ein Gitarre für 300 Euro zu kaufen und man dann nach 3 Jahren die Entscheidung fällt sich eine bessere zu kaufen, da man der Meinung ist etwas besseres brauchen zu müssen.

Sehr respektiere ich deine Meinung und will es nicht nicht außer Frage stellen, dass du Recht hast.

Ich hoffe du verstehst mich und hältst mich nicht für so unintelligent, dass ich mich nicht informiere bevor ich mir etwas kaufe, oder in diesem Fall etwas zum Geburtstag bekomme.

Liebe Grüße Vinnie
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
nein, das ist schon ok mit der Gitarre, aber das Tremolosystem muss erläutert werden. Das wird irgendwann zur Routine, aber bis dahin musst du dich mit Funktion und Arbeitsweise auseinandersetzen. Wie gesagt, lese dich zu der Materie ein udn mache dich vertraut damit. Den Hals lässt bitte in einem Laden einstellen oder vielleicht wohnt hier aus dem Board jemand in deiner Nähe, der dir das macht.
 
Herr Stiller
Herr Stiller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
03.05.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Karlsruhe
Eine Frage, die nicht hilft, weil das Kind bereits im Brunnen liegt: wieso kauft man als blutiger Anfänger eine Gitarre mit Floyd Rose System, ohne sich vorher mit der Materie zu beschäftigen. Wenn man nun so blauäugig ist, sich solch eine Gitarre ohne echte Auseinandersetzung kauft, warum lässt man sich im Laden nicht beraten und die Gitarre von einem kompetenten Verkäufer erklären . Ich kenne die Antwort: sie wurde ja im Versand gerkauft - daraus schließt sich schon die nächste Frage, warum man als Anfänger ein Instrument im Versand kauft... auch 500€ sollten es wert sein, dass man in einen Laden fährt und sich vor Ort beraten lässt.

Jetzt bringst das Instrument zu einem kompetenten Menschen -zB in einen Laden vor Ort (nur doof, dass die Gitarre da nicht gekauft hast) und lässt sie dir einstellen oder vielleicht macht das dein Gitarrenlehrer - dann benutzt du hier die Google Sufu und liest dich erst mal ernsthaft in die Materie ein - das ist ein ernstgemeinter Tipp!

Hatte ich genauso, die die floyd rose tremolos ohne ein wort darüber zu verlieren. war bei mir auch so, ich hatte aber nen gitarrenlehrer zu der zeit. Den konnte ich natürlich einiges fragen, aber ich habe dadurch sehr viel gelernt! Habe sogar mit der gitarre
(Man will ja gleich Meddl spielen) mit verschiedenen saitensätzen experimentiert, habe das Floyd dementsprechend eingestellt, den hals, die intonation etc.... War schon frustig manchmal, aber ich habe gelernt, eine gitarre einzustellen!
Auch wie saitenlage, halseinstellung etc die Intonation bzw. Oktavreinheit beeinflussen.. Am anfang schraubt man immer im kreis, denn wenn man an einer stelle was verstellt, beeinflusst das ja wieder alle anderen komponenten..

***gelöscht v. Vester***

Viele Grüße
HeinZ
P.S.: Lass dich nich unterkriegen vom Floyd Rose, Frag dich durch, dat schaffste! (Hast du bestimmt schon geschafft seh ich grad, is ja n echt alter thread) sry :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
18.08.10
Beiträge
8.951
Kekse
80.349
Ort
Norddeutschland
Ich glaub so richtig eignet sich dieser Thread nicht mehr für eine sinnvolle Fortsetzung und der Threadsteller war ja auch nicht mehr online.
Also:zu:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben