Singer/Songwriter

von singersongwriter, 14.11.07.

  1. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 14.11.07   #1
    Hallo!

    Fühle mich zwar nicht so, aber als Songwriter nur mit Gitarre fällt man wohl doch in die Alleinunterhalter Kategorie...:rolleyes:

    Also, ich würde gerne demnächst mal nen Gig spielen und frage mich, ob mein können wohl dazu reicht???
    Bin seit ein paar Tagen bei myspace vertreten http://www.myspace.com/chrisbreuer
    Vielleicht gebt ihr mal ein Feedback, ob es was taugt
    Danke
     
  2. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 14.11.07   #2
    Dann erzähl doch mal: Was für ein Gig? Was spielst du? Auch Coversongs oder nur eigenes? wenn letzteres, nehme ich an die beiden auf myspace sind nicht deine einzigen, oder?

    Grundsätzlich, finde ich die beiden Aufnahmen mit je knapp 2 Minuten etwas zu kurz und am Gesang solltest du teilweise auch arbeiten...

    Probiers einfach! Am besten in nem Jazzclub, da gibts oft Openstageveranstaltungen...
    :great:
     
  3. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.11.07   #3
    Ja zuhause spiele ich natürlich auch Sachen von anderen (Dylan, Springsteen, etc...)
    Hab aber mitlerweile genug Material um ein eigenes (etwa 45min) Programm zu spielen.
    Hm, die beiden Songs müssten aber beide über 2min liegen... Aber tendenziel neige ich zu kurzen Songs

    Ja mein Gesang ist immer so ne Sache, fehlt etwas die konstanz drin, mal besser mal schlechter.
    Aber es reicht trotzdem dafür, dass man es einem Puplikum "antuen" könnte???

    Die Aufnahmequalität ist natürlich auch nicht so doll, halt Homerecording mit dem billigsten Equipment, was man so bekommen kann. Live würdes dann genauso klingen...
     
  4. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Klingt jetzt blöd, aber: live isses nicht meistens eher nicht so schlimm, wenn du gesanglich zum Teil vielleicht etwas daneben liegst. Ich bin jetzt allerdings kein Sänger und damit nicht der beste Ansprechpartner. Stell deine Aufnahmen doch mal ins Vocals Forum unter Hörproben.
    ;)
     
  5. FNAK

    FNAK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #5
    heyho
    wenn man nich grade beschissen singt kann man mit gesangsunterricht einiges erreichen das ist auf jeden fall ne investition die sich lohnt finde ich
     
  6. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 07.12.07   #6
    Na ja muss man aber auch Zeit und Geld für haben...
     
  7. carlcross22

    carlcross22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #7
    noch üben
     
  8. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 05.03.08   #8
    sehr konstruktiv :rolleyes: :screwy:
     
  9. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 17.03.08   #9
    Yepp, da muss ich zustimmen; dass hilft nicht wirklich weiter...
     
  10. Gitargeorge

    Gitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    29.03.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #10
    wer gr0ßes vor hat der muß auch großes leisten
     
  11. paulplut

    paulplut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    7.06.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    graz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    336
    Erstellt: 10.04.08   #11
    versuch mal mit metronom zu üben.
    baust mit dem rythmus in dem ersten song leider alles andere als einen groove auf...
    beim 2ten aufpassen bei der englischen sprache...3te person "s"
    bei der stimme musst wohl auch noch üben bevor du dich vor publikum begibst.
    sind doch noch ziemlich viele dinge zu bemängeln...
    nicht böse gemeint.
    wünsch dir trotzdem viel spaß!

    cheers paul
     
  12. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.669
    Ort:
    Südwest
    Zustimmungen:
    3.856
    Kekse:
    61.506
    Erstellt: 17.05.08   #12
    Ich geb auch mal meinen Senf dazu:

    1. Du mußt auf die Bühne! Such Dir ne open stage (vielleicht, erst mal irgendwo, wo Dich nicht alle kennen;)), nimm Deine 2-3 besten Songs (auf jeden Fall das Kölsche mit dabei) und leg los. Dann merkst Du, ob sie beim Publikum ankommen. Außerdem bringt die Bühne unglaublich viel Erfahrung, die Du woanders nicht kriegst.

    2. natürlich kannst Du was verbessern (wer kann das nicht?). Meine Tips: versuche den Gesang runder zu kriegen: d.h. grob gesagt in etwa z.b.:

    a. nicht nnnnnnobbbbbbbodddddyssssssssaiddddd, sondern nooooooubooooodyyyysaaaiiid, also Vokale langer, Konsanten kürzer und weicher singen.

    b. Aufpassen, daß Du nicht zu nasal singst. Was Du in Deinem Kopf hörst, ist nicht das, was das Publikum hört (deswegen haben Profi-Sänger oft bis an ihr Lebensende einen Gesangslehrer, weil der von aussen hört und Tips geben kann). Wenn Du nasal singst, klingt es in Deinem Kopf manchmal richtig gut, nach aussen hin eher mäßig.

    c. Versuch mal z.B. eine Bob Dylan oder John Lennon Aufnahme bis ins Detail zu imitieren, jeden kleinen Stimm-Schlenker mitzumachen. Nimm Deine Version auf und vergleich sie mit dem Original. Ich bin kein Freund vom Imitieren, aber man lernt unglaublich viel dabei und kommt auf neue eigene Ideen.

    d. versuche, Deine Klampfe mehr grooven zu lassen. Daß erreicht man z.B. dadurch, daß man eine größere Differenz zwischen betonten und unbetonten Takteilen macht. Z.B. bei Girl from the dessert 1 und 3 stärker betonen, z.B. mal richtig reinhauen, alles, was dazwischen liegt ..+2+..+4+.. nur leicht anstreicheln. Ganzkörperlicher Einsatz beim Spielen bringt oft auch was (z.B. irgendwie so ne Art tanzen). Wenn Du es nicht schaffst, das ganze gleichzeitig mit dem Gesang hinzukriegen, auf den man sich ja auch konzentrieren muß, mach den gesteigerten Groove erstmal in den Gesangspausen.

    e. Auf der Bühne kann man durch starke Bühnenpräsenz (z.B. durch starke Emotionen beim Singen) vieles ausgleichen. Oft kommt jemand, der zwar nicht so gut ist, aber richtig die Bühne rockt, besser an als jemand, der super gut spielen kann, aber irgendwo in der Ecke steht und sich nicht aus sich raustraut. (mach das auch bei Aufnahmen so, auch wenn keiner zuschaut. Man hört den Unterschied!)

    Fazit: Dieter Bohlen wird Dich sicher rausschmeissen, aber verstecken brauchst Du Dich jetzt auch nicht. Ein bischen Erfahrung sammeln, dann wird das schon. Mach was draus!

    Ach ja, bevor Du auf die Bühne gehst, übe vorher ein paar mal mit Mikro über eine Anlage zu singen, sonst erlebst Du on stage eine Überraschung ...

    Viele Grüße,
    McCoy
     
Die Seite wird geladen...