Setup aus iPad pro 2019, Audiointerface & 2 Keys

von skey68, 23.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 23.01.20   #1
    Hallo zusammen,

    angeregt durch die mittlerweile doch recht hoffnungsfroh stimmenden Berichte einiger User mit der Livenutzung von iPad-Apps als Klangerzeuger, würde ich mir auch gerne ein entsprechendes Setup aufbauen, dass mein Monsterrack ersetzen soll.
    Folgende Hardware soll eingesetzt werden:

    1. Nord Stage 2 (Piano etc. über Output 1&2, Orgel über den Output 3 via Ventilator Stereo out)
    2. Access Virus 2 TI (Stereo Out)
    3. iPad pro 2019 als Klangerzeuger (diverse Apps), Midischaltzentrale und Setlistverwaltung
    4. USB-Audiointerface als Input für iPad, die 3 Stereoeingänge der Keys, FOH-Mix der Band ohne Keys und Erstellung des InEar-Gesamtmixes sowie des separaten Stereooutputs der Keys an FOH (natürlich ohne den FOH-Mix der Band).
    Als Audiointerface hatte ich mir mal - ohne Plan - das Steinberg UR44c dafür ausgesucht (sollte die Anzahl der Eingänge nicht ausreichen, könnte ich auch den NS2 Output 1&2 über den Virus 2 TI laufen lassen, um Eingänge zu sparen).

    Meine Frage wäre jetzt, ob sich das Vorhaben so umsetzen lässt und wie die Verkabelung des iPad mit dem Audiointerface sowie die Midiverkabelung erfolgen müsste, damit das Ganze so funktioniert.
    Wäre fein, wenn mir hier jemand ein paar praxisbezogene Tipps geben könnte - auch was das gewählte Interface angeht. Für Alternativvorschläge wäre ich natürlich auch sehr dankbar :-)

    Viele Grüße
    Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    1.039
    Erstellt: 23.01.20   #2
    Hi Stephan,
    da hast du genau mein Setup, zumindest mit den Instrumenten. Ich hatte bis vor kurzem auch noch die Idee mit dem Apfel anzufangen, bin aber aus diversen Gründen davon wieder weg. Zum einen bin ich nicht mehr in einer Band wo ich das so brauche (für zu Hause zu aufwendig) und mir war das zuviel Geraffel mit dem iPad und dem Adapter/Kabelsalat. Ich freu mich aber bestimmt ebenso auf Info wie du :)
     
  3. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 23.01.20   #3
    Hey taxman,

    eigentlich bin ich gerade auch nicht in einer Band, habe es aber zumindest mittelfristig definitiv wieder geplant. Und die Zeit bis dahin wollte ich entsprechend sinnvoll nutzen und mich vom Großteil meines Kellers trennen sowie in eine etwas „rückenfreundlichere“ Zukunft investieren.
    Ich hoffe, hier noch ein paar Tipps zu bekommen - soviel Adaptergeraffel ist das vermutlich (hoffentlich!) gar nicht... :-)

    Bis denne
    Stephan
     
  4. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    1.039
    Erstellt: 23.01.20   #4
    Ich hab grad eine "Akustiktruppe" in der ich mein Nord Piano spiele. Da würde ich gerne auf mein 73 Masterkey wechseln, finde aber nichts kleines als Klangerzeugung, was an den Nord rankommt. Die andere Combi war hat Stage 73, Darkstar und Masterkey über einen Rolls Submischer. Ich dachte erst, ich könnte da einfach über ein iPad mit Pianoapp für die Klaviersachen und als Zuspielen für ein paar Brot und Buttersachen beim Nord nehmen. Irgendwie bin ich da nicht weitergekommen.
    LG
    Reiner

    Wenn du eine schlanke Lösung findest, in der du das iPad mit Strom versorgt und Audio und Midi abgreifst ohne dabei zig Adapterkabel rumhängen hast, sag mir Bescheid :engel: dann bin sofort dabei.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 24.01.20   #5
    Alles klar - mal schauen, ob wer was weiß.
    Vielleicht wäre das Thema auch besser in einer anderen Rubrik angesiedelt.

    We will see... :-)
     
  6. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    1.039
  7. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 24.01.20   #7
    Hey Reiner,

    nett, das... :-)

    Ich habe mir jetzt mal die Anleitung des Steinberg-Teils angeschaut. So wie ich das sehe, ist nur eine USB-C-Verbindung zwischen iPad & Interface sowohl für Audio als auch für die Midi-Steuerung erforderlich.

    Sollte das Laden des iPads dann nicht mehr funktionieren, nehme ich eben noch meinen Adapter dazu - das würde ich für akzeptabel halten, denn der sitzt bombenfest am iPad...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. taxman

    taxman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    1.039
    Erstellt: 24.01.20   #8
    Mit dem Adapter hast du usbC für Strom und dann noch einen freien USB. Dann müsste Midi und Audio über das externe Interface mit normalem USB gehen, oder halt Adapter USB auf USBc. Den kannte ich noch nicht. Dann hätte ich zwei Kabel zum ipad, und das Interface sieht nicht so wackelig wie das Cameraconnectionkit aus. Ich lass das mal reifen :rolleyes:
     
  9. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 25.01.20   #9
    Nutze für mein Ipad Pro 2019 den Adaper von Hyper mit 6 Anschlüssen. Habe ihn vor über einem Jahr in den USA bestellt. Inzwischen gibt es ihn auch in Deutschland. Der weiße Stecker oben rechts ist die Stromversorgung Usb-C. Der rote ist der normale USB Anschluß für Audio Interface oder wie bei mir das Keyboard. Ganz unten in schwarz der Audioanschluß in 3,5" Stereo Klinke der bei mir in den Audio Eingang des Nord Stage 3 eingesteckt wird. Leider hat das Ipad keinen Audio Ausgang mehr. Für zuhause und in der Probe eine super Lösung mit guten Audioeigenschaften. Wem live die Klinkenbuchse zu klein ist oder eine vielleicht bessere Audioqualität braucht kann ja noch ein Audio Interface dazu stecken. Da der Adapter speziell für das Ipad Pro 2019 entwickelt wurde wird er einfach nur an den Rand des Ipads eingeclipst. Es gibt das Teil in grau oder silber passend zur jeweiligen Ipad Farbe. Das Ipad steht auf dem Universal Ipad Holder von K&M
    upload_2020-1-25_13-17-8.jpeg
     

    Anhänge:

  10. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    2.001
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 25.01.20   #10
    Zum Thema iPad mit USB-C Anschluss und gleichzeitiges Betreiben externer Hardware via USB und Laden des iPads:
    Da sollte doch jeder USB-C Hub mit Power Delivery Funktion am iPad funktionieren:
    https://www.amazon.de/s?k=usb+c+hub...refix=usb+c+hub+p,aps,159&ref=nb_sb_ss_i_1_11

    Hier noch ein interessanter Artikel dazu: https://mac-appstore.de/das-sind-die-besten-ipad-pro-usb-c-hubs/

    Ich habe mir so einen für mein MS Surface Go gekauft, weil ich da genau das gleiche Problem habe: Nur einen USB-C Anschluss, an den sowohl das Ladegerät als auch USB-Hardware dran soll. Funktioniert wunderbar.

    Viele Grüße
    HD
     
  11. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 25.01.20   #11
Die Seite wird geladen...

mapping