Sehr lautes Brummen/Pfeifen bei Vollröhrenamp

von PerregrinTuk, 10.04.05.

  1. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.04.05   #1
    Also,

    ich hab einen Peavey Classic 30 und bin auch damit sehr zufrieden. Hab ihn übrigens gebraucht gekauft. In der Vorstufe sind 3x 12AX7/Ecc83 von Groove Tubes Millard Style und in der Endstufe 4x EL84 von Sovtek und Groove Tubes.

    Im Clean Modus kann ich ihn voll aufdrehen ohne das was unangenehm wird. Also er hat ein gleichmässig nicht zu lautes rauschen.

    Im Overdrive Modus, wenn da der Gain auf 3/4 steht, und Post auf ca der Hälfte funktioniert ebenfalss alles tadellos.

    ABER sobald ich über die Hälfte der Lautstärke komme, und die Gitarre nicht bespiele und auch den Regler der Gitarre runterdreh kommt ein EXTREM lautes Brummen bis Pfeifen!

    Also es kann theoretisch nciht von der Gitarre kommen!

    Habt ihr ne Ahnung?

    Kann es evtl. lediglcih ein äußerer Einfluss sien?

    VIELEN DANK
     
  2. whatever...

    whatever... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 10.04.05   #2
    teste den amp mit anderen instrumentenkabel, anderer Gitarre,tritt das prob schon immer oder erst seit kurzem auf?
     
  3. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.04.05   #3
    Versuch mal dich weiter vom Amp wegzustellen. Oder mal gucken ob der Amp mit anderen Geräten an einer Steckdose hängt. Das kann nämlich entweder nen Netzbrummen oder nen Feedback sein. Feedback ist eher warscheinlich wegen dem Pfeifen. Oder die Röhren sind hinüber. Wie alt ist der Amp denn?

    gtz Bonebraker
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.04.05   #4
    Also, ich habe den Amp nioch nicht lange. Und gestern bei der Probe hab ich ihn das erste mal im Grunde lauter gehabt und dann trat das Prob auf. Mit anderem Sach kann ichs probiern, denke aber das es irgendwie am Amp liegen muss.

    Ich hatte den Fusschalter dran, und eben die oben genannten Werte eingepegelt.

    Wenn man gespielt hat, war nichts von dem Brummen zu hören, da müsste es klar gewesen sein, aber eben wenn man nichts gemacht hat, da lag das Porb!
     
  5. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.04.05   #5
    Also entfernt stand ich ca nen Meter, und der Amp stand am Boden und ich stand.

    Kurz daneben war gleich ein Bassvertärker den wir als Gesangsamp nehmen, und der war dirket auf meinen gerichtet. Und wieder in der nähe dann eben der Bassamp. Aber en Feedback ist es glaube nicht, da ich da weiß wies klingt.
    Ist eher en Brummgeräuscht nicht so pfeifelich. Zudem war die Gitarre bei ALLEN Reglnern auf 0
     
  6. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.04.05   #6
    Liegt des evtl. irgendwie an den Röhren, man denke in der Endstufe sind ja 2 von Sovtek und 2 von Groove Tubes gemischt!!!!!

    Oder gibts andere Faktoren, evtl tatsächlich nur ein Netzbrummen?
     
  7. hans_wurst

    hans_wurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 10.04.05   #7
    ich kenne mich zwar selber nicht sehr gut mit gitarren aus, aber es ist bei jedem verstärker so. Sobald du nicht mehr spielst, egal ob gitarre oder bass, kommt ein lautes brummen. Dazu muss die lautstärke am verstärker gar nicht so weit aufgedreht sein. Versuch mal die lautstärke auf 1 zu stellen, leg die gitarre hin, dass brummen kommt auch bei geringer lautstärke. Sobald du die saiten wieder mit der handfläche abdämpfst hört er auf zu brummen.
    Das kannst du glaub ich mit jedem verstäker machen und es kommt immer das selber dabei raus. Dreh einfach die lautstärke des/der pickups an der gitarre runter oder wenn du immer nur einen pickup nutzt zum spielen, dann dreh die lautstärke an einem pickup runter und am anderen hoch. Wenn du nicht mehr spielst, dann schalt auf den anderen pickup um, dadurch brummt der vestärker auch nicht mehr.
     
  8. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.04.05   #8
    Das was du meinst ist soweit ich weiß die Erdung der Gitarre. Die ist nämlich (oder net?) durch das Tremolo wo die Hand draufliegt geerdet. Oder es könnte auch sein das du das Brummen eines Singlecoils meinst. Aber seine Git hat 2 Humbucker und somit dürfte da kaum was brummen (von Seiten der Gitarre). Und wie soll man bitte einen PU laut drehen und den anderen leise? es gibt doch nur einen Vol-Poti. Und zudem hat er schon gesagt das er alle Potis auf 0 hatte.

    Wenn ich im Proberaum aufhöre zu spielen fängt es auch total an zu wummern. Da bebt dann das ganze Schlagzeug. Aber wenn ich mit dem Rücken zum Amp stelle und ca 2 Meter weit weg bin wird das brummen leiser. Keine Ahnung was das ist. Einfach mal mit anderem Equipment probieren und wenn nichts klappt könnte nen Noise Gate abhilfe schaffen.
     
  9. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.04.05   #9
    Ja,

    ich glaub mit "wummerndem Brummen" kann man das Geräusch tatsächlich beschreiben, ich versuchs ma lmit nem größeren Abstand.

    Danke schonma!
     
  10. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 12.04.05   #10
    Gibt's nich rigendwelche Ideen? Mit der Entfernung tut sich nciht soviel!

    Es ist wie ein böhse Pfeifwummer was dann kommt, aber darantiert nicht von der Gitarre, des macht er einfach so, sobald man gespielt hat, alle Regler auf 0 stellt, und dann kommt das, wenn man nicht macht an der gitte und laut dreht passiert ncihts!

    Wisst ihr was?
     
  11. Bonebraker

    Bonebraker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    462
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.04.05   #11
    Entweder ist was mit den Röhren nicht in Ordnung oder schlag mich tot =)

    Geh einfach mal mit dem Amp zu nem Musikladen hin und lass mal alles durchchecken. Wenn nicht hilft hilft ein Noisegate (was nen Deutsch)
     
Die Seite wird geladen...

mapping