Schräger Song. Sagt mir eure Meinungen

von Maxintiger, 31.01.08.

  1. Maxintiger

    Maxintiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #1
    Hi Leute,
    dieser Song ist mehr ein Experiment, in dem ich versucht hab', einen Song unter Missachtung der Tonleitern und anderen musikalischen Leitfäden zu schreiben, der sich dann noch einigermaßen gut anhören sollte.

    Der Song ist wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack, aber ich hab schon nen Ohrwurm^^

    Textlich geht's um einen Traum, in dem der Träumer merkt, dass er alles (un)mögliche machen kann und allerlei schräge Sachen macht, aber trotzdem weiß, dass es nur ein Traum ist. Der Text ist noch nicht fertig, drum stell ich ihn noch nicht rein.

    Sagt mir eure Meinung, ob gut oder schlecht! Auch Verbesserungsvorschläge sind mir willkommen!
     

    Anhänge:

  2. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 31.01.08   #2
    wiederlich ^^ :D ne, scherz, einfach nicht mein "Geschmack" fals man das noch so bezeichnen kann ^^
     
  3. Armageddoom

    Armageddoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.01.08   #3
    Hmm also ich finde es sehr ungewöhlich. Mein Geschmack ist es wohl auch nicht.. Mag da mehr melodische Sachen. Hmm und sonst ich find es etwas langsam, bzw. mir ist es irgendwann langweillig geworden. Bin mal auf den Text gespannt :)

    MFG

    Arma
     
  4. Maxintiger

    Maxintiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #4
    Hi, erstmal danke für eure Beiträge

    Dann würd ich deine Meinung zum Solo gerne hören...(Takt 56 1/2)
     
  5. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 31.01.08   #5
    Irgendwie musste ich dabei an Primus denken, weniger von der Art der Musik, sondern einfach vom Gefühl. Am Anfang fand ichs zu schleppend und ein wenig nervig, der Spannungsbogen ist mir etwas zu weit, kommt aber auf den Gesang an..keine Ahnung, ich finds jetzt auf jeden Fall mal "eigenständig". Richtig im Ohr geblieben ists mir aber auch nicht.
     
  6. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 01.02.08   #6
    also so schräg find ich ihn jetzt gar nich^^ ich glaub ihr wart noch nie in einem "zeitgenössischem konzert" xD aber die melodieführung lässt an einigen stellen trotzdem zu wünschen übrig. die spannungsbögen wirken manchmal wirklich etwas ausgelutscht. naja du sprichts noch von nem text. achte, wenn du den gesang schreibst darauf, dich nicht zu sehr von den takten beeinflussen zu lassen und über die melodiebögen hinwegzuschreiben:) das verknüpft das ganze:D is aber halt nicht jeder mans sache^^ ich weis noch als ich im klavierkonzert von soonem neumodischem typen war.... :O also das wird jetzt offtopic:
    ich sitz da und soon typ kommt rein, es gibt applaus, er verbeugt sich, setzt sich hin und sammelt sich. dann fänngt er an rumzududeln und jodelt irgendwas rum. nach 5 min steht er auf und verbeugt sich^^ es gibt noch mehr applaus..... dann nimmt er sich ein mikro und sagt: danke danken sie vielmals, aber ich habe keine ahnung von klavierspielen" und geht von der bühne. alle sind total baff und fassungslos... dann kommt der eigentliche pianist, wieder riesenspektakel, er fängt an zu spielen und es klingt trotzdem genauso scheiße:rolleyes: xD

    naja wie gesagt vllt bin ich ja ein kunstbanause:eek:
     
  7. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    24.10.13
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 01.02.08   #7
    Hi,

    so in etwa haben sich meine ersten Kompositionen angehört xD Einfach Töne aneinander gereiht und fertig ist das super Riff ;)
    Also um ehrlich zu sein, ich finds auch eher langweilig, mit Vocals mag das aber vielleicht auch nochmal ein bisschen besser rüberkommen. Du könntest das Schlagzeug vielleicht auch ein bisschen "besser" gestalten, mehr Variationen und Breaks, und und und... dann kommt das Ganze schon ein bisschen besser ;)
    Das Solo finde ich im Gegensatz zum Rest eigentlich ganz OK, das danach dann wieder mäßig, aber besser als zuvor.
    Du könntest vielleicht noch ein paar Verbesserungen vornehmen, um das Lied noch ein bisschen aufzupeppen. Wenn der Text fertig ist, kannst du ja die Gesangslinie drüberhauen, dann sieht man mal, wie das später wird.


    Gruß
     
  8. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 01.02.08   #8
    ich mag dieses pseudoprogressive getue nicht.
    bei mir selbst auch nicht.

    sorry, wenns hart klingt.
     
  9. Narfsor

    Narfsor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.02.08   #9
    ich mag pseudoprogressives getue ;) mir gefällts irgendwie. bis auf das ein riff das sich eher nach kinderlied anhören. 1:53 zb.
     
