Singen erlernen

von SigurTool, 27.12.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SigurTool

    SigurTool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.018
    Erstellt: 27.12.07   #1
    hallo zusammen,

    eigentlich spiel ich ja Gitarre. Aber ich hab Lust bekommen dazu zu singen.
    Nun hab ich auch angefangen... die meißten Töne treff ich. Und wenn ich mal
    daneben singe (und das kommt auch vor :o) höre ich das immerhin raus.
    Aber was mich echt intressiert ist: WIE bekommt man die Stimme hin, dass
    sie was besonderes ist? Dass sie sich einfach voll anhört? Braucht man dazu
    eine bestimmte Gesangstechnik? Hab schon durchgestöbert in einigen Themen,
    speziell aber auf diese Fragen keine passende Antwort gefunden.
    worauf sollte ich als Anfänger besonders achten? besonders wenn ich dazu
    noch GItarre spiel?

    mfg
     
  2. Shoe

    Shoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    26.04.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hersbruck bei Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Hi SigurTool!

    Vielleicht ein paar kleine Sachen zum Üben:
    1. Akkorde einzeln spielen
    Also ich kann mir vorstellen, dass es für den Anfang am besten ist, vielleicht die Akkorde jeweils nur ein Mal anzuspielen und sich dann auf's Singen zu konzentrieren. Dann hörst du deine Fehler wahrscheinlich noch besser heraus und kannst dann die Takte, die dir nicht so leicht fallen, immer wieder wiederholen.
    Wenn's dann einigermaßen klappt, kannst du dann auch kompliziertere Sachen auf der Gitarre dazu spielen.
    Und wenn du alles richtig gut im Kopf hast, dann solltest du bestenfalls nicht mehr großartig an's Singen denken - ich denke dann immer an das, was ich singe und stelle mir einen Adressaten vor (siehe Punkt 3)

    2. Zu wenig Spannung und Allgemeines
    Was mir als Hobby-Sänger bei neuen Songs oft passiert wenn ich sitze ist, dass ich mit zu wenig Spannung, als eigentlich notwendig, singe. Das heißt, die Töne werden ungenau, meine Stimme klingt nicht so voll wie es eigentlich wünschenswert ist, sie wird hauchig etc.
    Um dem Vorzubeugen (also auch um eine vollere Stimme zu bekommen), solltest du dir mal die folgenden, allgemeinen Tipps durchlesen: https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/238361-atmung-st-tze-lufts-ule.html

    Zum Testen, ob es mit mehr Spannung vielleicht besser klingt, bzw. - besser anders herum - ob ich mit zu wenig Spannung singe, mach' ich gerne folgendes:
    Ich schließe meine Zimmertür, halte mich am Türhenkel mit beiden Händen fest, lehne mich zurück und gehe etwas in die Hocke (so ein bisschen wie beim Skifahren) - dann singe ich ein paar Phrasen (oder das ganze Lied). Oft bekommt man so etwas mehr Power hin, wenn die Flankengegend und Rücken nicht so gut trainiert sind (ist eine Unterstützung der Stütze). Bei schwierigen Stellen kannst du dich ruhig etwas mehr nach hinten lehnen.

    3. Act!
    Außerdem kann ich auch empfehlen, wenn du die Melodie und vielleicht ein paar Textstellen schon ganz gut drauf hast (also auch auswendig), dich kurz von deiner Gitarre zu lösen und eventuell das ganze etwas schauspielerisch zu hinterlegen. Du überlegst dir einen passenden Adressaten (z.B. Partner/Partnerin, Rivale, Bekannten, interessante/außergewöhnliche Person usw.) und/oder einen Ort (enger Raum - weiter Raum, Wald, Weltraum, See usw.) und eventuell noch andere Dinge und versuchst dann das Ganze etwas schauspielerisch zu untermalen. Oft hilft mir das, den Song interessanter, ehrlicher, voller, schöner - wenn auch ungewohnt wegen fehlender Begleitung - zu machen.
    Für diese Sache musst du allerdings wirklich den Text oder ein paar Ausschnitte 200% auswendig können (aus Erfahrung kann ich sagen, dass man ihn leicht vergisst, wenn man nebenher noch bewusst aktiv körperlich beansprucht wird).

