[Shure SLX 4 / S10] + [Shure SLX 2 / Bet] Flackernde Verbindungen/Verbindungsstörungen. NEED HELP :(

von Chrisbreii, 18.04.16.

Sponsored by
QSC
  1. Chrisbreii

    Chrisbreii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.04.16   #1
    Liebe Pro´s,

    ich hab hier ein Problem mit den Funkmikros.

    Allgemein die Lage:
    Recht ruhiges Umfeld (Altersheim-Viertel), Raum der Aufführung wird gemietet, Sichtkontakt zwischen Station und Mikro´s, 10 Meter Entfernung.


    Wichtiger Punkt:
    Seitdem die Inhaber der gemieteten Gemeindeimmobilie dieselben Shure Micro´s eingebaut haben, trat dieses Problem auf. Die Mikrofone sind über den anderen Mikrofonen aufgestellt. Bild folgt.
    IMG-20160418-WA0006.jpg
    "Mikrofon 1-Gelb und 2-Rot sind die die die Macken haben. Allgemein die oberen 5 gehören mir. Die unteren sind die vom Vermieter. Da unsere ja nicht betriebsbereit waren mussten wir auf derren umsteigen."


    Von meinen 5 Mikro´s hatten erst eines davon diese Macke und jetzt hats auch das 2. erwischt. Obwohl Ich derren Mikro´s immer ausschalten tuhe bzw. die Stationen, hört dies nicht auf.

    Macke:
    Verbindungsstörungen bzw. ständiges Ent- und Verbinden der 2 betroffenen Mikrofone. Singen ist daher unmöglich da es immer aussetzt.

    Meine gescheiterten Versuche:

    - Wechseln des Kanals (+ Neu synchronisierung)
    - Batteriewechsel
    - Kabel- und Kontaktprüfungen
    - Ausschaltung jeglicher W-lan und Handy-Netze (Flugmodus)

    Schonmal danke im Vorraus :m_sing:
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.010
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.002
    Kekse:
    104.883
    Erstellt: 18.04.16   #2
    Ich denke, das ist kein Sänger-Equipment-Problem und verschiebe mal. Viel Glück.
     
  3. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 19.04.16   #3
    Hallo Chris,

    HERZLICH WILLKOMMEN IM BOARD :hat:. (Okay, nicht ganz neu, aber erster Post).

    Was ich an Deiner Frage noch nicht verstanden habe: Tritt dieses Problem nur an diesem Ort auf oder benutzt Du sie nur dort?
    Hast Du ggf. die Möglichkeit einen völlig anderen Ort mit ähnlichen Abständen zu testen?

    Zweite Frage: Kannst Du die Mics am o.g. Ort "Standalone" testen (ohne eingeschaltete PA, ohne Licht, also möglichst alles aus) ?

    Vielleicht fällt ja @Jürgen Schwörer etwas zu diesem Problem ein.

    Gruß Jürgen
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    1.453
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    8.959
    Erstellt: 20.04.16   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Chrisbreii

    Chrisbreii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.04.16   #5
    Ersteinmal ein Dankeschön an
    @Klangwerk Schwelm

    @Jürgen Schwörer


    und @antipasti
    Für den warmen Empfang :great:

    Also ich hab ersteinmal alles ausprobiert was noch ging. Da ich mich nicht besonders auskenne und ziemlich im Stich gelassen wurde, freut mich die Hilfe die ich hier erhalte, sehr.

    Hier nochmal die Frequenzen ersichtlich und deutlicher dargestellt, und halt noch des andere da:nix:.

    OI002338.jpg OI002338.jpg OI002396.jpg
    Was ich noch nicht verstehe ist, warum die anderen Mikrofone trotzdem noch sehr gut funktionieren.

    Großes Dankeschön
     

    Anhänge:

  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.299
    Zustimmungen:
    4.351
    Kekse:
    116.684
    Erstellt: 24.04.16   #6
  7. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    1.453
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    8.959
    Erstellt: 25.04.16   #7
    Servus,


    Der Frequenzbereich ist der LTE Downlink - sprich in dem Bereich arbeiten die LTE Sendemasten. Jeder Anbieter (O2, Telekom, Vodafone) hat hier jeweils ein 10 MHz Bloc-. Sollte also vor Ort beispielsweise O2 kein Sendemast haben sind deren 10 MHz "frei" und können (nicht dürfen - nur mit Anmledung) problemfrei betrieben werden.


    Details gibt es in unserem Blog:
    https://shuredeutschland.wordpress.com/2014/01/24/loesungen-bei-lte-stoerung/

    Besten Gruß
     
  8. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 29.04.16   #8
    Das zweite Problem was ich auf dem Bild sehe betrifft die Gruppen und Kanäle. Nur innerhalb einer Gruppe sind die Frequenzen interferenzfrei. Falls das zweite Funkrack auch auf R5 sendet, sollte man alle auf Gruppe 1 stellen.
     
  9. Old-Papa

    Old-Papa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Falkensee
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 02.05.16   #9
    Bietet (bot) nicht Shure einen Umprogrammierservice an? Die Dinger waren sicher teuer, da sollte sich sowas lohnen.

    Old-Papa
     
  10. Chrisbreii

    Chrisbreii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.06.16   #10
    Also folgende Erkenntisse habe ich gemacht:

    Durch eine Veranstaltung an einem anderen Ort haben wir dann auch herausgefunden, das es kein Hardware-Fehler ist, sondern ein Funk-problem. Das gelbe Micro hat ad einwandfei funktioniert.
    Nur wollen wir jetzt als Gemeinde, laut Internet einen "Umtausch" durchführen, wo wir (weil wir eine Gemeinde sind und deshalb unzumutbar der Proffessionalität sind, so denke ich das zumindest) die Kosten vom Staat bezahlt bekommen oder eben einen Zuschuss bekommen. Irgendwo hab ich soetwas gelesen, nur weis ich nicht wie ich das prüfen/umsetzen kann. Laut Shure´s Website ist ein Umprogrammierungsservice für unsere Mikros s´nicht möglich @Old-Papa . Uns wäre einfach ein kauf von 6 neuen, und mit 100% störfreien Bedingungen, Mikrofonen eben leichter als hier irgendetwas anzumelden oder weiterhin auf das gelbe Mikrofon zu verzichten.

    Die Sätze sind jetzt vielleicht ein bisschen komisch strukturiert aber vergibt mir :D

    Mit freundlichen Grüßen

    Chrisbrei

    @HenrySalayne
    @Jürgen Schwörer
    @Wil_Riker
     
Die Seite wird geladen...

mapping