Screamo/Southern Rock/Metalcore Topteil bis 600€

  • Ersteller TimothyMcFadden
  • Erstellt am
T

TimothyMcFadden

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.14
Registriert
03.12.04
Beiträge
1.011
Kekse
6
Hi bin zur Zeit noch für einen Monat in Australien, daher wird antesten für mich schwierig.
Die Geschäfte hier, haben nur Orange,Roland,Marshall JCM 800 und evtl einen Randall im Regal stehen..mehr ist hier leider nicht zu finden.
Naja zum Thema...
Ich suche ein neues Topteil was für die Richtung Screamo/Southern Rock und Metalcore
(Bands ala Anberlin,Confide,UnderOAth,Haste The Day,Chiodos,Blessthefall,Dead and Divine,In Fear and Faith und evtl I Killed The Prom Queen) geeignet ist.
Ich selber habe nachdem Australientrip nicht mehr als 600€ zurverfügung, daher würde ich ein gebrauchtes Topteile bevorzugen, weil man bekanntlich mehr für sein Geld bekommt. Ich selber würde das Topteil mit einer Gibson SG und eine Engl 212VH kombinieren wollen.
Danke!!
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
3.808
Kekse
24.609
Ort
88515
Hast du vor, ein Top in Aussie zu kaufen oder erst wenn du zurück bist?
Ich würde mich nach den ex-VHT oder seit neuestem Fryette umschauen. Dürfte für diese Richtung etwas sein.

Wie ist das Wetter da unten? Ich kam grade selbst aus NZ zurück.
Viel Spaß
Uli

Edith: Southern Rock? Da denk ich egtl. an Allman Brothers und Lynyrd Skynyrd;)
 
T

TimothyMcFadden

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.14
Registriert
03.12.04
Beiträge
1.011
Kekse
6
Hast du vor, ein Top in Aussie zu kaufen oder erst wenn du zurück bist?
Leider sind die Sachen hier deutlich teurer als in Deutschland, dazu käme noch der Stromstecker. Daher er in Deutschland.
Wie ist das Wetter da unten? Ich kam grade selbst aus NZ zurück.
Viel Spaß
Uli
Abwechslungsreich. Zwischendurch kalt und dann wieder kochend heiß. Aber nicht so kalt wie Deutschland xD
Edith: Southern Rock? Da denk ich egtl. an Allman Brothers und Lynyrd Skynyrd;)
Ich meine damit eher Confide, Dead and Divine, Every time I Die und Maylene and the Sons Of Disaster


Danke Uli für deine Antwort! Aber VHT sind auch gebraucht viel zu teuer, oder irre ich mich da?
 
molokh

molokh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.11
Registriert
08.07.08
Beiträge
882
Kekse
2.216
Ort
Mainz
ach das kriegst du schon mit einigen Amps hin, Problem sind die 600 €. Wobei ich mir an deiner Stelle überlegen würde was du genau damit anfangen willst.

Anberlin oder auch Paramore sind ja jetzt nicht so richtig high-gain lastig und der Sound von Chiodos und Underoath ist ja doch ganz anders als das Metalcore Zeug. Southern Rock wiederum ist ja wieder ein bisschen anders was die Färbung angeht. Underoath nutzen z.B. lt. Homepage Orange und Marshall Plexi Amps, bei Everytime I Die weiss ich, dass Andy Custom BadCats bekommt.

Bei 99% der Metalcore Bands kannst du dir sicher sein, dass sie Triple Rectifier spielen, liegen also meiner Meinung nach Welten dazwischen.

@gutmann: zu Southern Rock ein sehr schönes Beispiel:
http://heislegend.com/
 
Valvetronix

Valvetronix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.20
Registriert
16.03.05
Beiträge
577
Kekse
1.209
Ort
Nürnberg
molokh

molokh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.11
Registriert
08.07.08
Beiträge
882
Kekse
2.216
Ort
Mainz
also ich kenn hier aus meinem umfeld niemanden der den spielt, da schon eher 5150er, mesas sind allerdings auch in meinen ohren immernoch referenz.
 
Valvetronix

Valvetronix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.20
Registriert
16.03.05
Beiträge
577
Kekse
1.209
Ort
Nürnberg
also ich kenn hier aus meinem umfeld niemanden der den spielt, da schon eher 5150er, mesas sind allerdings auch in meinen ohren immernoch referenz.

Mesas sind schon super, kosten aber mehr als 600 Euro und helfen dem threadsteller nich weiter...;) :p

Da wäre schon eher der Fame Bulldozer was...gebraucht mit etwas glück für das Geld zu bekommen!

Tobi
 
molokh

molokh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.11
Registriert
08.07.08
Beiträge
882
Kekse
2.216
Ort
Mainz
ich würde ja sowieso wieder den spidervalve raten weil ich damit bisher wirklich jeden sound hinbekommen habe den ich wollte. mit 675€ zwar ein kleines stückchen teurer, dafür hat man dann aber auch direkt nen 1x12er combo.
 
Y

yzrmn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Also ich finde der Peavey 5150 respektive 6505 passt sehr gut zu deiner Musik...
Entweder noch nen bissl sparen für Gebrauchtkauf, vielleicht dann doch lieber neu?

Ansonsten könnte ich dir mal den Bugera 6260/6262 zum anspielen empfehlen, das ist nen Nachbau vom 5150/6505. Der liegt voll in deinem Preisrahmen und du kannst mit dem Restgeld ne Röhrenneubestückung vornehmen, was aufgrund der verbauten Billigröhren eine wichtige und sehr lohnende Investition ist (gibt auch einige Posts hier im Board die das bestätigen) ;)
 
D

Deadrockdude

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.09
Registriert
25.01.09
Beiträge
36
Kekse
0
Ort
Münster
Und...auch ich schließ mich dem Peavey 6505 an. Den hat ne bekannte Band von mir, und die machen genau die Sparte die du bevorzugst. Hab gesehen das sie in England momentan sehr günstig zu bekommen sind...obwohl Verstärkerkauf in UK wohl wieder so eine Sache ist. Mit den Steckern ist das aber kein Problem!
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Registriert
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
wie schon gesagt wurde...
bin stark für bugera tops oder eben das original von peavey 5150 bzw der 6505...dafür sind die teurer
 
T

TimothyMcFadden

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.14
Registriert
03.12.04
Beiträge
1.011
Kekse
6
Vielleicht ist der Peavey 5150/6505 wieder die richtige Wahl. Die meisten meiner genannten Bands spielen ihn live und ich habe Erfahrungen mit ihm. Leider war es damals mit meiner damals noch Framus 212 nicht grade der beste Sound, geschweige vom übersteuern. Aber mit der ENGL sollte es nun einen guten wumps hervorbringen. Wie sieht es eventuell mit dem Marshall JCM 800 aus?
Dieser wurde mir von einem Kumpel empfohlen...Aber so wie ich hört habe, soll es da ja heftige unterschiede geben von Modell zu Modell in der 800er Reihe
 
Lasse Lammert

Lasse Lammert

HCA Amps und Aufnahmetechnik
HCA
Zuletzt hier
20.09.19
Registriert
30.03.05
Beiträge
4.063
Kekse
35.603
Ort
Lübeck
definitiv 6505.
 
T

TimothyMcFadden

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.14
Registriert
03.12.04
Beiträge
1.011
Kekse
6
Geht der Krank Krankenstein nicht in die selbe Richtung wie der 6505?
Nur soll dieser einen besseren clean channal besitzen! korrigiert mich, wenn ich falsch liege!
Danke für die ganzen Antworten.
 
Mawel

Mawel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.17
Registriert
07.01.05
Beiträge
2.283
Kekse
2.728
Ort
Hannover
hör dir mal die soundsamples von metalaxe an, da kansnte den krankenstein direkt mit der peavey vergleichen, ist über dieselbe box und mit demselben mikro abgenommen. antesten sollte man dei dennoch, man weiß ja ncie wie die klangregelung funzt bei den amps.

wie üblich lege ich dir ans herz, auch wenn es vllt umständlicher ist, den PCL SM120 in betracht zu ziehen, ein super amp, vllt ist es ja DEIN sound.
 
Lasse Lammert

Lasse Lammert

HCA Amps und Aufnahmetechnik
HCA
Zuletzt hier
20.09.19
Registriert
30.03.05
Beiträge
4.063
Kekse
35.603
Ort
Lübeck
Geht der Krank Krankenstein nicht in die selbe Richtung wie der 6505?
Nur soll dieser einen besseren clean channal besitzen! korrigiert mich, wenn ich falsch liege!
Danke für die ganzen Antworten.

ne, sind sich nicht wirklich ähnlich die Amps.
der Krank hat in der Tat einen ser geilen Clean Kanal.
auch einen Geilen High-Gain, aber mMn ganz anders als der 6505-
der 6505 ist sehr dicht und gesättigt in den Mitten ohne "Honky" oder Nasal zu sein.
Ein relativ einseitiger, dafür aber sehr geiler Sound.
was ihn am besten beschreibt ist "fett und satt"
er klingt in JEDER Einstellung gut.


der Krank ist wesentlich vielseitiger, allerdings auch schwerer einzustellen.
er hat eine ganz typische Characteristik, die im Attack an einen guten JCM800 errinnert. hat mehr GAAAANZ tiefe Bässe, ist aber weniger dicht in den Mitten, bei hohen Gain-Einstellungen sättigt er nicht so wie der 6505 bekommt aber ein schönes (wenn man's mag) "Speck in der Pfanne"-Brutzeln.

der Krank ist allein gespielt nicht unbedingt befriedigend, hat aber seine Qualitäten in einem vollen Mix
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Registriert
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
Vielleicht ist der Peavey 5150/6505 wieder die richtige Wahl. Die meisten meiner genannten Bands spielen ihn live und ich habe Erfahrungen mit ihm. Leider war es damals mit meiner damals noch Framus 212 nicht grade der beste Sound, geschweige vom übersteuern. Aber mit der ENGL sollte es nun einen guten wumps hervorbringen. Wie sieht es eventuell mit dem Marshall JCM 800 aus?
Dieser wurde mir von einem Kumpel empfohlen...Aber so wie ich hört habe, soll es da ja heftige unterschiede geben von Modell zu Modell in der 800er Reihe
naja der 800er is halt DER klassische ROCK/METAL amp...

für southern rock /metal sicher geile wahl...aber wenn dann mit zusätzlichem bodentreter für zusätzliche distortion...alleine nur mit dem head wirst du wohl nicht annähernd die leistung und den sound kriegen den du haben willst.

und ja es gibt verschiedene 800er versionen 2203, 2205 etc... die klingen alle ein bisschen anders...
der klassiker ist der 800 2203,
wobei ...hier musst du dich wirklich einlesen da es so viele versionen gibt mit denen du quasi einen "klogriff" machst und viel geld für den falschen sound ausgibst...
stichwörter: gemoddet, ungemoddet, baujahr, neu bzw. reissue oder 80er original? etc.

ich glaube allerdings das der 800er eher weniger deinen soundvorstellungen entspricht...dann doch eher den 6505
 
R

Ronny_PB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.09
Registriert
16.03.09
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Wutha-Farnroda
Hey,

Ich würde dir empfehlen dich mal nach gebrauchten Peaveys der Reihen 6505 und 5150 um zu sehen. Allerdings wirst du die denke ich nicht für 600€ bekommen. Ich bin nämlich gerade selbst auf der suche nach einem 6505 Plus hab aber keine 1300€ für einen neuen. Ich habe aber bereits den Bugera 6260 angetestet und fand ihn für einen Preis von 485€ echt gut. Natürlich kann der nicht mit dem Peavey mithalten aber klingen tut der mit neuen ordentlichen Röhren sicher nicht viel schlechter. Auch empfehlen kann ich Krank Revolution und Revolution JR Pro. Letzteren hat ein Freund von mir und das Ding macht für seine 20 Watt voll Röhren Power mächtig krach und braucht sich nicht hinter den großen zu verstecken. Kannst allerdings auch mal den ENGL Fireball antesten den könntest du mit etwas glück auch für 600€ gebraucht bekommen.
Ich werde mir am Wochenende warscheinlich den Bugera 6262 kaufen und kann dir ja dann nochmal ein ausführliches Review schicken.
Ich habe mich auch lange mit dem Thema voll Röhren Amps für unter 1000€ befasst die zusätzlich noch ein bisschen Druck machen da ich Progressive Metal mache und ich einen Bassisten habe der zuweilen denkt eine Leadgitarre zu sein und ich mit meinem Marshall AVT 150 H da komplett untergehe.

Mfg
 
roastbeef

roastbeef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.16
Registriert
30.11.03
Beiträge
3.403
Kekse
4.078
Ort
Graz
achja hier noch was interessantes bzgl des bugeras!

jemand aus einem anderen forum in dem ich tätig bin hat folgendes mit dem bugera 333xl aufgenommen.

hier seine beschreibung:
Put a couple of clips up on my page.
First one is the crunch channel using my Washburn X50 pro with Semour Duncans.
Second clip is the lead channel using a les paul with EMG's.
Both were just an SM57 on the cabinet, no eq etc.
www.myspace.com/davefromfalmouth


hier nochmal der link:
http://www.myspace.com/davefromfalmouth

...
sehr fett für wenig monEY!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben