Seymour Duncan S-Custom EVH vs. EVH Frankenstein Humbucker

  • Ersteller lespaulfreak
  • Erstellt am
lespaulfreak
lespaulfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.331
Kekse
4.368
Ort
Unterfranken
Hallo zusammen,
wie wahrscheinlich viele Gitarristen gefällt auch mir unglaublich Eddie Van Halens Tone. Jetzt konnte ich schon mehrmals lesen, dass neben seinem Amp und Gitarre auch der Pickup eine große Rolle spielt.
Nun gibt es von SD den S-Custom für stolze 250€ und auch von EVH selbst den Frankenstein für 149€.
Könnt ihr mir sagen, wie die beiden Humbucker sich klanglich in einer Charvel Strat unterscheiden würden? Oder ist das alles Hokus Pokus?
Da ich, wie der Nickname wohl schon sagt, eigentlich großer Les Paul Fan bin und einen fetten, voluminösen Sound schätze, sollte die Strat durch den Pickup auch ein gutes Stück mehr Pfund bekommen. Geht das damit?
Danke euch!
 
Eigenschaft
 
buzzdriver
buzzdriver
HCA - Jackson/Charvel
HCA
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.774
Kekse
52.553
Aber das Seymour Duncan Modell hat mit Van Halen doch gar nichts zu tun. In der FAQ steht ausdrücklich drin, dass das EVH für "Evenly Voiced Harmonics" steht und mit keinem bekannten Künstler in Verbindung gebracht werden kann ;)
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.451
Kekse
31.895
Ort
Süd Hessen
Wenn ich mich recht entsinne, war in der orchinol Franken Strat einer ordinärer Gibson PAF oder? Daher ist meine reines Bauchgefühl - ohne dass ich die genannten PUs selbst gespielt oder bewust gehört hätte, dass da bei den hochspeziellen EVH-PUs eine Menge Marketing mit bezahlt wird.
Ein transparent und offen kingender PU mit eher vintage Output in einer Charvel Strat liefert IMO eine gute Grundlage für EVH Sounds.
Dann muss die Verstärkerseite dann noch dazu passen.
Der Einfluß der unterschiedlichen Nuancen zwischen all den guten PAF-Replicen fallen dann im Vergleich zum "richtigen" Verstärker Equipment IMO eher gering aus, wenn es darum geht Eddys Sound authentisch nachzubilden.
 
lespaulfreak
lespaulfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.331
Kekse
4.368
Ort
Unterfranken
Aber das Seymour Duncan Modell hat mit Van Halen doch gar nichts zu tun. In der FAQ steht ausdrücklich drin, dass das EVH für "Evenly Voiced Harmonics" steht und mit keinem bekannten Künstler in Verbindung gebracht werden kann ;)

Ach herje...das wusste ich nicht :eek: Danke für die Aufklärung. Da bin ich ja mehr als auf dem Holzweg...
Als Amp nutze ich einen modifizierten Marshall JVM210H, der etwas auf Plexi gevoiced wurde. Also eher klassisch abgestimmt. Die Charvel So Cal gefällt mir so recht gut, ich hätte aber irgendwie gerne noch etwas mehr Pfund. Dass ich damit nicht an meinen Paula-Sound komme ist mir bewusst, aber dennoch gibt es ja vielleicht einen Humbuckertipp, der mich etwas näher zu meinen Vorstellungen bringt?
Das bedeutet also, dass ich mir anstelle des Frankenstein HBs auch 70€ sparen könnte und einen, keine Ahnung, Di Marzio Super Distortion einbauen könnte!? In meinen Paulinen nutze ich überall SD SAPH-1er. Also auch sehr offen und klangneutral...
 
jcm_800
jcm_800
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
21.10.08
Beiträge
275
Kekse
644
Ort
Frankfurt am Main
Wobei der EVH rein zufällig ganz hervorragend für Van Halen Sounds geeignet ist (weiß nicht ob ich da an Zufall glauben soll...) Und Charvel hat den doch teilweise selbst verbaut, kann also keine schlechte Kombi sein ;) Ich habe meinen mal günstig (80,- € ) auf Ebay geschossen und mag ihn sehr. Ich würde angesichts des Preises dann allerdings eher nen Barfuss Atomic Punk oder Super 78 empfehlen: http://www.barfuss-pickups.de/page5.html
 
lespaulfreak
lespaulfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.331
Kekse
4.368
Ort
Unterfranken
Okay die Barfuss Teile muss ich mir mal genauer anschauen...aber wie kommt es dann, dass der S-Custom so unglaublich teuer ist? Was ist an dem dann so besonders?

Ist der Name "Atomic Punk" zufällig auf den gleichnamigen EVH song bezogen?:rolleyes:
 
jcm_800
jcm_800
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
21.10.08
Beiträge
275
Kekse
644
Ort
Frankfurt am Main
Möglicherweise... :gruebel: :)

Ich glaub der EVH ist so teuer weil er aus dem Custom Shop kommt und nur auf Bestellung gefertigt wird. Für das Geld das ich bezahlt habe ist er sehr gut, aber den Preis den die neu haben wollen würde ich dafür niemals ausgeben. Ist halt trotz allem nur ein stinknormaler Pickup.
 
buzzdriver
buzzdriver
HCA - Jackson/Charvel
HCA
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.774
Kekse
52.553
Der hiesige Seymour Duncan Vertrieb schlägt auch nochmal gehörig was drauf, denn in USA kostet das Ding nur die Hälfte
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Ach, ich würde einfach mal empfehlen holt euch von Bareknuckle den VHII oder für Punch in den Mitten den Rebel Yell (sehr geil) und gut ist ;)
 
dernix
dernix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.14
Registriert
05.09.09
Beiträge
841
Kekse
6.069
Ort
Hamburg
Hallo,

für den alten Brown-Sound hatte ich mir seinerzeit einen Seymour Duncan Custom Custom auf Triple Custom umbauen lassen [Alnico-II durch Alnico-IV-Magnet ersetzt; angeblich damals auch von EvH so praktiziert]. Den SD CC dürfte man [auch als Trembucker] gebraucht einigermaßen bezahlbar bekommen können.

Gruß,
Dietmar
 
lespaulfreak
lespaulfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
24.07.06
Beiträge
1.331
Kekse
4.368
Ort
Unterfranken
Ja den Custom Custom kenne ich...aber wer tauscht bei solchen Pickups die Magneten aus? Macht das jeder Gitarrentechniker?
Hört man denn einen derartigen Unterschied von Alnico II auf IV? Danke
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Ja den Custom Custom kenne ich...aber wer tauscht bei solchen Pickups die Magneten aus? Macht das jeder Gitarrentechniker?
Hört man denn einen derartigen Unterschied von Alnico II auf IV? Danke

Die Magnete sind das Herzstück des Tonabnehmers und die Unterschiede sind da schon beträchtlich. Solange der PU keine Kappe hat, ist der Austausch des Magnetbarren relativ problemlos.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben