Simulationen und Mischpulte

von Little_Raven, 19.07.04.

  1. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 19.07.04   #1
    Danke fürs reinschauen!

    Also nach dem ich hier mal so durchgestöbert habe, ist mir aufgefallen, dass alle Leute mehr Ahnung zu haben scheinen als ich. Sprich: Die Sufu hat zwar was gebracht, habe aber nichts verstanden.

    Allerseits bekanntes Problem: Gitarre aufnehmen.

    Ich möchte ein Mikro vorm Amp platzieren. Das Mikro in ein ganz kleines Mischpult. Vom Mischpult in die Soundkarte. Jetzt noch die Software und alles müsste so laufen wie ich es wünsche. Zumindest wenn ich den ganzen Kram endlich verstehen würde.

    Wozu ist das Mischpult da? Irgendwas mit einem Vorverstärker muss das zu tun haben. DAS kann ich noch so hinnehmen und bedarf wahrscheinlich keiner Erklärung :)
    1. Frage: was für ein Mischpult soll ich holen? Hauptsache nicht teuer und die Quali ist endlich besser als 5Marks Mikro in Line In der Soundkarte :)


    Jetzt kommts:
    Ich lese immer was von Simulationen in Verbindung mit PC's. Ist das wie ein POD o.ä. nur als Software!?!?!

    Versucht es mir zu erklären
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 20.07.04   #2
    Das Mischpult brauchts du in deinem Fall für den Mic-preamp. Dies ist nötig weil die Signale von einem Mic (XLR, symmetrisch) und ein Line OUT/IN (meist Jack, unsymmetrisch) unterschiedlich sind:
    XLR: Impedanz so etwa um 100 Ohm
    Jack: Impedanz so um etwa 1 kOhm

    Wenn du nur 1 mic benutzt kannst du auch einen Micpreamp ohne Mischpult kaufen!

    Ich weiss nicht genau was du meinst mit Simulation am Computer aber das kann durchaus sein das du ein Effektgerät oder ein Amp am Computer Simulierst! Das bedeuted dann einfach, dass der Computer dein Signal Digitalisiert und dann durch einen best. Algorhythmus rechnen lässt! Es gibt auch schon einige Effektgeräte, welche die Effekte auf diese Weise erzeugen (digitale-effektgeräte) :rock:
     
  3. Little_Raven

    Little_Raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 20.07.04   #3
    Danke für die Antwort!
    Wusste noch garnicht, dass man Mic-Preamps auch einzeln kaufen kann.



    Nochmal zu dieser Software...

    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Software/Native_Instruments_Guitar_Rig.htm

    Ich kann also meine Gitarre in die Soundkarte stecken, das Programm laden, virtuellen Verstärker einstellen und dann höre ich den simulierten Sound über die Aktivboxen am PC in Echtzeit?

    Jetzt müsste es klar formuliert sein :)
     
  4. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 20.07.04   #4
  5. Little_Raven

    Little_Raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 20.07.04   #5
    Leider nochmal kurz ne kleine Frage.
    Gibt es sehr kleine Endstufen, die man an die Soundkarte vom PC stecken kann. Bin nämlich nicht so der Freund von Aktivboxen...
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 20.07.04   #6
    aktiv Boxen sind doch geil???!!!
    naja egal :) Für kleine Endstufen musst du vielleicht mal im HI-FI bereich schauen....hmmm aber die Qualität kan darunnter leiden :mad: Kenne keine sehr kleinen Studio Endstufen... :confused:
     
  7. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.07.04   #7
    Bei der Software würde ich dir persöhnlich eher abraten, weil du für die gute funktionalität noch ne fette Soundkarte brauchst 300€! Da kommst du mit ner klassischen Lösung besser weg.

    Ausserdem könnte es sein, daß ihr ein verschiedenes Verständniss von Aktivboxen habt. JP hat wohl eher die Klassische PC-Aktiv box im Kopf (für 10€ aus dem Aldi) und ScheissPi-ber wohl eher
    sowas.
     
  8. Little_Raven

    Little_Raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 20.07.04   #8

    Mit der klassischen Lösung meinst du ja wahrscheinlich, Gitarre in den Amp, Mikro davor und über einen Vorverstärker in die Soundkarte.

    Nun noch meine Frage. Ist es dann mit etwas bereits aufgenommenen und der oben genannten Sofware immer noch möglich den Simulationssound über die Gitarrenspur zu legen?
     
  9. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 20.07.04   #9
    Du meinst also, etwas was bereits über einen gemicten Amp aufgenommen wurde, noch einmal durch eine Amp-Simulation am PC zu schicken?

    Würd ich sein lassen. Diese Sims erwarten ein "reines" Gitarrensignal am Eingang, und wenn du das da jetzt nochmal durchschickst, dann durchläuft der Sound ja den Weg Amp->Box zweimal, einmal real und einmal virtuell; ich kann mir nicht vorstellen, dass das besonders klingt. Ausprobieren bringt Klarheit.

    Aber: Wozu möchtest du das eigentlich machen? Es reicht doch, einen Amp zu verwenden, den echten oder den virtuellen.
     
  10. Little_Raven

    Little_Raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 20.07.04   #10

    Ineressante Frage... :)

    Die Antwort ist aber ganz einfach.

    Ich möchte mit wenig finziellem Aufwand einen guten Sound hinbekommen.
    Beim anspielen des Micro Cubes war ich so überzeugt, dass ich ihn direkt mitnahm!

    Spielen ist die eine Sache, Aufnehmen die andere...
    Aus diesem Grund fragte ich hier was ich so alles brauche... stieß dabei auf diese Amp Sims und promt schrieb mir jemand etwas weiter oben, dass ich dafür eine 300 Euro Soundarte bräuchte!

    Somit war mein Gedanke "Wenn der Micro Cube mal nicht auseichen wird..."
    nicht mehr relevant. Aus diesem Grund die Frage, auf die du mir geantwortet hast
     
  11. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 20.07.04   #11
    Dass du eine 300-Euro-Soundkarte brauchst ist, mit Verlaub, Blödsinn. Alles was du benötigst ist eine Soundkarte mit ASIO-Treibern und ausreichend geringer Latenz.

    Dazu kann man z.B. schon eine SB Live! nehmen, die spottbillig (unter 20 Euro) zu kriegen sind und dann die kX-Treiber installieren. Siehe auch den Thread von Bullisht, in dem er das recht schön erläutert.

    Wenn's etwas bessere Wandler sein dürfen, dann vielleicht eine gebrauchte Audiotrak Maya von Ebay; ich hab für meine € 56 gezahlt.

    Und Profiqualität bekommst du für € 160 mit der M-Audio Audiophile 2496.
     
  12. Bullisht

    Bullisht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 21.07.04   #12
    Holla, da bin ich gleich direkt...
    Also: Das mit dem Mikro Cube und Mischpult ist mir ein Rätsel. Es kommt mir sehr umständlich, teuer und schlecht vor. Aber vielleicht ist es das nicht. - Gut ist auf jeden Fall das:

    Wenn Du nicht bereits eine gute Soundblaster-Karte im Rechner hast, kauf Dir bei Ebay die SBLive (wie Clemens schon sagte. Ich habe mir jetzt eine zweite für schlappe 12 Euro erebayt). - Löte oder kaufe Dir ein Kabel 6 mm-Klinke (Gitarre) auf 3,5 mm-Stereoklinke (Soundkarte) und klinke Deine Gitarre direkt in den Line-In. Eine Soundkarte ist quasi Mixer und Vorverstärker und Effektgerät und Amp-Simulator in einem. - Lese Dir jetzt die Bullisht-Threads zum Thema durch. - Schmeisse die Aktiv-Boxen in die Ecke und klinke die Soundkarte direkt an die Stereoanlage (die hoffentlich gut ist). - Wenn Du Simuanalog Fender Twin-Simulation und erst recht die Marshall JCM-900-Simulation gehört hast, wirst Du Deinen kleinen Übungsamp verkaufen.

    Trotzdem: Die ganze Geschichte ist nicht ganz so einfach. Wenn Du Dich mit dem PC nicht so gut auskennst, lasse Dir von jemandem helfen. Garantiert ist jedenfalls, daß es funktioniert (habs selbst probiert und bin echt erstaunt und froh über den genialen Sound).

    Tschö,
    Bullisht
     
  13. Bullisht

    Bullisht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 25.07.04   #13
    Suche den Bullisht-Thread "Rockt Freeware?"
     
Die Seite wird geladen...

mapping