lautes pfeifen und brummen über amp

von Donald_Drug, 28.06.06.

  1. Donald_Drug

    Donald_Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Also, wenn ich in die Saiten der Gitarre komplett abdämpfe und meinen Amp noch nicht mal sehr laut gedreht habe (unter 50%) ertönt doch tatsächlich ein sehr lautes Pfeifen und Brummen. Ich habe mir einen gebrauchten ENGL 620 Preamp und eine E920 50/50 Endstufe günstig erwerben können und dort tritt das Problem auf (Clean allerdings nicht). Gitarre 7-String mit aktiven PU´s

    Was habe ich schon probiert:

    Boss GT-6 direkt an die Endstufe: Naja schlechter Sound halt und wenn man ein metalwürdigen Gain haben will das selbe Problem.

    Andere Gitarre (Ibanez RG irgendwas): selbes Problem

    Amp vom Kollegen (JCM800) mit beiden Gitarren: mhh... andere Störgerausche und auch nur wenn man ihn voll aufreißt

    Gitarrenkabel ausgetauscht: selbes Problem


    Man kann sagen ich hab einfach schon viel rumprobiert. (Kühlschrank im Proberaum ausgesteckt, andere Stromquelle...):immer selbes Problem
    Jetzt frage ich mich halt echt woran es liegt. Es ging ja ne ganze Zeit lang auch im High-Gain Bereich wunderbar (alter Amp Marshall Valvestate AVT510H, das werde ich morgen auch noch mal testen, hatte ich heute nicht da) Die Engl Kombi klingt extrem gut nur kann ich in unseren Liedern auch bei Breaks einfach dieses Brummen und Pfeifen nicht unterdrücken.

    Liegt es am Gain? Kann irgendwas falsch verkabelt sein? Ich gehe vom Poweramp mit Patchkabel in die Box ist das vielleicht falsch? Röhren am Arsch? (der JCM hat auch recht alte Röhren drin...), aber ich kenne mich mit Röhren nicht wirklich aus also helft mir bitte falls irgendwie daher kommen könnte.


    Ich wäre sehr dankbar! Was fällt euch dazu ein?
     
  2. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 28.06.06   #2
    Tipp mal mit nem Bleistift auf die Vorstufenröhren und wenn da das Signal übertragen wird von dem Klopfen, dann weißte Bescheid.
    Wenn das Brummen und Pfeifen nicht auftritt wenn Du mit dem Boss direkt in die Endstufe gehst wirds wohl davor liegen.
    Line Kabel OK?
    Wo Probt Ihr? Seid ihr in nem Bahnhof oder bei nem Trafohäuschen?
    Ausm Netz wirds normal nicht kommen und der Kühlschrank macht auch nur 50Hz und Knackgeräusche beim Ein- und Ausschalten.
    Kan schon ne Mikrophonische Röhre sein...
    Du kannst auch mal die Röhren tauschen also durchwechseln und schaun ob sich was ändert.
    Hast Du das Ding schon in einem komplett anderem Raum verwendet also daheim oder so?
    Tritt das Problem auch auf wenn Du den PU zurückregelst und so mit weniger Saft in den Amp gehst? Vielleicht ist die Eingangstufe zu Hochohmig. (Hatte noch nie ein Problem damit aber man kann nie wissen...)
    Woher willst Du wissen ob eine andere Steckdose nicht auch am selben Netz hängt? bei alten Häusern ist sowieso das gesamte Massenetz miteinander verbaut und nur mit nem FI getrennt.
    Wenn das alles nicht hilft, dann geh zum Ampdoc.
    Wie alt ist der Engl?
    Vielleicht is n Kondensator gealtert, so daß er die Kapazität nicht mehr aufbringt und unter Kompression werden so Signale dann verstärkt wenn er nicht mehr sauber siebt.
    Aufmachen und reinschaun - riechen obs irgendwo komisch riecht - Elektrolyt riecht man wenn ein Kondensator ausläuft.
    oder vielleicht riechts verschmort, weil ein R sich verabschiedet hat.
    Bei so einem Problem braucht der Amp viel Liebe und Zuneigung, wie ein kranker Freund (in meinem Fall mein Drummer - der ist soooo krank im Kopf).
    Schonmal nen Trenntrafo davorgeschalten?
    Dann haste wenigstens Sicherheit, obs vom Netz kommt.
    Ganz einfach SChritt für Schritt und wenn Alles nix hilft mit dem was Du getan hast als Liste zum AMpdoc - das spart Zeit und Geld und der kann sich sicher dann einfacher einen Reim drauf machen.
     
  3. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    239
    Erstellt: 26.08.08   #3
    Hallo ihr beiden.

    Hat sich das Rausch-Problem denn nun erledigt? Woran lag es letztendlich bei Dir?

    THEMA TRENNTRAFO:
    Mein Gitarrist hat ein ähnliches Problem, und hier auch gleich mal meine Frage:

    Wir sind uns sicher, das sein "Brummen / Rauschen" im Gain-Kanal vom Netz kommt. (Lichtdimmer braucht zwar nur 2 Phasen, aber wenn er rausgesteckt ist, wird es deutlich weniger, schon Phasen getauscht, bringt nix)

    Würde ein Trenn-Trafo diese Oberwellen / Rauschen im Netz (=Störsignale) rausfiltern? Oder werden die Störsignale mirtransformiert?

    Ist klar, das dann nur der Amp über den Tranntrafo laufen darf, und nichts anderes.

    Freue mich auf jede Anregung hierzu!

    THX


    MfG
    deltapirat
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 26.08.08   #4
    Ja. Normalerweise wird alles transformiert, was Wechselspannung ist. Ein Netzfilter wäre im Vergleich zu einem Trenntrafo die bessere Wahl, zumal man bei Verwendung des Trenntrafos kein Erdpotential mehr hat (dafür sind sie ja da). Die Geräte nach dem Trenntrafo sind also nicht mehr geerdet! Aber auch Netzfilter können das das ein oder andere Problem mit sich bringen.
     
  5. Larshh

    Larshh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 26.08.08   #5
    :( Mit Patchkabel an die Box, ist jetzt nicht dein Ernst oder? Für das Verbinden von Endtsufe und Box gibt es extra Boxenkabel, die auch dringend verwendet werden sollten!!!!
     
  6. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 26.08.08   #6
    also Pfeifen ahtte ich auch.... lag an nem defekten Kabel...
    dann kam ein helles quietschen vor allem wenn ich etwas lauter gespielt haben und mehr gain drinhatte.

    Hab jetzt meine PUs der Gitarre mit Schaumstoff gedämmt um die eigenschwingung zu verringern, da diese nur über ne Feder gelagert waren, und nun is es bedeutend besser...

    das wollte ich nur mal in den Raum werfen... gruß JD
     
Die Seite wird geladen...

mapping