SHURE SM7B Pre Amp nötig?

  • Ersteller noir91m
  • Erstellt am
noir91m
noir91m
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
20.06.07
Beiträge
297
Kekse
204
Hi!

Ich hab schon vor 2 Jahren ein Studio Mikrofon gekauft... eines was im Angebot war und damals um 100 euro zu kriegen war... ich war nie zu frieden damit und hab dann auch nie eine einzige Aufnahme beendet, da ich mit dem Sound nie zufrieden war.

Jetzt hab ich mir vor kurzem ein SHURE SM7B zugelegt und dachte das die Phantomspeisung wie bei jedem Kondensator Mikro reicht, nur les ich im Internet immer öfters das ein Pre Amp nötig wäre... da ich aber immer noch nicht gecheckt hab wozu der eigentlich nötig sein soll, außer das die Aufnahme "lauter" wird.. frag ich jetzt euch.

Geht das Mikro NUR mit Pre AMP, oder ist es auch ohne völlig ausreichend? Ich habe es schon bestellt und bin auch selber mehr Hobby Musiker und möchte endlich halbwegs Qualitätsreiche Aufnahmen machen.

liebe grüße.
 
Eigenschaft
 
Lösung
Jürgen Schwörer
Moin,

das SM7B hat eine sehr geringe Empfindlichkeit - sprich das Signal das das Mikrofon liefert ist recht gering. Deswegen empfehlen wir immer einen recht hochwertigen Vorverstärker, der mind. 60 dB macht.

Was willst du denn damit aufnehmen? Gesang? Bei kräftigen Stimmen müsste jeder übliche PreAmp (Bzw. Gain im Mischpult) ausreichen. Bei leisen Stimmern sollte es schon ein hochwertiger (rauscharmer) PreAmp (Gain) sein.

Besten Gruß
silent.death
silent.death
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.13
Registriert
27.09.07
Beiträge
162
Kekse
114
Servus!

Grundsätzliches: Jedes (!) Mikrofon braucht einen Preamp (Vorverstärker). Das Signal, welches ein Mikrofon liefert muss erst mal verstärkt werden, um damit arbeiten zu können.

Bei den Mikrofonen gibts dann noch unterschiedliche Typen.....Dynamische, Kondensator, Bändchen,...dann gibts halt noch ein paar unterteilungen (kannst dir ja mal den wikipedia artikel durchlesen).

Beim Shure SM7 handelt es sich um ein dynamisches Mikrofon, es benötigt daher auch keine Phantomspeisung. Nein, du kannst auch nichts kaputt machen, wenn du die Phantomspeisung trotzdem eingeschaltet hast.

Du benötigst also einen Preamp, entweder ein Standalone Gerät oder ein Mischpult (wo jeder Kanal einen Preamp besitzt).

Vielleicht kannst du uns ja den Rest von deinem Equipment reinschreiben, dann können wir dir sicher weiterhelfen.

fg sd
 
Jürgen Schwörer
Jürgen Schwörer
Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
18.05.04
Beiträge
1.502
Kekse
10.259
Ort
Eppingen
Moin,

das SM7B hat eine sehr geringe Empfindlichkeit - sprich das Signal das das Mikrofon liefert ist recht gering. Deswegen empfehlen wir immer einen recht hochwertigen Vorverstärker, der mind. 60 dB macht.

Was willst du denn damit aufnehmen? Gesang? Bei kräftigen Stimmen müsste jeder übliche PreAmp (Bzw. Gain im Mischpult) ausreichen. Bei leisen Stimmern sollte es schon ein hochwertiger (rauscharmer) PreAmp (Gain) sein.

Besten Gruß
 
Lösung
noir91m
noir91m
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
20.06.07
Beiträge
297
Kekse
204
danke erstmal!

Ich habe bist jetzt noch nie einen Pre Amp benutzt.. ich hab da Mikro immer am Laptop direkt angesteckt und alles was mir zu leise oder zu laut war hab ich im nachinein abgemischt, mittels gain usw.. Ich hab einfach auf das Kabel so einen Aufsatz gegeben um es am Computer oder Laptop anstecken zu können..!

also na super.. das heißt ich bin mal Opfer meiner eigenen Dummheit geworden.. ich hab ca 2 Stunden im Internet nach einem Mikro gesucht was in meiner Preisklasse liegt und was ganz gut ist, nur um rauszufinden das ich mir um noch mehr Geld noch einen Pre Amp kaufen muss... naja blöd gelaufen :p

@Artcore
das ist ein typischer PreAmp?
reicht der für das Mikro?

EDIT: Ja ich möchte damit Gesang und Gitarre aufnehmen.

liebe grüße!
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
ch hab da Mikro immer am Laptop direkt angesteckt und alles was mir zu leise oder zu laut war hab ich im nachinein abgemischt, mittels gain usw.. Ich hab einfach auf das Kabel so einen Aufsatz gegeben um es am Computer oder Laptop anstecken zu können..!
Qualitativ eine sehr schlechte Lösung. WIe gesagt braucht jedes Mikro einen PreAmp. ImPrinzip ist der Mikrofoneingang am Laptop vorverstärkt, aber auch nur schlecht. Die bessere Variante wäre ein Vorverstärker, mit dem man dann in den Line-Eingang geht (wobei beim Laptop da oft nur eine Buchse vorhanden ist). Und dann stellst du mit dem Vorverstärker die passende aufnahmelautstärke ein. Aber auch dann nutzt du halt die Laptop-interne Soundkarte, deren Aufnahmequalität nicht so doll ist.

das ist ein typischer PreAmp?
Das ist kein PreAmp, sondern eine USB-Soundkarte. Die benutzt du dann anstelle deiner Laptopsoundkarte. Die hat aber eben auch schon oirdentliche Mikrofoneingänge, also PreAmps integriert, so dass du das das Mikro direkt anschließen kannst. Wie gut bzw. stark nun die PreAmps konkret vom Focusrite Saffire 6 USB sind weiß ich auch nicht.
 
noir91m
noir91m
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
20.06.07
Beiträge
297
Kekse
204
Aha oke danke ..
Also ich schließ das Mikro direkt an das Ding an und dann per Kabel an USB Am Laptop oder PC seh ich das richtig?
Wenn JA ist das Kabel dann dabei, oder muss man das auch wieder extra kaufen..

bevor ich wieder hin und her rennen muss wie schon einmal wegen der Phantomspeisung :p

liebe grüße!
 
Jürgen Schwörer
Jürgen Schwörer
Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
18.05.04
Beiträge
1.502
Kekse
10.259
Ort
Eppingen
Hallo noir91m,

ach du willst direkt ins LapTop. Ja - da hat das SM7 eine zu geringe Empfindlichkeit - selbst bei lauten Stimmen.
Würde nun auch mal eine "USB-Soundkarte" empfehlen. Aber wie gesagt - achtre auch einen Gain von mind. 60 dB.

zum Thema Mikrofone an den Rechner anschließen. Vielleicht hilft Dir unser Grundlagenvideo weiter.

Besten Gruß
 
noir91m
noir91m
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
20.06.07
Beiträge
297
Kekse
204
hey danke Leute!! habt mir sehr weitergeholfen!
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
und um mal auf dein Ursprungsproblem einzugehen:
Mit Pech (oder Glück?) würde der Preamp/das USB-Interface auch die Klangqualität schon so sehr aufwerten, dass dir der Klang mit deinem alten Mikro doch gefällt
.... als ich damals von "billige Creative-Soundkarte" zu "günstiges USB-interface" umgestiegen bin, war ich plötzlich überrascht, wie gut meine Aufnahmen plötzlich klingen.
Das hat damit zu tun, dass du bei Mic-Preamps viel weniger Rauschen auf der Aufnahme hast. Wenn du das Signal softwaremäßig nachträglich hochregelst, hebst du das leise Grundrauschen mit an und die Aufnahme klingt automatisch schlechter.
Wenn du dann noch mehrere aufgenommene Spuren gleichzeitig abspielst, addiert sich das Rauschen auf und es geht nur noch bergab.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben