Shure GLX oder Sennheiser G3

von Simon99, 25.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. Simon99

    Simon99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Dottikon 5605
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.17   #1
    Zurzeit besitzt ich das Sennheiser G3 100-945 und ein Beta 58 (wired) und ein Shure GLXD SM58 (für unsere Backvox).

    Nun habe ich beim letzten Konzert mit dem Beta 58 am Klavier gesungen und war der Meinung, dass es zu meiner Überraschung besser (auf meiner Stimme) als meine 945er Funkstrecke geklungen hat. Nun nach mehreren Tests habe ich mich dafür entschieden ein Beta 58 in Funk anzuschaffen.

    Ich stehe ausserdem vor der Frage, soll ich ein BLX, GLX oder sogar QLX Beta58 nehmen. Preislich desto günstiger desto besser :-) Falls es aber nötig sein würde in eine QLXD Funkstrecke zu investieren, wäre ich auch dazu bereit.
    Die GLXD kenne ich bereits, ich bin aber etwas schüchtern wegen der Reichweite (hatte bisher aber noch nie Probleme). Ist der Klangunterschied zu BLX tatsächlich hörbar ?
    Ist QLXD im semiprofessionellen Bereich (max. 20 Konzerte im Jahr) überhaupt nötig ?


    Vielen Dank für eure Antworten.
     
  2. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 26.01.17   #2
    Zu Deinen konkreten Fragen zu Shure Produkten könnte @Jürgen Schwörer Antworten haben.
    Fragen wir ihn einfach mal.

    Gruß Jürgen
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 30.01.17   #3
    Hallo Simon,

    freut mich wenn du das Beta 58 für dich entdeckt hast.

    Dir Frage nach dem passenden Funksystem ist natürlich auch eine Frage des Budged und was man davon erwartet.
    Schen wir uns erst mal den klang an.

    BLX ist ein analoges Funksystem, das im Vergleich zu den digitalen Kollegen einen eingeschränktem Übertragungsbereich (40 Hz - 15 kHz) und ein höheres Grundrauschen hat. Ebenso sind die Transienten weniger impulsiv. Dennoch - für den Preis ist es ein extrem gut klingenden Funksystem.

    GLXD - ist ein super Funksystem - wenn man die Rahmenbedingungen einhält. Mit insgesamt zwei GLXD Strecken auf der Bühne arbeitet es sehrt zuverlässig - auch wenn ein WLAN Kanal am Start ist. Alle WLAN Komponenten müssen mindestens 3 m vom Empfänger weg sein. Die maximale Reichweite ist 60 m unter optimalen Bedingungen.

    QLXD - professionelles System das keine Wünsche offen lässt. Klanglich ist es allerdings nicht besser als GLXD (wenn dann nur marginale Unterschiede). Spielt seine Vorteile in erster Linie in einem Multikanalsetup aus - bzw. wenn es um Stabilität der Funkübertragung anbelangt.



    Hoffe das hilft dir etwas weiter.

    Beste Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Simon99

    Simon99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Dottikon 5605
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.17   #4
    Lieber Jürgen

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Da die Beta58 Kapsel meines Wissens ja einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 16 kHz hat, scheint mir ein Blx System nicht die beste Lösung zu sein, auch in Anbetracht, dass ich micht unbedingt das billigste System kaufen muss.

    Das Glxd und Qlxd klanglich '"gleichauf" sind überrascht mich. Da unsere Backvox bereits mit 2 Glxd Sm58 Systemen ausgestattet sind, werde ich zur Liebe der Akkuaustauschbarkeit bei Glxd bleiben.

    Ich werde meine Erfahrungen zum neue System nach dem Kauf hier festhalten.

    Liebe Grüsse
    Simon
     
  5. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 30.01.17   #5
    Hallo Simon,

    wieso überrascht dich, dass GLXD und QLXD "gleich" klingen. Digital ist eben Digital :-) (Ohne nun eine Diskussion los treten zu wollen von unterschiedlichen AD/DA Wandlungen bzw. Abtastraten und Bit-Tiefen.)

    Ohr - ihr habe schon zwei GLXD am Start. Dann werden es insgesamt drei Systeme auf der Bühne sein. Bitte dann die Randbedingungen beachten.

    https://shuredeutschland.wordpress.com/2014/08/22/die-fakten-uber-digitale-funksysteme/

    Besten Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping