Sequenzer und Drum-Computer

von Reyman, 06.09.04.

  1. Reyman

    Reyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #1
    Hallo!

    Ich habe schonmal einen ähnlichen Thread aufgemacht, jedoch wurde der ein wenig , naja, "vergessen" will ichs mal nennen :D

    Nun, ich spiele in einer Band, die Synthi-Pop a'la Depeche Mode macht.
    Wir haben bei einem Liveauftritt wirklich alle Hände voll zu tun und bräuchten einen Sequenzer, einen Drum-Cmputer und irgendwas mit dem man den DrumComputer aufnehmen kann und dann evtl. , falls der Sequenzer irgendwie das nicht schaft, das aufgenommen (sei es auf Tape) abspielen kann.

    Wir haben halt, wie sich sicherlich aus dem Text vermuten lässt, keinen Schlagzeuger, da diese kaum Zeit haben usw.
    Es ist zum Verzweifeln :(


    Oder habt ihr ne andere Idee, wie wir das mit dem Drum hinbekommen?
    Btw. habe auch ien Problem mit der Bassline:

    Ich habe kaum Zeit den Bass (ist ne Art "Wipp-Bass") zu spielen.
    Deshalb´: Was würdet ihr mir da empfehlen?

    Es muss auch nicht immer auf einen Sequenzer usw. bezogen sein.
    Wenn einer Tipps hat, wie ich mein Problem vielleicht mit meinen vorhandenen Instrumente lösen kann, dann immer her damit.
    Tipps sind natürlich genauso wie Erfahrungen erwünscht.


    Hier nochmal kurz mein Equipment:

    - Access Virus KC
    - Kawai K3m
    - PSR 9000
    - PSR 320
    - AKAI S2000 (Sampler)
    - Sennheiser e 835s (Mikro)


    Das wars auch schon.

    Hoffe ihr könnt uns/mir ein wenig Helfen :)


    Viele Grüße,


    Reyman



    Btw.

    Die Grenzmarke (Euro's) die ich ausgeben möchte:
    200 Euro (habe momentan nicht so viel Geld dafür übrig :( )
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.057
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    561
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.09.04   #2
    Das Problem sind die 200,-€............

    Ansonsten würde sicherlich die MC 909 von Roland oder auch die Electribe Serie von Korg helfen.

    Beide können Drums und Bass in ausgezeichneter Sound Qualität.

    Schau Dir doch auch nochmal die RM1x von Yamaha an (die hatte ich mal). Jedoch ist hier a.m.S. die Bedienung des Seq. unter live Bedingungen etwas schwierig. Aber hier könntest Du via ebay mit 200,-€ auskommen.



    Topo :cool:
     
  3. citric

    citric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    25.12.04
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #3
    Mmmmh

    Muss es wirklich eine Hardwarelösung sein?
    Ansonsten würde ich Lin Plugs RM III oder RM IV empfehlen Sind beides VST Instrumente und für Schlagzeuggeschichten gar nicht mal so verkehrt.

    Das geniale an den Teilen ist, dass du eigentlich jeden Parameter über externes (Hardware) Equipment steuern kannst.

    Frag mich nicht was das kostet. Die Lin Plugs sind eigentlich recht preiswert.
     
  4. LC_IceTigger

    LC_IceTigger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    nähe Münchner Flughafen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 07.09.04   #4
    also ich hab einen drumcomputer
    der Yamaha RY9 und der is perfekt
    hat genügend ausgänge midi in und out phones usw
    und er schaut auch von der optik her nicht schlecht aus find ich
    den hab ich bei ebay für 80 euronen ersteigert in top zustand
    bei musik produktiv hat es ihn letztes jahr noch für um die 200 euronen gegeben wenns ihn jetzt noch gibt dann sicherlich billiger
    jedoch das einarbeiten bis man wirklich alles kann hat bei mir ein jahr gedauert
    is halt leicht komplieziert aber mit bedienungsanleitung gehts
     
  5. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #5
    Hallo!

    Danke für die Antworten!


    Btw.

    Es geht nicht um neue Synthesizer, die den Bass machen!
    Wir haben einen super Bass, jedoch können wir den im Moment nicht spielen,
    da wir mit anderen Sachen beschäftigt sind (wir sind im Gegensatz zu den Herren nur 2 Keyboarder... d.h. uns fehlt ein Keyboarder , der den Sequenzer, oder den Bass über sein Ding macht )


    Wegen dem Yamaha RY9 :)

    Muss ich mal schaun, aber sicherlich interessant, vielen Dank ! :)



    Ehm, wegen der Hardware-Frage:

    Da wir kein Notebook haben, können wir nur Hardware nehmen.


    @topo

    Wegen dem Sequenzer:
    Naja, ich denke beim Live-Auftritt wollen wir da nix mehr groß einstellen...

    Da reichts einfach, wenn wir ne Taste drücken (übers Keyboard ) und der spielt die zugehörige Phrase (natürlich ist es nciht so einfach, wie ich es hier gerade "platt" sage...., das ist mir klar, aber ich denke ihr wisst was ich meine).

    Bass haben wir, es ging halt nur um nen Drum-Compüuter und Sequenzer oder beides in einem (Korg S3?) .



    Danke für eure Antworten!

    Freue mich auf weitere Tipps usw. und werde mir mal die geräte anschauen :)
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.09.04   #6
    Mal ganz doof,
    läßt sich das PSR 9000 nicht für die Drums nutzen?
    Ich hab das Live auch schon mit meinem Technics gemacht. Das ist ne heiden arbeit, sollte aber gehen. Entweder die vorhanden Styles mit Variationen und Breaks so speichern, das man sie brauchbar nebeneinander hat, wenn das geht und dann per Midifußleiste bedienen.

    Oder Midifiles basteln und abspielen. Die Sound müssten doch ne ordentliche qualität haben. Wäre dann auch das billigste. Und da ihr dann eh auf Klick spielt, kannst du auch ne Bassspur mitlaufen lassen.

    mfG
    Thorsten
     
  7. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #7
    Hallo!

    Das habe ich auch schon versucht.

    Ist nur wirklich super schwer und das synchronisieren mit dem virus kc funzt auch nicht richtig....

    Die Drum-Sounds sind , naja, nicht so gut von Qualität, da da irgendwie der Bass fehlt.

    Aber ich denke mit nem Sequenzer würde das besser funktionieren.

    Naja, würde auch gehen, wenn wir nen Sequenzer an das Virus KC und PSR 9000 anschließen würden.

    Stellt sich nur die Frage:
    "Welcher Sequenzer?"


    //Edit:

    Beim Versuch den PSR 9000 als Sequenzer zu benutzen kam folgendes Problem raus:

    Das PSR 9000 stellt beim Virus KC den Bass- Sound immer auf einen anderen Sound um....


    <-//
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.09.04   #8
    Hm, ok
    war nur ne idee, weil ich das wie gesagt auch so gemacht habe.
    mfG
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.09.04   #9
    Du kannst am PSR aber einstellen, dass der keine Program Change befehle sendet.
    mfG
     
  10. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #10
    ah, ok, muss ich nachschauen.

    Naja, wie gesagt, die Durm Sounds sind halt nicht so toll (und die Bedienung solche Drums aufzunehmen ist sehr schwer!).


    Ein Drum-Computer wäre uns da schon lieber.


    Danke für deinen Tipp Toeti :)

    und natürlich auch nochmal an alle anderen :)
     
  11. torben75hh

    torben75hh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.06.06
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.09.04   #11
    Ist vielleicht ne blöde Antwort, aber:
    Macht es doch wie DM! Alles das, was ihr nicht spielen könnt/wollt als halbplayback von DAT/MD, den Rest live...
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 09.09.04   #12
    Morgen,
    ich finde die Idee jetzt nicht sooo doof, aber :D

    Das ist reichlich unflexibel finde ich. Wenn du das ganze übers Key, Drumcomputer, was auch immer und Midi laufen läßt, hast du die Chance einzugreifen. Das hat du bei deinen Idee nicht.

    Denn, es kommt ab und an doch mal vor, dass sich was ändert. Sei es das Set, oder dass das Publikum doch länger mitsingen will.
    Auf sowas sollte man vorbereitet sein und es nicht im Keim ersticken.
    Dann ist es schon gut, wenn man noch n zusätzliches Break oder ne extra Variation rein bringen kann.

    Ist meine Meinung dazu. Wir haben momentan auch keinen Drummer. Aber ich spiel jetzt auch mit dem Gedanken, meinen Motif zum Rhytmusgeber umzufunktionieren.

    mfG
    Thorsten
     
  13. Reyman

    Reyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    28.07.09
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.04   #13
    Hat jemand noch jemand Tipps/ Empfehlung für

    - Drum Computer

    - Sequenzer


    Das mit dem Dat Ding, ist schon nicht schlecht, a´ber denke wie toeti.
    Wenn da ein breack rein soll, oder wir nur ein wenig (macht man ja von Konzert zu Konzert so) ein wenig ändern möchte, sind wir halt angekaggt (sorry für den Wort - Gebrauch :/) :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping