Skalen, Läufe üben - wo finde ich die ??

von tmartus, 22.01.07.

  1. tmartus

    tmartus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 22.01.07   #1
    Hallo liebe Freunde der elektrifizierten Gitarre,

    bin Anfänger und merke gerade, dass ich mit dem Üben nicht mehr so gut vorankomme, sprich: festgestellt habe, dass ich womöglich Vieles falsch angegangen bin.

    Deswegen möchte ich ab sofort mein Übungspensum ein wenig umstellen.

    Man liest in diesem Forum oftmals den Ratschlag, u.a. intensiv Skalen und Läufe zu üben.

    Erlaubt mir `ne dumme Frage:
    Wo finde ich diese Skalen zum Üben (idealerweise m. Fingersätzen oder so?)?
    Wo finde ich die sog. "Läufe" zum Üben ?

    Oder verstehe ich da was grundsätzlich falsch. Ich möchte ja natürlich meine Fingertechnik verbessern (bzw. muss unbedingt, ähem....).
    Man liest ja auch in diversen Musikerinterviews, dass bei ihnen als Profis das exzessive Skalenüben zum täglichen Brot gehört.

    Klärt mich mal auf bzgl. Skalen + Läufe üben ??? Steh` gerade im Wald :-(

    Der TOM :-)))
     
  2. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 22.01.07   #2
    Da gibts hier ein paar super Workshops hier im Forum:

    Einmal hier der von Stringgod mit Pentatoniken, usw:
    Link

    Und dann den hier von Metalröhre:
    Link

    In dem von Metalröhre sind viele Läufe, die auf den Scalen aufbauen!
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 22.01.07   #3
    Sicher ohne Buch. ;)

    Suche mal z.B. nach Pentatonik und Blues Skales.
    https://www.musiker-board.de/vb/faq...-pentatonik-moll-tonleiter-dur-tonleiter.html

    Was meinst Du genau mit Fingertechnik? Damit meinst Du sicher auch Fingerübungen, wie 1-2-3-4, 1-3-2-4, Spinne usw.

    Du suchst Dir (eine) Scale(s) raus und machst Deine Läufe.

    :)
     
  4. tmartus

    tmartus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.01.07   #4
    Hallo Kaylessa,

    so, und das ist dann eben der Knackpunkt: bei dem von Dir angegebenen Link bzgl. Spieltechnik Pentatoniken verstehe ich trotz mehrmaligen Lesens nicht, in welcher Lage diese gespielt gehören. Ich hatte diesen Thread schon zuvor hier im Forum entdeckt - und darufhin erst meinen Beitrag hier geschrieben.

    In dem Pentatonik-Thread wird ganz lapidar behauptet (sinngemäß): "na, dann sucht man sich halt die Töne auf dem Griffbrett heraus" etc. Da Frage ich: nach welchem Prinzip finde ich die denn?

    Und da komme ich nicht weiter - spiele ich jetzt einfach die dargestellten Töne hintereinander weg (Tonhöhe aufsteigend bzw. absteigend) oder was ?

    Please help me !!!!!!!!!!!!!!!!!

    P.S.: Habe seit ca. halben Jahr nach Büchern geübt (Bursch, Brümmer, Krumlehn u.a.), spiele u.a. derzeit leider unsicher halbe Songs nach...naja. Und die Gitarrenlehrer, die ich kürzlich ausprobiert hatte, hatten leider ein massives Drogenproblem .......

    der TOM :-))))
     
  5. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 23.01.07   #5
  6. themanwhosold

    themanwhosold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    213
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Hi tmartus,

    is doch eigentlich ganz einfach, du suchst dir eine Tonart meinetwegen E moll und dann nimmst du das Pattern 1 und legst die beiden roten Punkte auf die Grundtöne auf dem Griffbrett, bei E-Moll (Grundton: E) sieht das also so aus:

    e G---4
    B 0---4
    G 0--3
    D 0--3
    A 0--3
    E G---4

    G sind hier die Grundtöne (hier die beiden Leersaiten) und die Zahlen bezeichnen die Bünde auf denen die anderen Töne der Pentatonik liegen, 0 ist natürlich die Leersaite. Das kannst du mit den anderen Pattern genauso machen du musst nur suchen wo die Grundtöne in der Konstellation wie im Pattern auf dem Griffbrett vorkommen und das Pattern dann da anlegen, schon hast du die Töne die in dieser Pentatonik vorkommen und ihre Plätze auf deinem Griffbrett.

    Diese Töne kannst du dann in beliebiger Reihenfolge hintereinander spielen, du kannst auch 2 Pattern vermischen und und und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Ich hoffe das meine Darstellung nicht zu verwirrend :confused: war und dich ein bisschen weitergebracht hat.

    Mfg Markus
     
  7. PhilipH.

    PhilipH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Lgz bei N
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    584
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Die Zeichnungen zeigen dir nur, wie die Abstände zwischen den Fingern sind. Es sind schon Tonleitern, nur halt "allgemein" dargestellt. Du suchst dir am besten ein Pattern heraus, zB. das welches Am I Evil genommen hat, also das erste aus dem Workshop. Dieses Pattarn kannst du jetzt überall auf dem Griffbrett verschieben. Also wie Am I Evil zB mit dem E als Leersaite anfangen.

    Jetzt kannst du zB auch auf der E-Saite im 5ten Bund anfangen. Daraus ergibt sich dann als Tab:

    e--5-8------------
    H--5-8------------
    G--5-7-------------
    D--5-7-------------
    A--5-7------------
    E--5-8------------



    Gespielt wirs dann am besten so:
    e------------------------5-8------------
    H--------------------5-8----------------
    G---------------5-7---------------------
    D-----------5-7-------------------------
    A------5-7------------------------------
    E--5-8----------------------------------
    Z K Z R Z R Z R Z K Z K


    Du kannst das Pattern also überall verschieben.

    €:Siehe Anmerkung von Am I Evil im nächsten Post, hab ich vergessen mit reinzuschreiben... thx@ Am I Evil ;)
     
  8. themanwhosold

    themanwhosold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    213
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Allerdings verändert sich beim Verschieben wie von dir beschrieben die Tonart, der Tab oben ist z.B. die A-Moll Pentatonik weil die Grundtöne bei dem Pattern ja auf den beiden E-Saiten liegen (5 Bund E-Saite = A).
     
  9. tmartus

    tmartus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 29.01.07   #9
    Vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise !!

    Bin jetzt schlauer - und auch wieder mit mehr Freude beim Üben.

    Danke an alle !!!!!!

    der TOOOM :-)))))
     
  10. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.01.07   #10
    ein paar technische übungen wären vllt. auch nicht verkehrt, bei denen du nur rechte und linke hand trainierst ohne wert auf tonleitern oder irgendwelche harmonische zusammenhänge zu legen.. gibt da nen thread "wie werde ich schneller" oder so - kannst ja mal unter fag/ workshop hier im forum gucken
     
Die Seite wird geladen...

mapping