    Ich hoffe, dass dir diese Tipps ein paar Anstöße bieten. Mir selbst bringt vor allem Punkt 3 sehr viel. Das kann aber auch daran liegen, dass ich mit den allgemeinen Dingen schon besser vertraut bin.
    Das heißt also: vernachlässige keinesfalls die Technik (Atmung, Stütze), aber gönn' dir auch ein bisschen Spaß und spiel mit deiner Stimme.
     
  3. SigurTool

    SigurTool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.018
    Erstellt: 27.12.07   #3
    danke SHOE!
    echt klasse Tips und super geschrieben!
    Ich wusste nicht, dass das Ausatmen und Einatmen so wichtig sind!
    So kommt man tatsächlich näher an den (wie soll ich sagen) vollen Klang! :)

    nun weiß ich aber nicht ob die Stücke zu schwer zum Singen sind.
    ich hab sie einfach mal reingestellt. Da ich wie gesagt nicht weiß
    wie gut er singt ... wie lang braucht man bis man so singen kann?
    hat er noch eine spezielle technik?

    http://youtube.com/watch?v=_0ye07c0d3o das hier spiele ich zur zeit

    http://youtube.com/watch?v=VPBhiHEtPzQ möchte ich noch


    mfg
     
  4. Shoe

    Shoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    26.04.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Hersbruck bei Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.12.07   #4
    Sagen wir es mal so: es gibt keine Songs, die schwer zu singen sind.
    Es gibt einfach nur welche, die nicht für deinen Körper gemacht sind - sondern eben für andere. Das heißt im Klartext zum Beispiel, dass du mit deinem Stimmorgan vielleicht einfach kein c'' singen kannst. Ein anderer schafft das locker, kann aber keine extrem schnellen Melodien prägnant singen - wo du vielleicht keine Probleme hast.
    Jedoch gibt es dann oft noch andere Möglichkeiten, diese Songs trotzdem singen zu können. Oft singen die Künstler ein Lied in der Kopfstimme in einer für dich unmöglichen Lage - dann klingt es aber vielleicht eine Oktave tiefer mit genau deiner Stimme immernoch total klasse. Und wenn nur einige Töne unmöglich zu erreichen sind, kann man versuchen, den Melodieverlauf zu einem für dich möglichen zu verändern.

    Ich kenne deine Stimme natürlich nicht und kann deshalb nicht sagen, ob dir die beiden Songs von City and Colour liegen und als Folge daraus, ob es dir schwer oder nicht so schwer fallen wird, diese einzuüben (leicht gibt es nicht).

    Aber zu aller erst ist es wichtig, dass du die Grundlagen lernst. Mit besonderen Techniken würde ich erst mal warten :-)
    Und trotzdem zu deiner Frage zur Technik (die ich dir leider nicht beantworten kann): Ich würde nie zu genau auf die Techniken anderer schauen. Klar - ausprobieren sollte man vielleicht mal so einiges: aber du solltest dir nicht mit Zwang eine Technik reinprügeln, wenn sie nicht zu dir passen. Dann lieber nach welchen weitersuchen, die dir mehr liegen, mit denen du mehr anfangen kannst, die mehr zu dir passen (ich hatte schon einige Übungen und Techniken, mit denen ich einfach nichts anfangen konnte. Die habe ich dann fluchs wieder über Bord geschmissen und andere gefunden, die mich vielleicht nicht meinem Lieblingskünstler näher brachten, aber meine eigene Stimme - um die es ja geht - 99% unterstützten und betonten).

    Achja, und noch eines am Rande, was mich früher zur Verzweiflung gebracht hat. Ich wollte immer so singen wie bestimmte Künstler (Freddie Mercury zum Beispiel). Ich habe fast geheult, weil ich Lieder einfach nicht genau so singen konnte wie er. Heute lache ich darüber und singe sie so, wie ich sie singen kann. Einfach weil ich eingesehen habe, dass man nicht wie ein anderer singen kann, auf den die Songs einfach passgenau zugeschnitten sind.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.236
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.426
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 28.12.07   #5
    Es ist sicher sehr nett von Shoe, dass er Deine Fragen so geduldig beantwortet, aber:

    Lies Dir doch mal die FAQs durch und stöbere im Forum. Fast das komplette Vocals-Board dreht sich um die Beantwortung Deiner Fragen.

    Singen lernen (und auch wie lange es dauert, bis man es kann) ist Frage von Ehrgeiz, Motivation, Typ, Talent und ein bißchen auch Glück.

    Da gibt natürlich kein: es dauert 1 Jahr und 5 Monate bis man genauso singen kann wie der Sänger von City and the color june.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping