Silent Cello?

von rjung, 31.08.07.

  1. rjung

    rjung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    13
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #1
    Hallo.

    Ich hab früher Cello gelernt, das kann ich immer noch besser als E-Bass, was ich derzeit spiele. Jetzt hab ich mir überlegt, dass ich das auch ganz gerne mal wieder spielen wollte, auch in der Band, allerdings sicher nicht mit meinem guten Cello.
    Jetzt gibt's von Yamaha die Silent Cellos in verschiedenen Preiskategorien, und andere Hersteller.
    Kann mir jemand sagen, ob sich die teureren lohnen? Immerhin gibt's preisliche Unterschiede von 1000€.

    Gruesse, Rainer
     
  2. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 31.08.07   #2
    streicherforum?
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 31.08.07   #3
    ich würde sagen, dass du mit nem e-cello sogar nen e-bass ersetzen kannst, wenn es nur halb so viel wumms hat, wie n echtes, wenns gestrichen wird.
    ein freund meinte, dass die e-celli gestrichen alle doof klingen. dem würde ich aber nicht vertrauen, weil sich ja sonst nicht verkaufen würden.
    also pizicatto wird bei alen gut klingen, arco wird sich aber abhängig vom preis stark bis extrem unterscheiden.
    hast du schonmal drüber nachgedacht, e-Kontrabass spielen zu wollen?
     
  4. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 31.08.07   #4
    ...von WEIT mehr als 1000€, weit mehr. Naja, die Frage kannst du dir selbst beantworten, in dem du die Instrumente probespielst. Da diese Exoten aber nicht im Musikladen um die Ecke zu haben sind, kann das leicht zur Ochsentour durch die Republik ausarten.

    An sich finde ich die Idee sehr interessant. Ich selbst spiele auch Kontrabass und habe jahrelang mein (wertvolles) Instrument mitgeschleppt, weil elektrische Kontrabässe vom Handling und vom Körpergefühl (und auch von der Optik im traditionellen Jazztrio) nicht das Wahre sind. Aber je kleiner, desto weniger fällt das ins Gewicht. Aus Sicht des Kontrabassisten ist ein Cello klein.

    Aber wenn es ein e-Cello sein soll, dann würde ich nicht über ein Silent-Cello wie z. B. von Yamaha nachdenken wollen, denn die sehen immer so aus, als wenn die nicht zuende gebaut wurden.

    Ich würde was ausgefallenes nehmen, was gleichzeitig auch einen Eyecatcher darstellt, z. B.:

    [​IMG]

    Macht keinen schlechten Eindruck und ist schonmal für 399€ zu haben. Und nicht aus dem eBayshop. Wenn schon eBay, dann schau mal in USA nach, da gibts auch interessantes.
     
  5. rjung

    rjung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    13
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #5
    Klar, aber da schlepp ich ja noch viel mehr rum. Denke, das mach ich dann erst, wenn ich mal in 'ner Jazz-Band spiele, für Rock ist das nicht so das Richtige.
     
  6. rjung

    rjung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    13
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #6
    Nicht mal die Normalen sind um die Ecke zu finden.
    Das stört mich garnicht, ich will (auch wenn ein Cello im Vergleich klein ist) auch keinen ganzen Cellokasten mitschleppen (in dem Sinne sollte ich vielleicht anfangen Piccolo zu spielen).
    Hmm, mal schaun', was es noch so gibt.

    Danke für die Antwort!
    Rainer
     
  7. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Wie wär´s mit Selberbauen? (Ist allerdings nicht ganz ohne):great:
    Materialpreis für dieses Erstlingswerk: ca. 500 €
    Die Stunden habe ich allerdings lieber nicht gezählt.
     

    Anhänge:

  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 07.09.07   #8
    @bassline:
    Super - Glückwunsch!!!!!!
    Ich würde gerne mal im Streicherforum mit dir deine Erfahrungen mit PU im E-Cello disskutieren!

    Greets Cello und Bass (der auch iregenwann mal seine-Cello Baut/modifiziert oder wie auch immer... :p)
     
  9. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 08.09.07   #9
    Klar, warum nicht? Ich habe allerdings nicht sehr lange experimentiert. Das Ziel war nicht unbedingt ein "natürlicher" Cello-Klang. Trotzdem ist der nicht schlecht geworden. Das E-Cello hat eine (mischbare) Kombination von magnetischen E-Bass-Pickups und einem "Realist-Typ"- Piezo-Pickup unter dem basseitigen Stegfuß. Wenn´s dich interessiert: Ich habe mal ´ne Foto-Doku über den Bau gemacht. (PM an mich)
     
  10. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 08.09.07   #10
    selber bauen? naja...
    ich finde, die eleganteste variante ist immernoch nen tonabnehmer (am besten von shadow, das sind die besten, egal für welches instrument und nein, ich bekomm kein geld für diese werbung^^) an sein cello zu pappen und sich dann zu freuen, dass man nen tollen klang hat^^

    falls man noch kein cello hat..tja, dann is das leben schon ziemlich hart ;)
     
  11. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 08.09.07   #11
    Habe beim akustischen Cello auch sehr gute Erfahrungen mit dem AKG 411 gemacht. (Aber der OP wollte ja gerade nicht sein Cello benutzen).
     
  12. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 09.09.07   #12
    Meister Hubert,
    dass mit dem PU am Cello hat bei größerer Bühnenlautstärke so echt seine Nachteile ;). Selbstbau erfordert sicher seine LEIDENschaft, bei einem fiktiven eigenen Stundenlohn von 8€ wird es sich wohl finanziell gesehen nicht lohnen, aber es ist sein eigenes Werk.
    Bassline - was für E-Bass PUs sind denn?

    (dingdingding - Du hast Post :))

    GRüße von Cello und Bass
     
Die Seite wird geladen...

mapping