Semi-Solid Gitarre - 12 seitig?

von audiojones, 02.06.07.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 02.06.07   #1
    Hallo, also ich hoffe mal ich bin hier richtig mit semi-solid Gitarren!?
    Ich würde mir gerne in etwa einem Jahr eine solche Gitarre zulegen und ich hab da ein paar Fragen, weil ich mir jetzt dafür extra ein "Sparkonto" zugelegt habe ;) und mich solangsam mal informieren will.

    1. Klingen halbakustische Gitarren für euren Ohren gut, also nicht verstärkt mein ich.
    2. Was sind die unterschiede zu einer E-Gitarre beim verstärkten Klang?
    3. Gibt es auch 12-saitige semi-solid Gitarren? - Ich hab ehrlich gesagt noch nie eine gesehen..., wenn ja, wo?
    4. Gibt es eine Firma die besonders gute halbakustische Gitarren herstellt - meistens gute Kritiken bekommt
    5. Ab wann würdet ihr euch 12-saitige Gitarren zutrauen? Mit wie viel Jahren Spielerfahrung?
    6. Wie stimme ich überhaupt eine 12-saitige Gitarre?
    7. Es gibt unterschiedlich dicke semi-solid Gitarren, warum? Was ist der Unterschied?

    -Preis bis 800 Euro wird okay sein!

    Danke schonmal für die Antworten, sind ja nicht wenige Fragen.
    Es muss auch nicht jeder alle Fragen beantworten, das wäre wohl zu viel verlangt, aber wenn jemand antwortet, dann wäre es der übersichtlichkeithalber besser, wenn ihr jeweils die Nr. vor die Antwort schreibt!

    Danke!!!

    Schöne Grüße
    Felix
     
  2. Furious

    Furious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.06.07   #2
    Wenn dann eine 12 saitige!
     
  3. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 02.06.07   #3
    ja das meine ich auch, danke für den Hinweis, aber ich glaube das wird sich jeder eigentlich denken können, was ich damit meine!
     
  4. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 02.06.07   #4
    1. Klingen halbakustische Gitarren für euren Ohren gut, also nicht verstärkt mein ich.

    Kommt auf die Art der Konstruktion an, meistens aber eher nicht... Es gibt semiakustische Gitarren mit einem Sustainblock unterhalb von Steg und Pickups (z.B. die Gibson ES335), die klingen unverstärkt nur wenig lauter als Solidbodies; dicke Jazzgitarren haben einen vollakustischen Korpus und klingen auch unverstärkt gut (aber halt nach Jazzgitarre, nicht nach Westerngitarre - d.h.: eher perkussiv mit wenig Sustain).

    2. Was sind die unterschiede zu einer E-Gitarre beim verstärkten Klang?

    Hängt von der obengenannten Konstruktionsweise an - semiakustische mit Sustainblock klingen nicht gar so viel anders als Solidbodies - meist etwas luftiger, mit holzigen Mitten, ein bißl perkussiver, anschlagsbetonter; Jazzgitarren klingen meist sehr perkussiv, mit etwas weniger Sustain.
    Semiakustikgitarren eignen sich eher für cleanes oder leicht angezerrtes Spiel, mit viel Gain fangen sie relativ bald zum Feedbacken an.

    3. Gibt es auch 12-saitige semi-solid Gitarren? - Ich hab ehrlich gesagt noch nie eine gesehen..., wenn ja, wo?

    Ja, wenn auch selten. Von Eastwood gibt's eine, von Italia, glaub ich, auch; und dann natürlich die berühmtesten 12-Saiter überhaupt - die Rickenbaker Semiakustikmodelle.

    4. Gibt es eine Firma die besonders gute halbakustische Gitarren herstellt - meistens gute Kritiken bekommt

    Im Billigsegment: Ibanez, Epiphone, Yamaha, Washburn; bei den teureren Gibson, Gretsch, Heritage, und viel mehr.

    5. Ab wann würdet ihr euch 12-saitige Gitarren zutrauen? Mit wie viel Jahren Spielerfahrung?

    Ich glaub, das hat nix mit Spielerfahrung zu tun - man benötigt halt eine andere Spieltechnik, da man immer 2 Saiten zugleich niederdrücken muß; Saitenziehen geht auch fast nicht.

    6. Wie stimme ich überhaupt eine 12-saitige Gitarre?

    Die 3 tiefsten Saitenpaare sind in Oktaven gestimmt, die hohe E und H-Saite sind jeweils doppelt in gleicher Stimmung vorhanden, bei der G-Saite variert es - manche Spieler verwenden hier als zweite Saite ebnefalls die Okatve, ander stimmen diese unisono, wie die hohe E und H.

    7. Es gibt unterschiedlich dicke semi-solid Gitarren, warum? Was ist der Unterschied?

    AKustischer Klang, Feedbackanfälligkeit - meist sind die dickeren Modelle vollakustisch, die dünneren haben meist einen Sustainblock (da gibt's aber auch Ausnahmen, wie die vollakustische, aber dünne Epiphone Casino).

    -Preis bis 800 Euro wird okay sein!

    Für sowas ausgefallenes wie eine 12-saitige Semiakustik wird das relativ knapp - eine 12-saitige Rickenbacker kostet selbst gebraucht eher das Doppelte, die Duesenberg-Kopie davon kostet so 1400 Euro, bei Gibson wird's ohnehin noch teurer (und Epi baut meines Wissens keine 12-Saiter Semi), einzig Italia und Eastwood dürften da evtl. was passendes im Angebot haben - schau Dich mal hier nach den beiden Marken um:

    http://www.taranaki-guitars.de/cnt/asp/list.asp?cat_id=3
     
  5. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 02.06.07   #5
    Danke schonmal hat mir schon ein wenig geholfen, aber über verschiedene Stimmen freue ich mich trotzdem noch!
     
Die Seite wird geladen...

mapping