Schöne Angebote für Windcontroller-Spieler in Corona-Zeiten

von windplayer, 09.04.20.

  1. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.05.20
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    777
    Erstellt: 09.04.20   #1
    Vielleicht seid ihr in den letzten Wochen auch über einige vergünstigte Instrumente (Software) für Windcontroller gestoßen. (Irgendetwas Gutes muss die Corona-Krise ja haben...). Falls ja, wäre dieser Thread vielleicht eine gute Möglichkeit für einen Austausch. Auf diese beiden "Schnäppchen" bin ich gestoßen...

    - Samplemodeling ist bei den Instrumenten im Preis ordentlich runtergegangen. Das Flügelhorn bei "The Trumpet 3" gehört zu einem meiner absoluten Lieblingsinstrumente. Aber auch bei den anderen Instrumenten kann man sicher nicht viel verkehrt machen.

    - vgtrumpet.com bietet viele Instrumente (Flöte, Saxophon, Trompete...) für Windcontroller an. Im Moment sind alle Instrumente um die Hälfte reduziert. Die Instrumente sind generell wesentlich günstiger als beispielsweise die von Sample- oder Audiomodeling. Das Konzept einiger Instrumente ist interessant. So ist z. B. das "Master EWI Tenor Saxophon" (die anderen Instrumente kenne ich nicht) eine Zusammenstellung von verschiedenen Effekten (z. B. begleitende Trompeten, Wah-Effekt...), die man gleichzeitig mit dem Saxophon nutzen kann. Für die Trompete gibt es etwas Vergleichbares (Trumpet Master EWI). Voraussetzung ist allerdings, dass man Kontakt von Native Instruments besitzt (laut Homepage-Info funktionieren die Libraries aber auch mit mit dem freien Aria-Player).

    Wenn ihr noch den einen oder anderen Tipp zusätzlich habt, schreibt ihn gern dazu...
     
  2. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 09.04.20   #2
    Günstige Angebote kenne ich keine, aber ich würde die "Community" gerne auf das Liveplay-Internetprogramm Jamulus aufmerksam machen (einfach nach Jamulus gurgeln).

    Darüber ist wirkliches Live-Spielen möglich. Ich hab mir sogar einen entsprechenden Server auf einem Low-Latency Linux-Notebook aufgesetzt, um darüber mit meinen Musikfreunden, die ich aktuell nicht treffen kann, zu spielen.

    Zu Beginn sollte man bei einem der Beteiligten ein Metronom als Referenz mitlaufen lassen, weil man sich sonst durch das übliche Aufeinanderhören und die natürlich immer noch vorhandenen Latenzen gegenseitig immer langsamer zieht. Aber schon beim dritten Mal heute hat es bei einigen Stücken sogar schon ohne Metronom gefunzt.

    Tschüssi,
    Petra
     
  3. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.05.20
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    777
    Erstellt: 10.04.20   #3
    Der Tipp mit Jamulus ist super; ich wusste gar nicht, dass so etwas technisch möglich ist. Mal sehen, ob ich meine Band zu einem Versuch motivieren kann.

    Vielleicht noch eine kurze Ergänzung zu vgtrumpet. Ich habe die Gelegenheit mit den günstigen Preisen genutzt, mein "Master EWI Saxophone" auf das Paket mit allen Saxophon-Vertretern aufzustocken (heißt: "Saxophone Master EWI Bundle"). Der Spaß liegt für mich vor allem im Zusammenspiel mit den verschiedenen Saxophonen und mit den Effekten (die sich auch mit Midi steuern lassen). Zusätzlich habe ich nun auch das "VG Flugelhorn plus". Auch hier ist das Paket stimmig; der Sound gefällt mir und es gibt eine spezielle Einstellung für Windcontroller (den Infos nach vor allem auf Aerophone und EWI abgestimmt). Für im Moment knapp 15 Euro (als Beispiel für das Flügelhorn) kann man da absolut nicht meckern.
     
  4. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 10.04.20   #4
    Bei den Preisen kann man in der Tat nicht meckern. Ich bin aber mit meinem "Hardware-Synthi" (DynaSample Xpression) voll und ganz bedient. Einzig die (schon länger versprochenen) Blockflöten fehlen mir da noch.

    Dafür fang *ich* allerdings keine neue Technologie (im Sinne von Soft-Synths) mehr an.

    Aber wer noch an seinem "Softsynth-Instrumentensatz" arbeitet, für den ist das bestimmt interessant.

    Tschüssi,
    Petra
     
  5. huw

    huw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.20 um 16:25 Uhr   #5
    Hallo Petra,

    sehr interessant, kannst du bitte dazu etwas mehr erklären? Ist das ein spezielles Notebook, dessen technische Daten niedrige Latenzzeiten gewähren, oder ist das der Fall, weil du darauf Linux verwendest? Ist das so eine Linux-Version, die man parallel zu Windows installieren und alternativ dazu aufrufen kann (Linux-Mint heißt glaub ich eine)? Was meinst du mit "entsprechender Server"?

    Vielen Dank
    huw
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    924
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    4.677
    Erstellt: 28.05.20 um 19:15 Uhr   #6
    Ich verstehe da eigentlich nur Bahnhof :) Was ist "Windcontroller" denn nun? Ein Spielßß Habe gerade gar keine Lust zu googeln.
     
  7. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    2.06.20
    Beiträge:
    5.399
    Zustimmungen:
    9.347
    Kekse:
    150.516
    Erstellt: 28.05.20 um 19:20 Uhr   #7
    ja, das perfekte ausbaustück zum Rain-Stick, ohne den beiden geht gar nix wenns um zeitgemässes Wettermachen geht :D
     
  8. Shubidu

    Shubidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.15
    Beiträge:
    924
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    4.677
    Erstellt: 28.05.20 um 20:04 Uhr   #8
    Aha...nun weiss ich Bescheid :)
     
  9. Petra Sue

    Petra Sue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Aachen / Landsberg am Lech
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 28.05.20 um 21:36 Uhr   #9
    Du kannst irgendeines von den großen 3 Betriebsystemen (Win, Linux, MacOS) für einen Jamuius-Server wie auch -Client nehmen, das ist egal. Ich hab's halt aus Tradition auf einem Linux-Käschtle aufgesetzt. MacOS kenn ich gar nicht aus eigener Benutzung, und bei Win kommt es insbesondere für den Client wohl recht stark auf die Sound-Hardware im Gerät und deren Anbindung (Stichwort ASIO4ALL) an, wie schnell das Ganze hinterher löppt. Auch da verweise ich lieber an entsprechende Auskenner.

    Der Gag insgesamt ist, dass man selbst bei einem Server auf einer (schnelleren) DSL-Leitung Latenzzeiten von 40 ms für den vollen Hin- und Rückweg realisiert bekommt und eben darüber durchaus noch gemeinsam Mucke machen kann, wenn alle ein klein wenig auf taktologische "Disziplin" achten.

    Wesentlich ist: Nur mit Kabel zum eigenen Modem, nicht mit WLAN. Das ist zu langsam bzw. mit zu viel Jitter (also wechselnden Latenzzeiten) behaftet.

    Tschüssi,
    Petra
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. huw

    huw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.20 um 13:04 Uhr   #10
    Hallo Petra,

    ok, das hilft schon weiter. Den Rest müssen die Kumpels selbst rausfinden :)

    Vielen Dank!
    huw
     
Die Seite wird geladen...

mapping