  10. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.159
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    2.023
    Erstellt: 16.02.08   #10
    Ich finds auch nicht so besonders, habs jetzt 2 mal gehört, aber irgendwie bleibt da bei mir nichts hängen.. Vielleicht könntest du auch das Tempo noch ein wenig anheben, so wie's jetzt ist plätschert das einfach nur so vor sich hin..
    [ist nur meine meinung^^]
     
  11. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 16.02.08   #11
    hey. habs mir nochmal angehört.^^

    und mal im ernst: wie bist du denn darauf gekommen?^^ keine wirkliche melodie, keine rhythmische finesse, nix:er_what: was soll das denn sein?

    sorry wenns hart klingt, aber bis aufs gitsolo klingt das so, als hätte jemand gp5 neu und versucht zum ersten mal, was zu schreiben^^

    ... lesen bildet ^^

    experiment fehlgeschlagen. ich hoffe du weißt jetzt, wozu diese leitfäden gut sind :D

    lg
     
  12. Maxintiger

    Maxintiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #12
    darin liegt der Zweck meines "Experiments"

    Leitfäden sind der Grund, warum sich das meiste, was heutzutage an musik produziert wird, irgendwo gleich anhört! Es macht keinen Spaß, immer nur dasselbe zu tun...da bleibt doch die künstlerische Freiheit auf der Strecke! Oder seid ihr da anderer Meinung?

    Kennt ihr den Spruch: "Wer nicht vom Weg abkommt, lernt das Gelände nicht kennen"?

    wo ist der Zusammenhang und vor allem womit?

    Als experimentierfreudiger Mensch muss man wohl mit derartigen Kritiken von unanpassungsfähigen Menschen rechnen. Sorry, wenns hart klingt, aber so einen Eindruck machst du auf mich!
    Falls es dich - oder jemand anderen hier - intressiert: Ich schreib seit etwa 2 Jahren Musik. Zwar erst seit einem halben Jahr ab und zu Rock, aber trotzdem weiß ich bereits jetzt, wie man gute Songs nach den Leitfäden schreibt!
     
  13. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 17.02.08   #13
    das "lesen bildet" bezog sich auf meine frage, wie du auf sowas kommst ;)

    sorry, wenn du dich angegriffen fühlst, aber wo is da das experimentieren auf hohem niveau, wenn du, wie du sagst, seit 2 jahren musik schreibst?

    du sagst, dir ist es zu langweilig, nach irgendwelchen regeln zu schreiben, nur, frage ich mich, wozu schreibst du dann musik? willst du irgendwelche gefühle musikalisch umsetzen oder sowas oder willst du menschen unterhalten oder wozu?
    das würde mich in diesem zusammenhang wirklich interessieren.

    du bezeichnest mich als unanpassungsfähigen menschen, weil ich das, was du da schreibst nicht gut finde, sich mir der sinn nicht erschließt? du haust so plumpe "melodien" raus, die nicht experimentell wirken, sondern unbeholfen und bezeichnest mich so, weil ich das ganze kritisch hinterfrage.

    nunja, das sei dir überlassen. nochmal zu der frage, mit welcher motivation, du musik schreibst. wieso?^^

    ich für meinen teil - falls es dich interessiert - schreibe va deswegen musik, um leute zu unterhalten, die sie mal um die ohren bekommen und sehe die "herausforderung" darin, die leitfäden so anzuwenden, dass sie zwar gut klingen (was ohne sie imho nur schweeeer möglich ist), aber nicht langweilig, zu ausgelutscht.

    wenn du mir nun deine motivation so erklärst, dass sie einleuchtend ist und vor allem die vorwürfe mir gegenüber rechtfertigen, wär ich dir sehr verbunden.

    wie schön, dass du hier die formulierung "das klingt so, als ob..." ignorierst. das gitsolo zeigt ja gewissermaßen, dass du was kannst, trotzdem klingt der rest wie im zitat beschrieben. wenn du diese kritik nicht verträgst, ist es mir ehrlich gesagt auch egal.
     
  14. Maxintiger

    Maxintiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #14
    Ich hab nie behauptet, dass ich mich nie an diese Leitfäden gehalten hab'. Das ist einer der wenigen Songs, in denen ich versucht hab' eben jene Leitfäden zu ignorieren. Ich hab auch nie behauptet, dass ich Musik nicht schreib' um Menschen zu unterhalten, oder Gefühle auszurücken (Ich schreib auch seit neuestem Filmmusik), nur in diesem einen Song hab' ich versucht, etwas ohne diese Leitfäden auf die Beine zu stellen. Dass das beim ersten Mal kein Hit wird, dürfte ja klar sein. Darum stören mich die Meinungen derer nicht, die den Song schlecht finden.
    Jetzt kann man sich fragen, warum ich ihn dann überhaupt hier veröffentlicht hab'. Die Antwort ist, dass mir der Song selbst sehr gut gefällt und ich wissen wollte, wie andere, die sich mit Musik beschäftigen, darüber denken.

    Nein, nein! Um Gottes Willen! Wenn das so wäre, würde ich fast alle, die in diesem Thread geschrieben haben, als unanpassungsfähige Menschen bezeichnen.
    Es geht vielmehr darum, dass "pseudoprogessives Getue" und "als hätte jemand gp5 neu und versucht zum ersten mal, was zu schreiben^^" obwohl du wusstest, dass es sich hierbei um ein Experiment handelt, so anhört, als würdest du es nicht mögen/beschissen fnden, weil es eben ein Experiment ist. Falls ich das irgendwie falsch verstanden haben sollte, bitte ich um Entschuldigung.
     
  15. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 17.02.08   #15
    "es klingt, als hätte..."! ich formuliere das doch nicht ohne grund so!
    und eben, weil es (imho) so klingt, nenn ich es eben pseudoprogressiv.
     
Die Seite wird geladen...