Semi-Solid Gitarre?

von audiojones, 13.06.07.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 13.06.07   #1
    Hi, kann ich weiß nicht ob viele von euch solche Gitarren benutzen, aber wenn jemand eine hat, kann er die vllt mal kurz vorstellen? Wär echt nett, bin nämlich ziemlich an einem solchen Schmuckstück interessiert!

    Was für Vor- und Nachteile haben aus eurer Sicht Semi-Solids?
    Warum habt ihr welche?
    Und wie klingen die?

    Gruß
    Felix
     
  2. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 14.06.07   #2
    Ja hier gibt es einihe die solche Gitarren nutzen ... allerdings gibt es auch verschiedenen Preisliegen. Vielleicht solltest Du Dich etwas präziser äussern ;)

    Die http://www.musik-service.de/epiphone-by-gibson-es-335-dot-studio-wc-prx395755907de.aspx gibt's bereits für 349,00 Euro und die Cherry Hochglanz Variante http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-ES-335-DOT-CH-prx395497355de.aspx liegt bei 439,00 Euro.

    Die Ibanez AS Serie gibt es auch in verschiedenen Preisklassen: Die http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AS-73-prx395624062de.aspx für 365,00 Euro, die http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AS-83-prx395740548de.aspx für 444,00 Euro und die http://www.musik-service.de/ibanez-as-103-nt-prx395755373de.aspx für 715,00 Euro.

    Von Yamaha wäre in jedem Fall noch die http://www.musik-service.de/yamaha-aes-620-hb-bl-prx395751025de.aspx für 539,00 Euro zu erwähnen ;)

    Die Semis klingen durch die Klangkammern voller und satter. Trocken gespielt i.d.R auch viel lauter als massive Gitarren. Durch den massiven Sustainblock (da Semi-Hollow!) sind die Gitarren auch nicht so anfällig wie Hollowbody Gitarren. Natürlich koppeln aber auch die Semi-Akustischen Instrumente bei zu hohem Gain - Da muss man also schon bei seinem Soundsetup drauf achten ;)

    Ich habe selber noch keine... aber das werde ich mit Sicherheit über kurz oder lang noch ändern. Ein paar Anschaffungen stehen längerfristig gesehen noch an :D
     
  3. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 14.06.07   #3
    Ich spiele auch auf semiakustik Gitarren:)

    Meine momentane Semi auf der ich spiele ist die Epiphone Dot Studio.
    Und auch meine nächste Gitarre die ich mir kaufe, könnte wieder eine Halbresonanzgitarre sein:D
    Mir fehlt aber noch eine stratartige Semi wie z.B. eine aus der Ibanez Artcore AWD Serie...

    Vor allem sind Semis genau die richtigen Gitarren für Rock, Punk und Konsorten;)
    Ein Pluspunkt der auch für eine ES 335 artige Semiakustik sprechen könnte, wäre dieser fette Crunch u. Zerrsound...
    Und auch in der cleanen Einstellung kann es doch schön voll/warm klingen...

    Ich hätte aber noch gerne eine rote Epiphone Riviera und eine Epiphone Sheraton II und dann vielleicht noch ein paar aus der Ibanez Artcore Serie:D
     
  4. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 14.06.07   #4
    Und warum entscheidet man sich für eine Semi-Solid Gitarre, wenn man E- und Semi vergleicht?
    Klingen die auch ohne Verstärker gut?

    Also meine Preisvorstellungen sind bis 700-800€ offen!

    Gruß
    Felix
     
  5. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 14.06.07   #5
    Semi-Solid ist wieder was anderes, das ist eine Solidbody mit Hohlräumen.
    Die Semi-Akustik wurde Ende der 50erJahre auf den Markt gebracht, um konservativen Gitarristen (iiih, 'ne Brettgitarre;) mit lauten E-Gitarren zu versorgen. Sie sieht eben so aus, wie man es damals von einer Gitarre erwartete und bietet trotzdem die Vorteile eines
    "Schneeschiebers".

    sind lauter als eine Solidbody, man kann damit auch nach 22.00h noch spielen, ohne daß
    die Nachbarschaft rebelliert.
    hier ist die Vertreterin dieser Bauart in meiner Sammlung: Höfner T4S Standard, Bj 1979

    oh,oh,:o:o, vergeßt den Beitrag, Du hast ja nach einer Semi-Solid gefragt
     

    Anhänge:

  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 14.06.07   #6
    Hallo,

    ich darf mich mal kurz einklinken: Vielleicht könnte anläßlich der aufkommenden Vewirrung in diesem Thread mal jemand die genaue Nomenklatur für Semi-Hollow (das hab ich schon verstanden), Hollowbody, Jazz-Gitarre, Halbresonanz, Semi-Akustik beschreiben, ich frage mich das immer wieder (und nenne sie meist Semi-Hollow) und auch Anbieter (neben dem großen T. auch musik-service.de , hab gerade nachgesehen) teilen diese Gitarrentypen anders ein.

    Für klarstellende Worte dankt
    Neugierig in Berlin
    Christian
     
  7. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 14.06.07   #7
    Also Jazzgitarren sind soweit ich weiß Gitarren mit Vollresonanzkörpern, bei den andern hab ich keinen Schimmer, würde mich freuen wenn sich jemand bereiterklärt das zu beantworten.
    Den Beitrag oben versteh ich übrigens nicht so ganz @History?
    Warum soll ich deinen vergessen?
    Ganz beantwortet sin meine Fragen noch nicht so...
     
  8. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 14.06.07   #8
    also ich nehme an du willst eine semiacoustic gitarre. so wie die in den oben gezeigten links. mit f-löchern und so

    du hast es aber (fälschlicherweise???) semi-solid gitarre genannt. das ist wieder was anderes. ich zitiere

    und er dachte wohl erst du meinst eine semiacoustic, hat aber dann doch festgestellt das du eine semi-hollow willst, was ja eigentlich wiederum gar nicht stimmt. oder doch?

    oh gott versteht das einer?
     
  9. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 14.06.07   #9
    Kann jemand mal am besten erklären...
    1. Was ist eine Semi-Solid Gitarre?
    2. Was ist eine Semi-Hollow Gitarre?
    3. Was ist eine Jazzgitarre?

    Gruß
    Felix

    Ich bin durcheinander :(
     
  10. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 14.06.07   #10
    is mir wurscht wie die heißen, ich sag semiacoustic zu meiner^^
    ich hab hier hinter mir eine ibanez as 73 stehen und es ist einfach eine geile gitarre.
    klingt clean sehr lebendig, nicht so muffig wie ne les paul und nicht so spritzig wie ne sg, man könnte fast sagen ne sg mit holzigem charakter oder so^^
    macht auch verzerrt ne sehr gute figur, was zum beispiel 1a geht ist dieser wunderschöne woman-tone a la cream oder so aber auch richtig harten blues, geht so bis hard rock rauf (ac/dc und so). koppeln tut das ding nur wenn du es willst, die bespielbarkeit ist sahne und ganz nebenbei sieht sie noch geil aus ;)
    fazit: was will man mehr?
     
  11. Letes

    Letes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Bückeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    532
    Erstellt: 14.06.07   #11
    1.Semi-Solid: Eine Solidbody mit vereinzelten Hohlräumen (also folglich sehr sehr selten F-Löcher, da gar nicht so ein großer Teil(am Stück hohl ist)).

    2.Semi-Hollow:Eine Gitarre mit Hohlkorpus allerdings mit einem durchgehenden Sustainblock in der Mitte um Feedbackprobleme zu vermeiden (und somit verzerrtes Spielen zu erleichtern).

    3.Jazzgitarre: Eine Gitarre mit Hohlkorpus ohne Sustainblock, also komplett Hohl.
    P.S: Weiß allerdings nicht ob Jazz-Gitarre die korrekte Bezeichnung ist, Hollow-Body ist auf jedenfall auch richtig und reiht sich auch besser zu den anderen Namen ein.

    Grüße,
    Tim:great:
     
  12. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 14.06.07   #12
    jazzgitarre:

    - komplett hohler korpus, wie bei einer westerngitarre zb
    - auch die ausmaße wie bei einer western
    - neigt zum feedback, eher ungeeignet für härtere rocksachen mit verzerrung

    BILD: http://www.rockprojekt.de/Akustik/Images/Jazzgitarre.gif

    semiacoustic:

    - innen nur an den seiten hohl, also unter den f-löchern
    - in der mitte ist ein holzblock (sustainblock) damit bei hohen lautstärken nicht so leicht ein feedback entsteht
    - ist nicht so tief wie eine jazzgitarre. etwa die hälfte

    BILD: http://www1.gitarrebass.de/magazine/0501/herritage.jpg

    semisolid:

    - ist quasi wie eine normale e-gitarre, hat aber innen drin aussparungen die man nicht sieht (da weis ich nicht genau, aber nach den aussagen von history zu urteilen müsste es so sein)

    ----------------------------------------------

    man kann halt sagen sie klingen durch die hohlräume eben akustischer wie solidbody gitarren. meine zb, epiphone dot (semiacoustic), die klingt clean sehr akustisch. wenn ich mit dem tone regler die höhen wegnehme dann klingt es wirklich ähnlich wie eine akustikgitarre

    die sieht übrigens nicht so scheiße aus wie auf den meisten bildern. ich finde es eh komisch von den webshops solche qualitativ minderwertigen bilder reinzustellen. das schreckt doch potentielle käufer ab :screwy:
     
  13. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 14.06.07   #13
    Schwierig, schwierig, jeder Hersteller verwendet da andere Worte...

    Semiakustik, Halbresonanz, Hollowbody wird sehr oft als Überbegriff für alle unterschiedlichen Typen verwendet.

    Prinzipiell gibt's:

    -) Jazzgitarren, echte Hollowbodies, mit gewölbter Decke und Verleistung darunter (wobei die Verleistung gelegentlich etwas massiver ausfallen kann, al bei echten Akustikgitarren, um sie weniger Feedback-anfällig zu machen - v.a. Gretsch und Ibanez machen das gern). Diese Gitarren haben meist eine größere Korpusdicke, es gibt aber auch sehr dünne (Höfner Verythin, Epiphone Casino, etc.).
    Außerdem gibt's da edlere Modelle mit aus dem vollem Holz geschnitzten gewölbten Decken, und solche mit aus Schichtholz in Form gepressten.
    Haben meist ein beim Gurtknop befestigtes Tailpiece zur Saitenaufhängung (oder ein Bigsby), und eine "floating bridge", die nur auf der Decke aufliegt, aber nicht festgeschraubt ist (und runterfällt, wenn man alle Saiten auf einmal wechselt... :eek:)
    Klingen in der Regel eher perkussiv, mit Betonung des Anschlags, eher weniger Sustain.

    -) Die eigentlichen/echten Semiakustikgitarren: klassisches Vorbild ist da die Gibson ES-335 - sind im Prinzip ähnlich wie eine Jazzgitarre aufgebaut, haben aber einen Sustainblock, also ein massives Holzstück, das unterhalb der Pickups und des Steges zwischen Decke und Boden eingeleimt ist; sind fast immer schlanker als Jazzgitarren; fast immer aus gepresstem Schichtholz, geschnitzte Vollholzdecken nur bei wenigen Edelmodellen.
    Liegen klanglich eher bei den Solidbody-E-Gitarren, also unverstärkt nicht so laut, normales Sustain, halt etwas luftiger, holziger.
    Gibt's auch mit langem Tailpiece (wie Jazzgitarre), meist aber mit Gibson-typischen Stop Tailpiece und Tuneomatic-Steg (wie Solidbodies).

    -) Fender Thinline-mäßige Modelle - dabei werden in eine Solidbody-Gitarre große Hohlräume reingefräst, und diese dann mit einer Decke (oder einem Boden, je nach Hersteller) verschlossen; gibt's mit oder ohne F-Löcher (letzter nennt man manchmal auch "chambered solidbody" - wobei aber "chambered" auch heißen kann, daß mit nem Forstnerbohrer bloß ein paar Löcher reingebohrt wurden...).
    Das Ausmaß der Hohlräume ist von Hersteller/Modell zu Hersteller/Modell unterschiedlich - manchmal ist sehr viel hohl, manchmal aber auch nur ein kleiner Hohlraum rund um's F-Loch.
    Liegen klanglich sehr nache bei normalen Solidbodies, vielleicht etwas luftiger/transparenter.

    -) Außerdem gibt's noch ein paar Sonderformen, wie z.B. von Danelectro oder Reverend, wo ein massiver Holzrahmen vorn und hinten mit einer flachen Decke (bei Danelectro au "Masonite" - Pressspanpappe) verschlossen wird.
     
  14. Bluesfood

    Bluesfood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    22.07.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.06.07   #14
    Haiho
    ich spiele seit Jahren eine Epiphone Sheraton, allerdings ein merkwürdiges Gerät.
    Sie hat im inneren ein oranges Papierkleberlein (normal sind blaue) auf der steht Sheraton (nicht Sheraton II) und es ist nirgens eine Seriennummer verzeichnet. Die PUs sind Gibson Pafs. Man hat mir mal erzählt, das die gute ein Prototyp ist und sehr selten. How ever, die Kleine rockt und gut
     
  15. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 15.06.07   #15
     

    Anhänge:

  16. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
  17. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.06.07   #17
    @ RomanS:
    Ich sehe jetzt erst, daß Du Dir die Mühe gemacht hast. Danke sehr, jetzt blicke ich besser durch.

    Christian
     
Die Seite wird geladen...

mapping