Shut up and Dance Synth Solo

redtie

redtie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
03.10.14
Beiträge
231
Kekse
0
Hey Leute,
ich bin dabei, den Synth Solo Sound von Shut up and dance nachzubauen... (hier bei 1:48)


Konkret verwende ich dabei Mainstage... es is auch Komplete Ultimate vorhanden, also Massive etc... verwendet habe ich bisher nur den EXS24, habe dabei die Presets JP8 Mini und Dance Octave gelayert, und etwas an attack, cutoff, resonance gedreht.... ich finde, man kann ihn schon verwenden, er is aber noch lange nicht dran.... irgendwie ist er mir zu unrund, zu dünn, also irgendwie wenig bauch und wenns nach oben geht pfeift er mir zu wenig... hört selbst:

https://www.dropbox.com/s/qha7i9cru3kpgwl/shut up and dance.mp3?dl=0



Ist das überhaupt zielführend, sowas mit dem EXS24 zu lösen? Was könnte ich noch bearbeiten?
Was wäre das bessere Tool in meinem Fall und wie würdet ihr rangehen?
Jetzt sitz ich schon ewig dabei und komm nicht weiter...


auf youtube hab ich noch folgendes video gefunden, hier spielt das einer auf dem Nord Stage und der klingt sehr fett (bei 3:48)
 
Dr_Martin

Dr_Martin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
31.07.17
Beiträge
1.294
Kekse
12.543
Ich finde deinen Grundsound ganz gut, würde noch ein bischen am EQ schrauben.

Gruß
 
dr_rollo

dr_rollo

Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.570
Kekse
59.133
Ort
Celle, Germany
Könnte noch ein bisschen brazziger klingen, also vielleicht ein wenig Crunsch oder vorsichtigen Overdrive draufmischen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
jazzundso

jazzundso

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
01.03.14
Beiträge
529
Kekse
1.566
Ort
Mainz
Dein Sound ist doch gut. Könnte live gut funktionieren. Bisschen anderer Charakter allerdings. Der Typ im Video verwendet Rechteck bzw. Puls als Grundwellenform und hat vermutlich mit der Pulsbreite experimentiert.

Ich hab mir für solche Dinge vor ein paar Jahren den Sylenth1 gekauft (VST-Instrument). Mit dem krieg ich solche Sounds ganz gut hin. Klassiker für EDM auf jeden Fall, wenn auch schon ein bisschen älter. Ein wenig aktuellere Synths, die in der Richtung Sinn machen könnten, wären der Spire oder DUNE 2 (bzw. der letztes Jahr erschienene DUNE 3). Aber ansonsten kommst du mit den Apple-Synths bzw. dem EXS24 sicher auch meistens zum Ziel.
 
Duplobaustein

Duplobaustein

Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.296
Kekse
18.761
Ort
Wien
Die Grundwelle ist ein Rechteck. Dann ist es nicht mehr allzu schwer den Sound zu basteln.
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.573
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Die Grundwelle ist ein Rechteck. Dann ist es nicht mehr allzu schwer den Sound zu basteln.
Da wäre ich nicht ganz so sicher. Klar, mit einem Rechteck kommt man nah dran - aber sowohl das "Fett" unten als auch das "Pfeifen" oben (wie auch der Gesamtsound) klingen für mich eher nach den typischen post-Millennium Supersaw-Sounds aus dem Trance entlehnt - also eher 4-8 Sägezähne übereinander, leicht verstimmt und dann - wie schon richtig angemerkt - mit etwas Overdrive gleichzeitig oben abrunden und unten anfetten. Vielleicht reichen auch schon zwei Oszillatoren und Sub, wenn man den sweet spot für die Verstimmung erwischt, aber einfacher wird es mit mehr.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben