Seiten variieren in der Tonhöhe. nicht stimmbar...

  • Ersteller Jerry77
  • Erstellt am
J
Jerry77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
07.10.04
Beiträge
889
Kekse
250
Ort
Essen
Hallo!

Meine Gitarre Washburgn Lyon Bj. 1992 variiert immer leicht in der Höhe der Töne... also wenn ich die E Seite anschlage, dann zeigt mein Stimmgerät zunächst an, dass der Ton zu hoch ist... dann pendelt der Ton sich genau auf E ein uns sackt dann nach unten ab...
Das ist bei allen Saiten so...
Weiss jemand woran das liegt? Die Gitarre klingt auch nicht wirklich rein sondern eher matschig...
 
Eigenschaft
 
P
Putkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.06
Registriert
28.04.05
Beiträge
268
Kekse
61
also, dass sich der zeiger des stimmgeräts während des anschlags bewegt ist normal. wenn sich der zeiger im mittel einpendelt passt das schon, auch wenn er nachher abfällt, wenn die saite ausschwingt. wenn die stimmung sonst hält passt alles. warum das so ist, weiss ich nicht (vermute, dass aufgrund der sinkenden schwingungsanzahl der saite beim ausklingen der ton sinkt - bin kein physiker, andere wissen das sicher besser)

das die gitte vielleicht undefiniert klingt, wird eher an den pickups liegen. oder hört sie sich schon trocken schwach an?
 
whir
whir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.16
Registriert
25.03.04
Beiträge
985
Kekse
282
Ort
Berlin
Wie alt sind die Saiten?
 
J
Jerry77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
07.10.04
Beiträge
889
Kekse
250
Ort
Essen
Die Saiten sind... 8 Monate alt und (ich gebs zu) bereits ein wenig angerostet...
 
nookie
nookie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.22
Registriert
25.07.05
Beiträge
541
Kekse
358
Ort
Saarland
ich würd sie dann sowieso mal wechseln und das in so nem 1 bis 2 monatszyklus beibehalten
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
8 monate is hart... kanns sein dass du viel zu stark anschlägst ? wenn ne saite zu weit schwingt, deht sie sich n kleines stcük aus, wodurch der ton höher wird. hört die schwingung dann langsam auf, zieht sich die saite wieder zusammen. der ton wird also tiefer.
 
L-O-K-I
L-O-K-I
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.08
Registriert
19.05.05
Beiträge
998
Kekse
56
Ort
Abensberg
Putkin schrieb:
also, dass sich der zeiger des stimmgeräts während des anschlags bewegt ist normal. wenn sich der zeiger im mittel einpendelt passt das schon, auch wenn er nachher abfällt, wenn die saite ausschwingt. wenn die stimmung sonst hält passt alles. warum das so ist, weiss ich nicht (vermute, dass aufgrund der sinkenden schwingungsanzahl der saite beim ausklingen der ton sinkt - bin kein physiker, andere wissen das sicher besser)

das die gitte vielleicht undefiniert klingt, wird eher an den pickups liegen. oder hört sie sich schon trocken schwach an?

Ne des hatte ich bei meinem Girrenlehrer mal, dass nennt sich xrt???? keine Ahnung auf jeden liegt des an den Stimmgeräten!
Is nichts schlimmes!
 
J
Jerry77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.10
Registriert
07.10.04
Beiträge
889
Kekse
250
Ort
Essen
aber das Problem ist halt, dass die Gitarre durch den Verstärker anfängt zu... schwanken (ist glaube ich der passendste Ausdruck).

Also ich spiele einen Akkord und halte den.
Die ersten 3 Sekunden klingt es normal und dann kommt dieses schwanken im Gesamtton... und der Ton schwankt auf und ab...

Das klingt auf der Aufnahme echt scheisse.
 
loeffel
loeffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.13
Registriert
05.12.04
Beiträge
1.550
Kekse
594
Ort
Maastricht
Probier es bitte erstma mit neuen Saiten...8Monate is einfach unnormal lange.
 
L-O-K-I
L-O-K-I
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.08
Registriert
19.05.05
Beiträge
998
Kekse
56
Ort
Abensberg
loeffel schrieb:
Probier es bitte erstma mit neuen Saiten...8Monate is einfach unnormal lange.

aber des is trozdem nicht normal....
 
whir
whir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.16
Registriert
25.03.04
Beiträge
985
Kekse
282
Ort
Berlin
X-X-X-X schrieb:
aber des is trozdem nicht normal....
Auch nicht, wenn sie angerostet sind? Die Saitenmasse ist jetzt ungleichmaessig verteilt, ich kann mir gut vorstellen, dass es dadurch zu solchen Schwankungen in der Schwingfrequenz kommt. Die effektive Masse der Saite haengt ja dann z.B. davon ab, ob die Roststellen gerade in einem Schwingungsbauch oder -knoten sitzen, das ist bestimmt physikalisch gesehen ziemlich interessant ;)
 
L-O-K-I
L-O-K-I
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.08
Registriert
19.05.05
Beiträge
998
Kekse
56
Ort
Abensberg
whir schrieb:
Auch nicht, wenn sie angerostet sind? Die Saitenmasse ist jetzt ungleichmaessig verteilt, ich kann mir gut vorstellen, dass es dadurch zu solchen Schwankungen in der Schwingfrequenz kommt. Die effektive Masse der Saite haengt ja dann z.B. davon ab, ob die Roststellen gerade in einem Schwingungsbauch oder -knoten sitzen, das ist bestimmt physikalisch gesehen ziemlich interessant ;)

Wenn se rosten sollte man die eh wechseln...
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben