Selbstbau Sub mit Thomann Bestückung

Teefan
Teefan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.22
Registriert
26.12.14
Beiträge
18
Kekse
0
Hey alle zusammen.

Ich bin am tüfteln und überlegen denn ich möchte mein Bassfundament erweitern.

Ich habe am we eine Kleine VA gestartet und meine zwei Prototypen JL-sub15N mit Eminence Kappa 15 LFA auf Herz und Nieren testen können da ich die chassis noch da hatte.

Ich stehe nur jetzt vor der frage was für mich am Tauglichsten wäre.

Ich bin am überlegen ob ich mir 2 JL Sub 15N mit dem the box 15lb100-8w

Oder 2 JL Sub 18N mit dem the box 18-500/8A baue. Natürlich mit erweiterungsmöglichkeit.

Ein kurzer Steckbrief zu mir ich bin der Hobby PA Nutzer der die Anlage für meinen Bekanntenkreis zur verfügung stellt und es wird eigl nur Musik aus der Dose gespielt.

Grösentechnisch ist es schwer zu kalkulieren denn es fängt bei der kleinen Gartenhütte an bis hin zum Weiherfest open Air.

Dass ich mit sehr wenig Material kein Open Air mit Discopegel fahren kann ist mir klar denn irgendwo hat auch die Physik ihre Grenzen.
Dadurch sage ich mal ausgelegt auf ca 100 pax indoor.

Zum bestehenden Material
Ich habe 2 The box pyrit 212 an einer TSA 4000
Und 2 EV ELX 112 an einem Behringer EP 4000

Als reserve hab ich noch eine American Audio VLP 1500

Vielleicht hat jemand schon mal Erfahrungen sammeln können mit oben genannten Material
 
Eigenschaft
 
L
lini
HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau
HCA
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
16.11.03
Beiträge
2.680
Kekse
3.275
Ort
95032 Hof
Einfach irgendein Chassis in irgendein Gehäuse schrauben geht zu 99% schief.
Der Entwickler denkt sich normalerweise schon was dabei, wenn er ein Gehäuse auf ein bestimmtes Chassis abstimmt. Entweder Sub so bauen, wie es der Konstrukteur vorsieht, oder selbst einen entwickeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.812
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Ich verstehe nach wie vor nicht warum Du diese Frage nicht in dem dafür vorgesehenen Forum stellst.
Hier sind kaum Selbstbauer unterwegs und wenn doch dann selten mit Material von Jobst.
Ich stehe nur jetzt vor der frage was für mich am Tauglichsten wäre.
Sinn macht es nicht alles wild zu mischen und nun weitere Subs mit einem anderen Chassis zu bestücken .
Wie im anderen Tread schon erwähnt,Du selbst musst wissen was Du willst und dementsprechend handeln.
Laut deinem Profil bist Du 24 da sollte man das schon vorraus setzen können.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.400
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
... Ich bin am tüfteln und überlegen denn ich möchte mein Bassfundament erweitern...

Zum bestehenden Material
Ich habe 2 The box pyrit 212 an einer TSA 4000
Und 2 EV ELX 112 an einem Behringer EP 4000

Als reserve hab ich noch eine American Audio VLP 1500

Vielleicht hat jemand schon mal Erfahrungen sammeln können mit oben genannten Material

Wenn es Dir um den Spass am Basteln geht - viel Spass dabei, aber da kann ich Dir nicht helfen außer nochmal zu betonen, dass man einen Plan mit dem vorgesehenen Speaker umsetzen sollte.

Wenn es Dir jedoch um eine Erweiterung und Verbesserung Deiner Anlage geht, vergiss den Selbstbau, kauf das, was zusammenpasst. Du hast zwei EV ELX 112. Also kauf Dir zwei EV ELX 18: https://www.thomann.de/de/ev_elx_118.htm - die funktionieren zusammen, die Subs haben geringfügig mehr SPL max, das passt gut.
Dazu einen digitalen Controller: https://www.thomann.de/de/frequenzweichen.html
 
Teefan
Teefan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.22
Registriert
26.12.14
Beiträge
18
Kekse
0
Hey zusammen

Erstmals vielen Dank für eure Antworten. Ich weiß, dass es wenig Sinn macht irgend einen Lautsprecher in ein nicht dafür abgestimmtes Gehäuse zu stecken.
Deswegen wollte ich die Menge fragen. Vl hätte es ja jemanden gegeben der so eine Kombi schon am laufen hat. Da dies leider nicht der Fall ist werde ich bei den Originalen bleiben.


Sinn macht es nicht alles wild zu mischen und nun weitere Subs mit einem anderen Chassis zu bestücken .
Wie im anderen Tread schon erwähnt,Du selbst musst wissen was Du willst und dementsprechend handeln.
Laut deinem Profil bist Du 24 da sollte man das schon vorraus setzen können.

Und zu dir lieber Rockopa echt Hut ab dass du so aktiv bist und viel schreibst.
Jedoch denke ich, hast du auch mal klein angefangen und deine Erfahrungen gesammelt und ich bin mir sicher auch dein Lehrgeld dafür gezahlt.
Mir macht das Hobby einfach Spaß und auch die Tüftelei am Selbstbau aber wie du schon gesagt hast sind hier nicht so viele unterwegs mit Zeug vom Jobst.

Trotzdem danke an alle für eure Antworten und immer schön gesund bleiben :)
 
Rockopa
Rockopa
PA/DJ Moderator
Moderator
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.812
Kekse
53.528
Ort
Oranienburg
Jedoch denke ich, hast du auch mal klein angefangen und deine Erfahrungen gesammelt und ich bin mir sicher auch dein Lehrgeld dafür gezahlt.
Genau so ist es auch.
Ich weiss aber auch da ich hier schon seid 2003 aktiv bin das man Niemanden davon abhalten kann Fehler selber zu machen .
Nur ganz ganz wenige User sind bereit sich auf die Erfahrungen die andere gemacht haben zu verlassen und einen anderen Weg einzuschlagen der deutlich schneller und deutlich günstiger ohne Umwege zum Ziel führt.
Ich nehme mich da nicht aus und denke was will der mir denn erzählen.
Und zu dir lieber Rockopa echt Hut ab dass du so aktiv bist und viel schreibst.
Ich schreibe nicht nur sondern ich habe hier auch schon genug detaillierte Selbstbau Vorschläge in die Tat umgesetzt.
Im Gegensatz zu vielen anderen baue ich aus reinem Spass an der Freude und nicht um Geld zu sparen.
Vor zehn .....zwanzig Jahren sah das noch ganz anders aus da machte Selbstbau auf Grund von Kosten noch Sinn,heute nicht mehr da wertiges Material mit dem sich arbeiten lässt zu Spottpreisen zu haben ist.
Solltest Du vorhaben weitere Subs zu bauen so halte dich an die Vorgaben von Jobst,es macht keinen Sinn ein günstigeres Chassis einzusetzen als die
Vorgabe auch wenn vielleicht einige Im Jobst Forum dieses propagieren.
Wer von dehnen die das ausprobiert haben gibt schon gerne zu das die Sache nach hinten los gegangen ist.
Wer gesteht schon gerne Fehler ein.
Ein lohnendes Selbstbau Projekt als 15 BR Sub ist nach wie vor der PS15 von AW Audio in der Neodym Variante mit dem 18Sound Chassis 15ND930,klein leicht laut.
Super Teil will man nur zwei betreiben dann baut man den in der 4 Ohm Variante sollen es mehr als zwei sein dann in der 8 Ohm Variante.
Oder sein PS Bass V2 den ich aber nicht kenne,aber AW soweit traue das auch diese Projekt zum Erfolg führt.
 
Teefan
Teefan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.22
Registriert
26.12.14
Beiträge
18
Kekse
0
Ein lohnendes Selbstbau Projekt als 15 BR Sub ist nach wie vor der PS15 von AW Audio in der Neodym Variante mit dem 18Sound Chassis 15ND930
Also ich muss ehrlich gestehen (wenn ich so ehrlich sein darf :rolleyes:)dass du mir am Anfang echt unsympathisch warst. So nach dem Motto der Alte Griesgram schon wieder. :D
Aber langsam bin ich echt positiv überrascht. Ich baue auch nur aus Freude weil es einfach was anderes ist wenn man sein eigenes Unikat fertigt und nicht das Teil hat das alle haben.
Der PS Bass kommt definitiv mit in die Engere Auswahl auch wenn dieser natürlich Preislich ein bisschen höher angesiedelt ist.

Dafür ein Großes Lob und ein Dickes Danke von mir :)
 
Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.518
Kekse
3.333
Ort
Moers
Ich weiss aber auch da ich hier schon seid 2003 aktiv bin das man Niemanden davon abhalten kann Fehler selber zu machen .
Nur ganz ganz wenige User sind bereit sich auf die Erfahrungen die andere gemacht haben zu verlassen und einen anderen Weg einzuschlagen der deutlich schneller und deutlich günstiger ohne Umwege zum Ziel führt.
Ich nehme mich da nicht aus und denke was will der mir denn erzählen.
Ja, das merke ich gerade auch bei meinen Kindern :D...
Wenn der Alte sagt, wie man es machen soll... dann machen die es garantiert genau anders herum.
Aber ich finde das in Ordnung - nach meiner eigenen Erfahrung habe ich beruflich viel mehr durch meine eigenen Fehler/Fehlplanungen gelernt als durch gute Ratschläge anderer Leute. Denn wenn man es selbst falsch gemacht hat, dann VERSTEHT man auch (hoffentlich), warum man es beim nächsten Mal besser anders machen sollte.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben