Schutz vor Stromausfall?

von wyrus, 21.06.05.

  1. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 21.06.05   #1
    Hallolo

    ich hab mal eine frage:

    wie schütz ihr euer technisches equipment gegen Stromausfälle, Überspannung usw.???

    Hintergrund:
    schon allzu oft haben komische situation im proberaum oder auch live dazu geführt, dass man auf einmal im dunkel stand. nun kann man sagen:o, das ist ja nicht weiter schlimm.sicherung wieder rein oder was auch immer und weiter gehts.
    viele technische geräte (scheinbar vor allem Drumcomputer&Sampler) mögen sowas aber mal gar nicht und zicken nach sowas regelrecht rum:eek: .
    weitere fragen wären, ob jemand eine USV(unterbrechungsfreie Stromversorgung) wie bei Servern oä. benutzt, ob sowas vieleicht auch gängige technik ist oder ob es andere Möglichkeiten gibt längere, peinliche konfigurationspausen nach Stromausfall zu verhindern.

    vielen dank schonmal für eure tipps&tricks
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.06.05   #2
    Ich will Dich ja nicht vergraulen, aber Deine Frage ist bestimmt besser bei den PA-lern, Rubrik "Sonstiges", aufgehoben.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 21.06.05   #3
    im Prinzip ja - an eine USV kannst du sogar die Kaffeemaschine dranhängen.
    Geht unter Umständen sogar recht preisgünstig.
    Die Frage ist: wieviel Last in Watt wollt ihr anhängen und für wie lange soll der Strom aufrecht erhalten werden? (meist sind ja Stromausfälle nur wenige Sekunden bis wenige Minuten).
    Dann gibts noch etwas teurere Geschichten mit Filterfunktion oder Dauerwandler wenns ganz edel sein soll (ist dann aber schon richtig teuer im 4stelligen Bereich).
     
  4. wyrus

    wyrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 21.06.05   #4
    @harry:

    mir gehts nicht so darum, dass ich lange weiterspielen kann sondern mehr daran, dass ich meine geräte kontrolliert ausschalten kann und nach behebung des fehlers sofort weiter gas geben kann.


    @sticks:
    glaub ich nicht. keys,sampler,drumcomputer usw. funktionieren alle sehr ähnlich und haben weniger mit den probs der PAler zu kämpfen. Von der ecke würde ich eher tips zum aufbau und stromkreisen usw. erwarten.

    was ich dem ganzen nochmal anfügen möchte ist die frage, ob ihr bei auftritten eigentlich backups o.ä. dabei habt. die meisetn geräte bieten ja entsprechende lösungen an, ist nur die frage ob man was aktuelles vorbereitet hat oder nicht?
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    13.674
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 21.06.05   #5
    Mahlzeit,

    also bisher hab ich mir keine Gedanken drum gemacht. Wir haben aber im Proberaum schon den Sicherungstest gemacht. Also alles fliegen lassen.

    Normalerweise könnte ich aber selbst mit den Presets, die ja normalerweise immer da sind noch einen Gig zu Ende spielen. Wäre zwar eingeschränkt, aber würde gehen.

    mfG
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 21.06.05   #6
    Da muss noch nicht mal die Sicherung rausfliegen. Es braucht bloß mal einer deinen Verteiler rausziehen, weil er was umstecken will: "Ich zieh das hier mal kurz raus, ok?" ... und noch bevor du Luft geholt hast, ist dein Set dunkel. :rolleyes:

    Schützen, tja ... wie ... gut, ich hab jedem Prügel angedroht, der sich unaufgefordert an meinem Zeug zu schaffen macht. :p Aber gegen Stromausfall hab ich nix, ich hoff einfach, dass es nicht passiert.
     
  7. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 21.06.05   #7
    Jordan Rudess hat in seinem Rack eine Unterspannungseinheit, mit der er für 30 min. ab Stromausfall mit Spannung versorgt ist. Wenn er seine ganzen Samples wärend eines Konzertes nachladen müsste, dann wären schon 20 min. rum.

    Gruß

    dg-keys
     
  8. raeton

    raeton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.05   #8
    das mit der Zeit fürs nachladen ist wohl auch der Grund, warum niemand (zumindest kenne ich keinen) irgendwelche Backup- Daten mit zum Gig nimmt.

    Da man nur empfindliche Sachen schützt (PA macht irgendwie keinen Sinn), reichen kleinere Leistungen aus. Tip für ne Preisgünstige Lösung: Menschen, die früher große Bandmaschinen benutzt haben (z.B. 16- spurige Fostexe), haben oft noch diese Netzgleichrichter mit Überbrückungsfunktion im Keller; die könnte man fragen.
    Ich persönlich hoffe einfach, daß meine Pufferbatterie nie den Geist aufgibt; da geht dann nichts verloren... (benutze live keine Sampler o.ä.)
     
  9. McEgg

    McEgg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.05   #9
    Absichern ist nicht viel, that´s life sage ich nur und spiele auch grundsätzlich jeden Auftritt so. Einmal standen wir im Dunkel und der Strom für die Instrumente war auch weg, also Unplugged weitermachen. Kam aber gut an, und ich glaube das überzeugt auch das Publikum ein wenig...
     
Die Seite wird geladen...

mapping