Sidesnaregröße?

von Peter-Pan, 19.12.05.

  1. Peter-Pan

    Peter-Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Also ich wollte mir vom Weihnachtsmann u.a. ne Sidesnare wünschen. Zur Zeit kommen für mich folgende Modelle in Frage:
    -Yamahahttp://www.amptown-music.de/item/yamaha-ssd-1050a-stage-custom-3-31-110-2913.html

    -Sonorhttp://www.amptown-music.de/item/sonor-special-ed-12x5%27%27-wood-3-31-110-7422.html

    Als Hauptsnare spiele ich die Pearl Chadt Smith Snare(14*5) und immer recht hoch gestimmt.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob die 2'' von der Sonor zur Pearl ausreichen? Ich spiele eher Rock/Metal und fand beide Snares echt ansprechend, hab nur leider vergessen sie neben der Pearl zu spielen. Wie sind denn eure Unterschiede zur 2nd Snare? Bei ner Tom machen 2'' ja doch recht viel aus. Würde ihr lieber 10'' oder 12'' nehmen?

    Ich weiß, dass sich so etwas immer schlecht beschreiben lässt und ich um die Anfahrt nach HH nicht rumkommen werde, trotdem würde ich mich über Erfhrungsberichte sehr freuen.

    Danke schon mal!
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.12.05   #2
    ich geh mal davon aus, daß du dich verschrieben hast?? meinst du 12" Durchmesser oder wirklich 2" Höhe - das wäre dann die Jungle-Snare...
    Gibt einen Thread hierzu (->SuFu), würde ich eigentlich von abraten.
     
  3. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 19.12.05   #3
    Ich mag den Sound der Junglesnare was ist so verkehrt an der?
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.12.05   #4
    kommt sehr darauf an, ich spiel sie auch in meinem Percussion-Set.
    Für "normale" Anwendung hat sie halt entscheidende Nachteile, ganz schlimm sind die durchgehenden Spannschrauben (Schlag+Resofell lassen sich nicht unabhängig von einander stimmen), nicht gerade das gelbe vom Ei sind die Schnellen am Umfang - irgendwie klappern die immer mit und die Verarbeitung ist nicht wirklich toll. Und die Jungle-Snares aus der ersten Generation hatten nicht mal ne Snareabhebung...
     
  5. chris22

    chris22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #5
    um auf deine letztendliche frage zurückzukommen..
    im allgemeinen denke ich schon das das soundspektrum der beiden snares schon auf eine art zu deiner vorstellung passt..
    da du die chad smith spielst, was ich auch tue, habe ich mich für die pearl firecracker in 10" entschieden..da die cs1450 (chad smith) eine stahlsnare ist habe ich mich auch nach antesten verschiedener anderer sidesnares dafür entschieden auch bei der sidesnare einen stahlkessel zu nehmen, ich finde einfach den attack knalliger und den sound nicht so "weich" wie bei den anderen holz-varianten...
    (wie verschiedene meinungen zu gerade dieser sidesnare sind, kann man gerade aktuell im forum verfolgen)

    also von deiner frage ausgehend, welche snare du deiner hauptsnare passt, und von deinem muiskstil ausgehend, würd ich schon die ein oder andere stahl-variante probieren, ob 10" oder 12" liegt dann in deinen vorstellungen!!

    auch preislich gesehen eine alternative zu den 2 von dir erwähnten sidesnares..
    wird wahrscheinlich irgendwann hier später auch noch erwähnt das man lieber eine brady oder dw kaufen sollte, aber als einsteiger fährt man anfangs auch nicht sofort nen porsche ;-)
     
  6. Peter-Pan

    Peter-Pan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #6
    Also mit den Zollangaben sind alle 5'' tief. Die Pearl ist 14''*5, die Sonor 12*5 und die Yamaha 10*5.

    Joah den Thread mit der DW bzw. Brady habe ich auch gelesen. Die Sache mit der Kohle ist ja immer sone Sache...
    Der Rest meines Sets ist eigentlich schon mehr oder weniger ein 'Porsche' (über die Chad Smith Snare gibts ja viele Meinungen, ich mag sie aber gerne leiden). Hab mir gerade nen neues Crash und HH geholt, daher hab ich nicht mehr so viel. Ich weiß auch nicht, wie viel ich ne Sidesnare nutze. Dann bringt mir ne DW auch nichts, wenn ich se nicht nutze...
    Danke aber schonmal.
     
  7. chris22

    chris22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #7
    gerade deshalb würd ich mir überlegen erstmal mit ner 100€ variante anzufangen, die o.g. snares klingen alle ganz passabel..und wenn dir irgendwann der drang danach steht kannste dich immer noch steigern auf brady oder dw...
     
  8. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.12.05   #8
    kennt hier jmd nen drummer...der ne sidesnare als hauptsnare nutzt? ...so ne 12fer oder so?...hab nämlich vor mir ne 12fer zu kaufen...und als hauptsnare zu nutzen
     
  9. macmarkus

    macmarkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 21.12.05   #9

    bozzio.

    bei 13ern wird der kreis schon merklich größer.
     
  10. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 21.12.05   #10
    ...den kann man jetzt aber nur schlecht als gutes Beispiel vorbringen. Mein Gott der nutzt sein ganzes Set exzessiv...
     
  11. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 22.12.05   #11
    Jordison?

    Davon abgesehen, ne 12er als Hauptsnare ist bei leiser Musik oder Pop schon ok, aber wenns mit lauten Gitarren zur Sache geht, da kommt die 12er nur mikrofoniert durch.

    Ich hab selbst schon jede Menge 13er gespielt und hab immer wieder festgestellt, das da unter 5" Tiefe nicht genug Lautstärke rauskommt. Entscheidend ist da auf jeden Fall die Kesselkonstruktion, zu dünne KEssel machen die Snare leise.
    Meine 13*4 Birke Snare mit dünnenm Kessel geht bei Rock gar nicht, da fehlt Druck und Durchsetzungsvermögen. Die Steve Gadd 13*5 (oder war es 5,5"? Birke) ist da etwas lauter, aber immer noch keine Rocksnare; wohingegen meine DW 13*5 Maple mit dickem Kessel genug Lautstärke und Durchsetzungsvermögen hat, genauso wie die Pearl Omar Hakim in 13*5 (Mahagony).
    Ne Tama 13*5 (Stahl) war sehr grell und laut, eher unangenehm im Sound.


    Grüße

    Bob
     
  12. macmarkus

    macmarkus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 22.12.05   #12
    tja, bob, um 13er ging's ja gar nicht ... da ist das feld (wie bereits oben festgestellt) wesentlich größer. julio figueroa spielt die gleiche schnarre wie ich, sheila e. eine edge in 13x6, marco minnemann die all-maple, tony royster bronze usw. usf. ... ;)

    12 als hauptsnare sind wirklich kaum zu finden ... außer bei bozzio :D
     
  13. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 22.12.05   #13
    "....oder so" beinhaltet für mich auch 13er.



    Grüße

    Bob
     
  14. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 22.12.05   #14
    gegen ne 12er Snare ist nichts einzuwenden finde ich.
    12x7 Brady Snare (oder ähnliches) und ab gehts.
    Obwohl ich doch auch sagen muss das ich diese Option eher für Funksachen benutzen würde.
     
  15. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 22.12.05   #15
    hjo kewl danke für die antworten...da ich eher rock spiel...is dann ne 2fer wohl nix...aber hab mir gedacht des passt vieleicht ganz gut zu meiner 16" bassdrum...dann werd ich wohl meine 14x5 snare behalten...kömmt auch billiger
     
  16. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 22.12.05   #16
    Haaaaaalt stop ....:p

    Zu ner 16er BD passt natürlich ne 12er Snare prima. Da passen die Lautstärkeverhältnisse besser zueinander, ohne das man in die BD reintreten muss wie nicht ganz gescheit und die Snare nur streichelt.

    Live geht da dann eh nix ohne Mikros.


    Grüße

    Bob
     
  17. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 22.12.05   #17
    mhoh doch...wir spielen unplugged zeux...manchmal aber auch richtig...und in den kneipen wo wir immer gspielt ham war des schlagzeug immer zu laut und ich musste mich immer anstrengen leise zu spielen...jetz nichmehr...und ich liebe den "klick"-sound von der bassdrum...und die snare hab ich soweit wie möglich hochgestimmt...des fell is scho kurz vorm reißn (übertrieben)...und die bassdrum geht nicht unter...die is immernoch gut zuhörn auch wenn ich drauf rumdresch wien blöder (was eigentlich nie vorkömmt)
     
  18. racw_disaster

    racw_disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 22.12.05   #18
    Meinst du denn nicht, dass ne 12x7 wie diese hier von Pearl von der Lautstärke her als Mainsnare ausreichen würde? Schließlich hat die genau so viel Volumen wie eine 14x6...
     
  19. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.12.05   #19
    Es geht nicht um den Rauminhalt einer Trommel, es geht um Schwingverhalten von Kessel und Fell.
    Und da ist die 14*6 einfach lauter. Es gibt bestimmt irgendwen, der das physikalisch begründen kann, ich selbst nutze da meine Ohren.


    Grüße

    Bob
     
  20. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.12.05   #20
    Das ist was ganz anderes als saftiger Rock mit Marshall Stacks und Bassturm.
    Dafür ist ne 12er zu klein. Für Akustik-Gigs und in Kombination mit der kleinen Bassdrum auf jeden Fall eine gute Alternative.


    Grüße

    Bob
     
mapping