Sennheiser C1 Kabel selber löten

  • Ersteller Blacktail
  • Erstellt am
Blacktail
Blacktail
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
09.06.14
Beiträge
211
Kekse
121
Hi Leute,
von meiner Funke hat das im Lieferumfang enthaltene Kabel den geist aufgegeben, angesichts der Qualität war das auch nur eine Frage der Zeit.
Da das Sennheiser Kabel einfach unterirdisch schlecht ist und alternativen gerade nicht lieferbar sind, habe ich versucht das selbst zu löten, allerdings scheinbar ohne Erfolg.

Daher die Frage ob jemand aktuell weiss wie die Signaladern verlötet werden müssen?
Zum Einsatz kommen:
ein Mono-Silent-Neutrik-Winkel-6,3 mm
Cordial Instrumenten Kabel
Icon Stereo 3,5 Klinke inkl. Überwurfmutter (für den Sennheiser Bodypack)

Da ich nur eine Signalader habe ist die Belegung am Neutrik 6,3mm Stecker eigentlich logisch,
am Hicon 3,5 Stereo Klinke habe ich die Masse an der unteren Platte und die Signal Ader Rechts, also auf "Ring" gelegt.

Anbei noch ein paar Fotos, vllt erkennt jemand meinen Fehler und kann mir weiter helfen :)
 

Anhänge

  • IMG_5448.JPG
    IMG_5448.JPG
    103,8 KB · Aufrufe: 96
  • IMG_5449.JPG
    IMG_5449.JPG
    253,1 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_5450.JPG
    IMG_5450.JPG
    335 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_5451.JPG
    IMG_5451.JPG
    286,6 KB · Aufrufe: 82
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.480
Kekse
49.585
Ort
Ruhrgebiet
Hi,

direkt erkennen kann ich den Fehler auf den Fotos nicht, aber an der Stereoklinke sieht es recht kalt gelötet aus. Das schwarze Zeug unter der Abschirmung ist vermutlich leitend also Teil des Schirms, so dass ich mir vorstellen kann dass Du so einen Kurzschluss erzeugt hast.

Das sollte man dann ja auch mit einem einfachen Messgerät feststellen können.

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blacktail
Blacktail
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
09.06.14
Beiträge
211
Kekse
121
sorry für die Frage, aber was bedeutet "kalt gelötet"?
das ist eigentlich nur die Isolierung aus dem Kabel

Belegung müsste so aber passen oder?
Aso Links von der Stereo-Klinke bleibt einfach frei, oder?
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.252
Kekse
87.878
Ort
Tübingen
Hier der Schaltplan von Sennheiser für die 3.5mm Klinkenbuchse:
EWwiring.png

In deinem Fall wäre die unterste Belegung angesagt.
Schirmung an Spitze und Masse, Signal an den Ring.
Stecker.png

Oben Ring, scheint OK, aber darf keinen Kurzschluss zur Masse haben
Die beiden unteren grünen Pfeile (Tip + Sleeve) müssen auf Masse, das heißt es fehlt die orange eingezeichnete Verbindung.
wie der Kollege schon erwähnt hat, dieses schwarze Zeug unter der Schirmung ist vermutlich auch leitfähig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blacktail
Blacktail
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
09.06.14
Beiträge
211
Kekse
121
Das bedeutet die Masse muss noch an Spitze, also L gelötet werden?
Vielen Dank schonmal !!
 
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
12.12.13
Beiträge
5.254
Kekse
116.484
Ort
CGS-Schwabbach
Genau! (y)
Wie @chris_kah schon richtig gezeigt hat: Bei dir fehlt noch die Verbindung des Schirms auf die Spitze des kleinen 3,5mm-Klinkensteckers.
Wenn du ein Messgerät hast, dann messe den Durchgang vom Ring des 3,5mm-Klinkensteckers auf die Spitze des großen Silent (im gedrückten Zustand!)
Und von der Spitze und der Masse des kleinen Klinkensteckers auf die Masse des Silent.
Zusätzlich darf KEINE Verbindung zwischen Spitze und Masse am Silent messbar sein, wenn du ihn drückst, also den Ring hochschiebst. Wenn er unten ist, muss dagegen eine Verbindung sein. (0 Ohm)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Blacktail
Blacktail
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
09.06.14
Beiträge
211
Kekse
121
Ja geil, werd ich doch direkt mal umsetzten und berichten, vielen Dank für die schnelle Hilfe!
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.480
Kekse
49.585
Ort
Ruhrgebiet
sorry für die Frage, aber was bedeutet "kalt gelötet"?

Du musst Dich ja hier nicht für eine Frage entschuldigen. Dafür ist das Forum doch da. Und toll dass chris_kah direkt einen passenden Plan für die Belegung parat hatte, oder!?!

Zur Sache:
Es befindet sich da sehr viel Lötzinn auf Dem Lötfähnchen und man kann unter dieser hügeligen rauhen Oberfläche den Leiter gar nicht mehr erkennen. Das deutet darauf hin dass die Lötstelle nicht ausreichend erwärmt war und das Lot quasi aufgetragen wurde auf einen zu kalten Untergrund.

Das führt zu Verbindungsfehlern und erhöht durch die große Menge an Lötzinn in dem kleinen engen Steckerchen auch die Kurzschlussgefahr.

*
 
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.418
Kekse
9.057
Ort
In a castle made of sand
sorry für die Frage, aber was bedeutet "kalt gelötet"?
Das Lot ist nicht ausreichend aufgeschmolzen und ist aller Voraussicht keine ausreichend stabile Verbindung mit den Partnern eingegangen. Korrekt gelötet ergeben sich intermetallische Zonen, die die Lötstelle robust machen. So ist es eher das Motto Gott gebe, dass es klebe.
War das Lot heiß genug und ist flüssig aufgeschmolzen, ergibt sich durch die Oberflächenspannung eine glatte Oberfläche in Tropfenform, Meniskus, Kugel o.ä. je nach Lötstelle.
 
Blacktail
Blacktail
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
09.06.14
Beiträge
211
Kekse
121
Hey Leute,

bin mittlerweile zum löten gekommen und das Kabel funktioniert jetzt einwandfrei :)

Vielen Dank für die schnelle Hilfe und die super Tipps :rock:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben